4 neue Deals Quandoo holt sich 25 Millionen (und mehr Investitionen)

In unserer "Neue Deals"-Rubrik gibt es regelmäßig aktuelle Investitionsmeldungen und Exits in Kurzform. Heute geht es um Quandoo, Wine in Black, Givve und niiu. Der Online-Reservierungsdienst Quandoo etwa sammelt gleich mal 25 Millionen ein - unter anderem von Piton Capital.
Quandoo holt sich 25 Millionen (und mehr Investitionen)

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht diese Meldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform.

Quandoo sammelt 25 Millionen ein

Kohleregen: Piton Capital sowie die bisherigen Investoren Holtzbrinck Ventures, DN Capital und Co. investieren satte 25 Millionen US-Dollar in das Berliner Start-up Quandoo, einen Online-Reservierungsdienst, – berichtet TechCrunch. Erst Anfang dieses Jahres investierten DN Capital und Holtzbrinck Ventures 8 Millionen US-Dollar in die Jungfirma (ehemals als eCABO bekannt).

b-to-v investiert in Wine in Black

Frisches Kapital: Die Schweizer Investmentgesellschaft b-to-v, die derzeit massiv auf Berlin setzt, investiert in Wine in Black. Die bisherigen Investoren, der Company Builder Project A Ventures, Bright Capital, e.ventures und Passion Capital sind ebenfalls an der dritten Finanzierungsrunde beteiligt. Insgesamt fließt ein mittlerer einstelliger Millionenbetrag in das Berliner Start-up. Das frische Kapital soll unter anderen “in den Ausbau von Technologie und Vertrieb” fließen. “Mit der neuen Finanzierung wird Wine in Black die Entwicklung in Richtung Profitabilität konsequent fortsetzen”, sagt Florian Heinemann, Mitgründer und Geschäftsführer von Project A Ventures.

Givve sammelt Millionensumme ein

Geldsegen: Torsten-Jörn Klein, Redalpine Venture Partner, Andreas Berninger, Harald Philipp und Co. investieren einen siebenstelligen Betrag in Givve, das ehemalige BonaYou – berichtet Gründerszene. Mit der Finanzierung verabschiede sich zudem der Mitgründer und COO, Christoph Pietzsch, vom Unternehmen und aus der Gesellschafterliste berichten die Kollegen weiter. Pietzsch gründete BonaYou 2010 gemeinsam mit Patrick Löffler und Alexander Klaiber.

niiu sammelt Millionensumme ein

Finanzspritze: Das Berliner Start-up niiu erhält im Rahmen des Programms zur Förderung von Forschung, Innovation und Technik (ProFIT) der Investitionsbank Berlin (IBB) eine Kapitalspritze in Höhe von von 890.000 Euro. “Darüber hinaus wurde mit einer sechsstelligen Kapitalerhöhung der Gesellschafter die Kapitalausstattung des Unternehmens gestärkt”, teilt der Macher der bekannten Nachrichten-App mit. “Die zusätzlichen Investitionsmittel werden verwendet, um die Relevant Content Engine (RCE) zu entwickeln“, sagt Michael Schulte, Senior Consultant der förderbar , der das Management beim Einwerben der Mittel unterstützt hat.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor