Kurzmitteilungen: meinSport.de, sMeet, verwandt.de, MyVideo, ProSiebenSat.1, ClickandBuy

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform. * Das Sport-Netzwerk meinSport.de und die audiovisuelle Community sMeet kooperieren. Die Nutzer der sportlichen Community können sich durch die Partnerschaft nun mit anderen Sportlern per Festnetztelefon […]

Aktuelle Neuigkeiten aus der Internetwelt in Kurzform.

* Das Sport-Netzwerk meinSport.de und die audiovisuelle Community sMeet kooperieren. Die Nutzer der sportlichen Community können sich durch die Partnerschaft nun mit anderen Sportlern per Festnetztelefon austauschen. “Mit der meinSport-Bar können wir Sportbegeisterten eine weitere Plattform zur kostenlosen und realen Kommunikation bieten”, sagt meinSport-Gründer Karsten Wysk.

* Die Stammbaum- und Familien-Community verwandt.de ist nun auch in Spanien aktiv. In Kürze sollen die englische Sprachversion und ein brasilianischer Ableger folgen. Wobei die Version für Brasilien nur eine Adaption des bereits bestehenden portugiesischen Ablegers ist.

* Die Video-Community MyVideo öffnet sich für externe Plattformen und Entwickler. “Die REST API bietet eine einfache und effektive Möglichkeit, MyVideo-Content zu durchsuchen und auf der eigenen Webseite einzubinden”, teilt das Unternehmen mit. Der Form der Darstellung seien hierbei keine Grenzen gesetzt.

* ProSiebenSat.1-Vorstand Marcus Englert plant nach einem Bericht der “FTD” weitere Zukäufe im Onlinebereich. Warnte jedoch zeitgleich vor einer Überhitzung des Marktes. “Wir haben wieder eine Blase”, sagte er dem Blatt. Die Blase werde diesmal aber nicht platzen, die Luft werde langsam entweichen. Die Preise seien zwar häufig überteuert, viele der Konzepte seien aber Erfolg versprechend.

* Beim Internet-Bezahlsystem ClickandBuy/Firstgate ist laut “WirtschaftsWoche” ein Kampf um die Führung und die künftige Strategie des Unternehmens entbrannt. “Angeblich will sich der Finanzinvestor 3i aus dem Unternehmen zurückziehen – Firmengründer Stangl passt das gar nicht”, schreibt das Blatt.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. micha

    hallo alex.
    bitte überprüft mal die darstellung im firefox auf dem mac…..seit heute ist die seite zerschossen.

  2. Okay, danke für den Hinweis. Könte durch unser Systemupdate entstanden sein.

Aktuelle Meldungen

Alle