Wer putzt hier wen weg? Helpling = CleanAgents minus Homejoy plus Book A Tiger!?

Der Putzdienstvermittle Helpling hat die Übernahme des US-Wettbewerbers Homejoy abgeblasen. Auch beim deutschen Konkurrenten Book a Tiger kam der Ableger von Rocket Internet bisher nicht zum Zug. Logisch wären die Übernahmen allemal. So muss Helpling weiter aus eigener Kraft wachsen.
Helpling = CleanAgents minus Homejoy plus Book A Tiger!?

Im April 2014 hieß es bei uns: “Krieg der Putzfrauenvermittler – CleanAgents vs. Helpling vs. Book a Tiger vs. Homejoy“. Dieser Krieg ist vorbei, die letzte Schlacht aber nicht nicht geschlagen, auch wenn erste Anbieter wie CleanAgents bereits raus sind. Zur Erinnerung: Der samwersche Putzdienstvermittler Helpling übernahm die beiden Wettbewerber CleanAgents und Familienhelfer aus dem oberbayerischen Landsberg am Lech Ende März dieses Jahres.

Doch die Helpling-Crew um Benedikt Franke und Philip Huffmann, die in einem Jahr knapp 60 Millionen Euro eingesammelt hat, wollte längst mehr. Zum Beispiel die Wettbewerber Book a Tiger und Homejoy schlucken. Nach einem Blick in die Bücher von Homejoy, steht die Übernahme des US-Wettbewerbers, der in Deutschland nicht so recht vom Fleck gekommen ist, nun nicht mehr zur Debatte. “Berlin-based home-cleaning service Helpling pursued serious discussions to acquire its troubled U.S.-based rival Homejoy, but decided last month not to pursue an acquisition after getting a close look at the company’s financials, according to a source familiar with the negotiations”, schreibt VentureBeat. Passend zum Thema: “Ein Musterbeispiel, wie Rocket Internet Start-ups hochzieht“.

Immer wieder war zuletzt in Berlin zudem von Gesprächen zwischen Book A Tiger und Helpling die Rede. Inhalt: Eine Übernahme, eine Fusion etc. Zu einem Deal kam es bisher aber nicht. Vielleicht ist Helpling der Preis zu hoch, vielleicht ziert sich das Book A Tiger-Team um Nikita Fahrenholz und Claude Ritter. Zuletzt wurde das Berliner Start-up mit rund 18 Millionen Euro bewertet. Zu den Investoren des Start-ups gehören unter anderem die Mediengruppe Tamedia, DN Capital, Target Ventures, Avala Capital, die German Startups Group und WestTech Ventures. Der alte Weggefährte von Fahrenholz und Ritter, Lukasz Gadowski, investierte dagegen in Helpling. Logisch erscheint eine Übernahme von Book A Tiger durch Helpling allemal. Ansonsten kann der Markt aber auch einen gewichtigen Zweitplatzierten gebrauchen.

Hausbesuch bei Helpling

_MG_2068

Wir stöbern einmal mehr durch ein schickes Start-up-Büro. Diesmal durften wir uns intensiv bei Helpling umsehen. Zu entdecken gibt es dabei viele grüne T-Shirts, gelbe Hirschgeweihe und wilde Kuckucksuhren. Viel Spaß beim Stöbern durch diese Bürowelt.

Foto: Cleaning floor in room close-up from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.