buckx bezahlt Empfehlungen

Mit buckx ist in diesen Tagen ein weiteres Shoppingportal online gegangen, dass sich auf die Fahnen geschrieben hat, nicht nur neuartig, sondern hersteller- und händlerunabhängig zu sein. Von einem Autorenteam werden täglich Empfehlungen […]
  • Von Christina Cassala
    Mittwoch, 14. November 2007
  • 1 Kommentar

Mit buckx ist in diesen Tagen ein weiteres Shoppingportal online gegangen, dass sich auf die Fahnen geschrieben hat, nicht nur neuartig, sondern hersteller- und händlerunabhängig zu sein. Von einem Autorenteam werden täglich Empfehlungen für Produkte in acht verschiedenen Kategorien präsentiert. Ebenso werden in wöchentlich neu recherchierten Produkt- und Lifestylewelten neue Artikel herausgestellt. Ziel: Dem User interessante Orientierungshilfe zu bieten.

Joachim Kreibich, Mitbegründer und Gesellschafter von buckx sieht den größten Vorteil “im Finden von interessanten Trendprodukten von meist spezialisierten Herstellern und Händlern.” Die vorgestellten Produkte sind direkt über buckx bei den Partnern zu kaufen und sollen von den registrieren Usern an Freunde, Bekannte und Kollegen weiter empfohlen werden. Für die Empfehlung gibt’s dann Geld, wenn diese zum Kauf führt. “Der Empfehler partizipiert an Vermittlungsprovisionen, die wir zum überwiegenden Teil an die Community ausschütten”, verspricht Kreibich, vormals Chef der Suchmaschine Infoseek.

Artikel zum Thema
* smatch.com legt los
* edelight in neuem Gewand
* Dealjaeger ruft zur Dealjagd
* shoppero expandiert

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.



  1. Michael

    “Im November 2001 kündigten die Gesellschafter den Vertrag, und Infoseek.de ging offline.” (Quelle: http://www.suchfibel.de/3allgem/infoseek.htm)

    “[…]von meist spezialisierten Herstellern und Händlern.”

    Aha, welcher Hersteller ist denn heut zu tage bitte NICHT spezialisiert? Wieder eine Gründung, deren Nutzen ich nicht nachvollziehen kann.

Aktuelle Meldungen

Alle