Qype rutscht weiter ab, Yigg im freien Fall – IVW-Premiere für Xing

Die erfolgsverwöhnte Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) muss bei der IVW weiter Federn lassen. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern zählte in vergangenen Monat gerade einmal 4,4 Millionen Visits. Im kurzen Februar waren […]

Die erfolgsverwöhnte Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) muss bei der IVW weiter Federn lassen. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern zählte in vergangenen Monat gerade einmal 4,4 Millionen Visits. Im kurzen Februar waren es rund 5,6 Millionen Visits. Das Minus beläuft sich somit auf 20,11 %. Noch im Januar heimste Qype 7,6 Millionen Visits ein. Die 4,4 Millionen Visits im März sind sogar im Jahresvergleich ein äußerst schlechtes Ergebnis: Im Vorjahresmonat holte Qype knapp 5 Millionen Visits. Was ist los bei Qype? Eine interessante Analyse zur Sichtbarkeit von Qype bei Google liefert Sistrix: “War das Verzeichnis www.qype.com/place/ Anfang des Jahres noch über 100 Punkte stark – und damit stärker als viele bekannte, komplette Domains – ist es nun kaum noch zu finden”. Qype-Gründer Stephan Uhrenbacher veweist auf eine geänderte Seitenstruktur seit Anfang Januar. Diese hätte zwar die Nutzerführung für die User verbessert, aber die Sichtbarkeit bei Google deutlich verschlechtert. Inzwischen sei diese Änderung, bei der es unter anderem um die Querverlinkung der Qype-Artikel ging, teilweise wieder korrigiert worden. Noch schlage die Zurücknahme der Änderung aber nicht bei Google durch. Er rechnet damit, dass dies noch einige Wochen dauern werde. Bis dahin wird der Klickausfall das Qype-Team weiter beschäftigen.

Ordentlich nach unten ging es auch für Preisvergleich.de (www.preisvergleich.de) aus dem Hause Unister. Nach 5,3 Millionen Visits im kurzen Februar reicht es im März nur für 2,4 Millionen Visits – ein imposantes Minus von 54,7 %. Und auch das Community-Urgestein Stayfriends (www.stayfriends.de) verliert Boden: 32,6 Millionen Visits bedeuten ein Minus von 2,46 %. Bei der Social-News-Community Yigg (www.yigg.de) steht ein Minus von 15,04 %. Im März reichte es gerade einmal für 300.901 Visits – das schlechteste Ergebnis aller Zeiten. Noch im Dezember zählte die IVW über 1 Millionen Visits – seitdem ging es kontinuierlich bergab. Bergauf geht es dagegen beim Web-Musikfernsehsender tape.tv (www.tape.tv): 1,9 Millionen Visits bedeuten ein Plus von 143,32 %. Das Amateurfußball-Netzwerk. Spielerkabine.net (www.spielerkabine.net) verbessert sich von 78.309 auf 120.387 Visits – das beste Ergebnis seit November des vergangenen Jahres. Die netzathleten (www.netzathleten-media.de) dürfen mit 12,5 Millionen (+ 45,11 %) eine  neue Bestmarke bejubeln.

Xing erstmals an Bord

Neu im Reigen der IVW sind unter anderem die Blogpiloten (www.blogpiloten.de), dineandfine (www.dineandfine.de), wiealt.de (www.wiealt.de) und Xing (www.xing.com). Das Business-Netzwerk kommt bei der Premiere auf stattliche 28,4 Millionen Visits. Bei der “Lifestyle-Community” wiealt.de können Nutzer ihr Alter erraten lassen. Unter dem Strich stehen im März 6,8 Millionen Visits. Das kürzlich gestartete vertikale Themennetzwerk dineandfine aus dem Hause Vertical Network Media (www.verticalnetwork.de) kommt auf 181.810 Visits und die Blogpiloten auf 25.179 Visits.

Artikel zum Thema
* Qype rauscht ab – IVW-Premiere für Themennetzwerk Brash
* wirliebenfilme feiert IVW-Premiere – wer-kennt-wen im Höhenrausch
* SpielAffe.de trotzt dem Winter
* Visits sind die neue Leitwährung
* eraffe.de im Höhenflug
* yasni.de im IVW-Höhenrausch

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle