Alles rund ums Elternsein: 1-2-3family ist online

Mehr als zurückhaltend gibt sich Gründerin Irmgard Leveling noch, wenn es um den Start von 1-2-3family geht. “Wir sind doch erst seit zwei Tagen online”, sagt die zweifache Mutter aus Vorsicht. Nach einem […]
  • Von Christina Cassala
    Montag, 12. November 2007
  • 2 Kommentare

Mehr als zurückhaltend gibt sich Gründerin Irmgard Leveling noch, wenn es um den Start von 1-2-3family geht. “Wir sind doch erst seit zwei Tagen online”, sagt die zweifache Mutter aus Vorsicht. Nach einem geschlossenen Beta-Test ist die Seite aber nun ohne weiteres Presserauschen an den Start gegangen – und so wird es nach anfangs noch bleiben. “Wir warten noch ab, welche weiteren Angebote von der anvisierten Zielgruppe noch gewünscht werden.”

1-2-3family versteht sich anders als ähnliche Mitbewerber mehr als All-in-one-Serviceangebot für Eltern und Großeltern von Kindern im Alter zwischen 0 bis 14 Jahren. Neben der mittlerweile obligatorischen Forumsfunktion bündelt die Seite vor allem redaktionell betreute Themen rund um Kindererziehung- und gesundheit, Spiel und Spaß mit Kindern oder Wohnen mit Nachwuchs in der Stadt – bislang größtenteils lokal auf München ausgerichtet. “Aber das soll sich so bald wie möglich ändern”, sagt Leveling. Ebenso wie an der lokalen Kartensuchfunktion für Dienstleistungsangebote und Shoppingmöglichkeiten.

Mehr zum Thema:
* Mütter-Netzwerke nennen Zahlen
* paulsmama legt los
* netmoms entdeckt das Lokale
* Mamiweb hilft Müttern
* Mütter erobern das Netz
* mummynetwork.com will moderne Mütter vernetzen

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.