hotel.de-Gründer Heinz Raufer startet CheckMyBus

Heinz Raufer, Torsten Sturm und Reinhard Wick, die Gründer von hotel.de, sind zurück: Das Trio, das seinen Hotelbuchungsdienst im Oktober 2011 an den Mitbewerber HRS verkaufte, beackert nun den Fernbuslinienmarkt und startet mit […]
hotel.de-Gründer Heinz Raufer startet CheckMyBus

Heinz Raufer, Torsten Sturm und Reinhard Wick, die Gründer von hotel.de, sind zurück: Das Trio, das seinen Hotelbuchungsdienst im Oktober 2011 an den Mitbewerber HRS verkaufte, beackert nun den Fernbuslinienmarkt und startet mit CheckMyBus (www.checkmybus.de) eine Suchmaschine für Fernbuslinien. Die Ziele der Nürnberger sind groß, sie wollen “mittelfristig eine international führende Marktstellung erreichen”.

“Vieles an dem äußerst dynamischen Start des Fernbus-Marktes in Deutschland erinnerte uns an die Anfänge der Online-Hotel-Reservierungen vor gut 12 Jahren. Uns wurde schnell klar, dass sich hier durch Liberalisierung in Verbindung mit Internet-Nutzung ein sehr interessantes touristisches Marktsegment mit hohem Kundennutzen eröffnet. Entscheidend für den Erfolg wird die Geschwindigkeit der Markterschließung sein, deshalb haben wir das Unternehmen mit unserer in über 12 Jahren bei hotel.de gewonnenen Erfahrung in kürzester Zeit gegründet und sind bereits nach wenigen Wochen Entwicklungszeit mit unserer neuen Website CheckMyBus live gegangen. Diese Dynamik werden wir für unsere Kunden auch beibehalten”, sagt CheckMyBus-Mitgründer Heinz Raufer.

Das Konzept von CheckMyBus ist denkbar einfach: Die Plattform bietet unter anderem die Möglichkeit, die Abfahrts- sowie Ankunftszeiten, Reisedauer, Verfügbarkeiten, Preise und Ausstattungen aller denkbaren Busanbieter abzurufen. Im Segment unterwegs ist unter anderem auch FahrtenFuchs (www.fahrtenfuchs.de). Das Busverkehrsportal bietet Reisenden nicht nur alle regelmäßig verkehrenden Fernlinienbusse durch Deutschland und Europa, sondern bietet auch Plätze in Reisebussen an, in denen noch Plätze frei geblieben sind. Und auch busliniensuche (www.busliniensuche.de) und Online-Busticket.de (www.online-bustickets.de) wären zu nennen. Zudem will auch das Berliner Start-up GoEuro (www.goeuro.de), welches im vergangenen Jahr von Naren Shaam gegründet wurde, die Reiseplanung und -buchung mit Bahn, Bus und Flugzeug europaweit vereinfachen. Bleibt noch fromAtoB.de (www.fromAtoB.de) zu nennen, besser bekannt als VerkehrsmittelVergleich.de. Wobei CheckMyBus eindeutig den Schwerpunkt auf Buslinien legt. Wie spannend das Thema ist, zeigen auch die Samwers: Rocket Internet ist mit Clickbus (www.clickbus.com.br) in Brasilien unterwegs. Andere Investoren wie Holtzbrinck Ventures (auch an ds beteiligt) und Daimler Mobility Services setzten dagegen auf einzelne Anbieter in Boomsegment: Die Kapitalgeber unterstützen Flixbus (www.flixbus.de), einen Anbieter von bundesweiten Fernbuslinien. Daneben tummeln sich zudem noch reichlich andere neue Anbieter – wie DeinBus.de (www.deinbus.de) im Fernbussesegment. Eine Buchungsplattform scheint da eine gute Idee.

Foto: Summer vacation and travel by bus from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway übernimmt Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.