Givve

#DealMonitor 37 Millionen für Berliner Startup – Alle Deals des Tages

37 Millionen für Berliner Startup – Alle Deals des Tages
Montag, 30. Juli 2018 Sümeyye Algan

Im aktuellen #DealMonitor (30. Juli), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Das Berliner Startup Grover erhält eine 37 Millionen Euro Finanzierung.

#5um5 5 Start-ups, die einen grandiosen Pivot hingelegt haben

5 Start-ups, die einen grandiosen Pivot hingelegt haben
Montag, 12. Dezember 2016 Alexander Hüsing

Grundsätzlich hat sich ein strategischer Kurswechsel, ein Pivot, bei vielen Startups bewährt. Statt ein totes Pferd zu reiten, ist ein Pivot immer die bessere Entscheidung. “Der Geschäftsmodellwandel war ein Ausweg”, sagt etwa André M Bajorat von figo.

Patrick Löffler im Interview “Unsere Investoren waren anfangs irritiert”

“Unsere Investoren waren anfangs irritiert”
Mittwoch, 9. November 2016 Alexander Hüsing

“Es war keine leichte Situation: Wir hatten einen Proof-of-Concept für den B2C-Bereich. Aber keinen für die B2B-Geschäftsidee. Unsere Investoren waren verständlicherweise anfangs irritiert, zumal wir auch Geld für den Umbau brauchten”, sagt Patrick Löffler zum Wandel bei givve.

7 neue Deals Von Floerke holt sich noch mehr Löwengeld

Von Floerke holt sich noch mehr Löwengeld
Freitag, 4. September 2015 ds-Team

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Von Floerke, givve, Pey, PaketPLUS, BankingCheck, Laremia und webentwickler-jobs.de. Das junge Start-up Von Floerke etwa sichert sich noch mehr Geld von seinen Löwen.

4 neue Deals Quandoo holt sich 25 Millionen (und mehr Investitionen)

Quandoo holt sich 25 Millionen (und mehr Investitionen)
Dienstag, 22. Juli 2014 Karl Müller

In unserer “Neue Deals”-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Quandoo, Wine in Black, Givve und niiu. Der Online-Reservierungsdienst Quandoo etwa sammelt gleich mal 25 Millionen ein – unter anderem von Piton Capital.