schutzgeld.de startet Privates Preisverbrechen

Die Mafia breitet sich in Deutschland aus: Die Düsseldorfer Agentur Marketing Factory Consulting erweitert “schutzgeld.de” um die Plattform “Privates Preisverbrechen“. Bei der Schwester des Live-Shopping-Dienstes können ganz normale Mafiosis und solche, die es […]

Die Mafia breitet sich in Deutschland aus: Die Düsseldorfer Agentur Marketing Factory Consulting erweitert “schutzgeld.de” um die Plattform “Privates Preisverbrechen“. Bei der Schwester des Live-Shopping-Dienstes können ganz normale Mafiosis und solche, die es werden möchten, ihre Waren verhökern. Das Motto der neuen Verkaufsplattform lautet: “Verkauf alles, was du hast! Zu deinem Preis und ohne Extrakosten!”. Kurz nach dem offiziellen Start ist die Zahl der angebotenen Waren selbstverständlich noch gering. Auf “schutzgeld.de” wird aber bereits fleißig die Werbetrommel für das neue Familienmitglied gerührt.

Artikel zum Thema
* Invasion der Live-Shopping-Dienste
* magazino geht an den Start
* Makemydeal.de legt los
* Preisbock meckert los
* Noch mehr Live-Shopping
* Live-Shopping brummt

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.