High-Tech Gründerfonds und Dealjaeger.de-Macher investieren in northworks

Browserspiele, also webbasierte Spiele, die ausschließlich über den Internet-Browser gespielt werden, sind ohne Frage einer der spannendsten Boommärkte in der Cyberwelt. “Dank Breitband, Flatrates, schnellerer Hardware und Technologien wie Flash oder AJAX gehört […]
High-Tech Gründerfonds und Dealjaeger.de-Macher investieren in northworks

Browserspiele, also webbasierte Spiele, die ausschließlich über den Internet-Browser gespielt werden, sind ohne Frage einer der spannendsten Boommärkte in der Cyberwelt. “Dank Breitband, Flatrates, schnellerer Hardware und Technologien wie Flash oder AJAX gehört Browserspielen die Zukunft”, sagt Sven Schmidt von ICS Inter­net Consumer Services (unter anderem “Dealjaeger.de” und “verwandt.de“. Deswegen investiert er gemeinsam mit seinem Partner Daniel Grözinger in die northworks Software GmbH. Neben den beiden Hamburgern steigt auch der High-Tech Gründerfonds bei der Browserspieleschmiede ein. Über die Höhe der Investition wurde Stillschweigen vereinbart.

Das Unternehmen northworks wurde im vergangenen Jahr von den Informatikern Sascha Kaddatz, Thomas Lehr und Axel Würthele gegründet. Ihr bisher einziges Spiel heißt “goalunited“. Der Fußballmanager liegt derzeit in acht Sprachen vor und hat nach eigenen Angaben über 300.000 aktive Spieler. “Knapp 100 Millionen Pages Impressions pro Monat verdeutlichen die Nutzer-Akzeptanz”, sagt northworks-Gründer Kaddatz. Investor Schmidt schwärmt von der “unglaublich aktiven Community” und berichtet von “3.000 Beiträgen pro Tag im Forum”. Für ihn ist “GoalUnited.de” bzw. nothworks deswegen ein “echter Rohdiamant”. Die Finanzspritze wollen die northworks-Macher dafür nutzen, um bis Ende des nächsten Jahres drei weitere Sportmanager-Spiele zu starten.

Artikel zum Thema
* qeep bietet Live-Spiele für unterwegs
* Neue Investoren für Lama Games
* Bei Sauspiel wird Schafkopf gespielt
* eWave macht aus Handybesitzern Spieler
* PlayMyGame personalisiert Spiele

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.