Gründeralltag Start-up-Fehler: “Dann produziert man Scheiße in Masse”

Was war der lehrreichste bzw. der beste Fehler, den Sie gemacht haben? "Falsche Entscheidungen beim Recruiting tun am meisten weh. Deswegen stellen wir noch Leute ein bei denen wir 100 % sicher sind", sagt Mathis Büchi, der die erfolgreiche PDF-Plattform smallpdf gegründet hat.
Start-up-Fehler: “Dann produziert man Scheiße in Masse”

Überall und ständig passieren Fehler. Auch wer ein Start-up gründet, steht vor vielen Herausforderungen, vielen Entscheidungen sowie vielen Höhen und Tiefen. “Ich kenne keinen erfolgreichen Unternehmer, der nicht auch durch schwere Zeiten gegangen wäre. Was einen guten Gründer auszeichnet, ist die Fähigkeit Krisen zu bewältigen und sie sogar als Chance zur Weiterentwicklung zu nutzen”, sagt etwa Unternehmer und VOX-Löwe Jochen Schweizer über Fehler.

Wir haben fünf Gründer gefragt: Was war der lehrreichste bzw. der beste Fehler, den Sie gemacht haben? Unser Dank für die ehrlichen Antworten geht an Antonia Albert, Careship, Mathis Büchi, smallpdf, Jan Dzulko, everphone, Moritz Grumbach, Gastrozentrale, Doreen Huber, Lemoncat.

Was war der lehrreichste bzw. der beste Fehler, den Sie gemacht haben?

If you pay peanuts, you get monkeys. Ich habe entschieden, dass ich nur noch mit Profis arbeiten möchte und es mir nicht mehr primär darum geht die Gehaltskosten zu optimieren und möglichst wenig zu bezahlen. Mir geht es darum, dass die Leute wissen was sie tun und die Firma voran bringen. Am Gehalt zu sparen und schlechtere Leute einzustellen lässt die Firma viel Zeit verlieren.
Doreen Huber, Lemoncat

Am Anfang zu großzügig zu sein: mit unserer Zeit, unserer Geduld und unseren Margen.
Moritz Grumbach, Gastrozentrale

Falsche Entscheidungen beim Recruiting tun am meisten weh. Deswegen stellen wir noch Leute ein bei denen wir 100 % sicher sind und haben einen ausgefeilten Recruitingprozess um sicher zu stellen nur die allerbesten Leute für uns zu gewinnen.
Mathis Büchi, smallpdf

Mit Agenturen zu arbeiten: Agenturen verstehen dein Business nicht genug, kosten zu viel Geld und extrem viel Zeit zu managen. So viel wie möglich selber machen!
Antonia Albert, Careship

Zu früh skalieren – wenn der Product Market-Fit noch nicht erreicht ist. Ist das Produkt noch Scheiße und man skaliert, dann produziert man halt Scheiße in Masse.
Jan Dzulko, everphone

Die befragten Gründer im Kurz-Portrait: Doreen Huber, ehemals Delivery Hero und Springstar, gründete mit Lemoncat einen Catering-Vermittler. Moritz Grumbach gründete mit Gastrozentrale ein Unternehmen rund um Gastronomieeinrichtungen. Mathis Büchi gründete mit smallpdf, eine Plattform zum Dauertrend PDF. Antonia Albert gründete mit Careship ein Plattform zur Vermittlung von Betreuungskräften. Jan Dzulko, zuletzt M Cube gründet mit everphone einen “Rumum-Sorglos-Club” für Smartphone-Besitzer.

Passend zum Thema: “Anfänger-Fehler, die Gründer nicht machten sollten“, “15 Fehler, die Startupper unbedingt vermeiden sollten” und “5 Lügen, die jeden Startup-Traum komplett zerstören“.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.