Qype rauscht ab – IVW-Premiere für Themennetzwerk Brash

Im kurzen Februar lief es nicht gut für die Bewertungsplattform Qype (www.qype.de). Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zählte in vergangenen Monat gerade einmal rund 5,6 Millionen Visits. Im Januar […]

Im kurzen Februar lief es nicht gut für die Bewertungsplattform Qype (www.qype.de). Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zählte in vergangenen Monat gerade einmal rund 5,6 Millionen Visits. Im Januar waren es noch knapp 7,6 Millionen Visits. Ein Minus von 26,35 % und das schlechteste Ergebnis seit Juni des vergangenen Jahres (5,3 Millionen). Im Vorjahresvergleich sieht es dagegen gut aus für Qype: Im Februar 2009 erzielte die Bewertungsplattform nur 4,6 Millionen Visits. Deutlich bergab ging es auch für die Personensuchmaschine yasni.de (www.yasni.de) auf. Nach 11,5 Millionen Visits (Rekordwert) im Januar reichte es diesmal nur für rund 9,8 Millionen Visits (-14,94 %). Trotz Februarflaute konnte sich die österreichische Arbeitgeber-Bewertungsdienst kununu (www.kununu.com) verbessern: Von zuletzt 491.759 auf jetzt 533.424 Visits (+ 8,47 %). Von Höchswert aus dem Juni des vergangenen Jahres ist das Start-up dennoch meilenweilt entfernt. Damals zählte die IVW 1,2 Millionen Visits.

Erstmals in den IVW-Charts vertreten ist das vertikale Themennetzwerk Brash (www.brash.de). Der männliche Glam-Ableger kommt bei der Premiere auf knapp 4 Millionen Visits. Erstaunlich hoch ist hierbei die Anzahl der Auslands-Visits: Stattliche 48,17 % aller Zugriffe stammen nicht aus Deutschland. Beim Glam ist die Zahl sogar noch höher: Von den 16,7 Millionen Visits lassen sich stattliche 73,13 % auf ausländische Zugriffe zurückführen. Zum Vergleich: Beim vertikalen Themennetzwerk wirliebenfilme.de (www.wirliebenfilme.de), welches im Februar knapp 2,7 Millionen Visits (- 6,33 %) erreichte, liegt die Zahl der Auslands-Visits gerade einmal bei 13,87 %. Das starke internationale Glam-Netzwerk puscht die deutschen Themennertwerk somit gewaltig.

Artikel zum Thema
* wirliebenfilme feiert IVW-Premiere – wer-kennt-wen im Höhenrausch
* SpielAffe.de trotzt dem Winter
* Visits sind die neue Leitwährung
* eraffe.de im Höhenflug
* yasni.de im IVW-Höhenrausch
* Neue Bestmarke für Qype

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. wigger

    seit dec spielt doch bei google auch das nutzerverhalten eine rolle ? nur 2 PIs pro visit lassen eine seite vermutlich nicht gut ranken, und dann gesräche mit google gehabt bzgl. Kauf und sich nicht einig werden. Huch irgendwie ist unser Ranking plötzlich schlechter. schwierig wenn ma zu 90% von sumatraffic lebt.



  2. Lux

    Dass Qype Besucher verliert, ist in meinen Augen kein Wunder. Ich sehe immer öfter, wie Betreiber ihren eigenen Lokalitäten massenhaft sehr gute Bewertungen geben. Zwei besonders offensichtliche und dreiste Fälle habe ich gemeldet… geschehen ist aber nichts. Meine Aktivitäten bei Skype habe ich daraufhin eingestellt. Abhilfe vor Missbrauch schafft meines Erachtens nur eine Personenidentifizierung, beispielsweise mittels PostIdent oder dem elektronischen Personalausweis. Das Bewertungsproblem haben auch andere Dienste wie z. B. Amazon.



  3. Dieter Müller

    qype hat die gleichen Probleme wie die uralten Linklisten und Bewertungsseiten (ja sowas gabs schon vor 10 Jahren):

    – irgendwann ist es nicht mehr cool
    – die Daten veralten
    – eingetragene Locations und Unternehmen gibt es nicht mehr
    – Bewertungen werden im Zuge der SEO eh getürkt und nerven nur noch
    – Adresslisten werden gekauft und eingepflegt (einfach nutzlos)
    – Bewertungen entsprechen eh nur subjektiven Eindrücken und können kaum vernünftig genutzt werden (das erkennen mit der Zeit auch die User -> dem einen schmeckt die Pizza nicht, für den anderen ist es die beste Pizza der Welt)

    Hinzugekommen sind auch zig andere Dienste und gerade auch im Mobilbereich die “Location-Based” funktionieren und natürlich im Moment dadurch IN sind.

    Für mich sind Seiten wie Qype, Idealo, ja selbst der DMOZ-Katalog einfach nur Datengräber, da sie keinen Wert auf aktuelle und wirklich brauchbare Informationen legen, sondern nur auf Masse laufen.

  4. > Meine Aktivitäten bei Skype daraufhin eingestellt

    Das nenne ich konsequent! Selbst schuld, wenn die sich einen so ähnlichen Namen suchen ;-)



  5. Petra Panther

    @Alexander

    Interessant wäre es, wenn Du dazu mal nen SEO Menschen bzgl. der Gründe für den Absturz befragen würdest.

    Mein Tipp: Google zieht den ganzen lokalen Angeboten schon dadurch den Traffic ab, indem Sie ihre eigenen Maps bei fast allen lokalen Anfragen nach oben stellen.. Damit kommen die Seiten weniger auf Platz 1 und damit rauscht auch der Traffic ab…



  6. Chris

    Zumal der Februar mit 28 Tagen 10% weniger Tage zum Traffic generieren hatte.

    Und wen interessieren schon 5% Schwankung?

  7. Pingback: 1500 Communitys bei yiid! | YIID Blog

  8. Pingback: SISTRIX SEO-Blog

  9. Pingback: Qype rutscht weiter ab, Yigg im freien Fall – IVW-Premiere für Xing :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle