#DealMonitor

#EXKLUSIV Gorillas sucht nun 1 Milliarde Dollar (Bewertung: 6 Milliarden) – Avi Medical sammelt Millionen ein

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits, bietet werktäglich alle Deals des Tages. Heute geht es um Gorillas, Hausgold, Surve Mobility, Avi Medical, traceless, Inwerk, Retromotion und PLAN4.
#EXKLUSIV Gorillas sucht nun 1 Milliarde Dollar (Bewertung: 6 Milliarden) – Avi Medical sammelt Millionen ein
Montag, 3. Mai 2021Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 4. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages in der DACH-Region. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTSUCHE

Gorillas
+++ Das junge Berliner Unicorn Gorillas sucht wenige Wochen nach der Verkündung der letzten Investmentrunde nun 1 Milliarde US-Dollar frisches Kapital. Der Berliner Lieferdienst, 2020 von Kagan Sümer und Jörg Kattner gegründet, gehört knapp ein Jahr nach dem Start schon zu den heißesten Startups des Landes. In den vergangenen Monaten flossen bereits mehr als 280 Millionen Euro in den schnellen Supermarkt. Das Startup erreichte zudem bereits Unicorn-Status – und damit eine Bewertung von mindestens 1 Milliarde Dollar – so schnell wie nie zuvor ein Startup in Deutschland. Nun peilt das junge Unternehmen eine Pre-Money-Bewertung von 6 Milliarden Dollar an. Der türkische Wettbewerber Getit, der bald in Berlin starten möchte, sucht derweil 500 Millionen Dollar. Details gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. Mehr über Gorillas #EXKLUSIV

Hausgold
+++ Das Hamburger Startup Hausgold sucht derzeit bis zu 12 Millionen Euro. Das 2014 gegründete PropTech bringt Immobilienverkäufer und Makler zusammen. In der Vergangenheit investierten Hanse Ventures, Global Founders Capital und Co. bereits mehr als 11 Millionen Euro in das Unternehmen, das von Sebastian Wagner gegründet wurde. Details gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. Mehr über Hausgold #EXKLUSIV

Surve Mobility
++ Das Berliner Startup Surve Mobility, früher als Chargery bekannt, sucht derzeit 5 Millionen Euro. Das Unternehmen bietet einen mobilen Ladeservice für Elektrofahrzeuge an. Surve Mobility wurde 2017 von Philipp Anders, Christian Lang und Paul Stuke gegründet. Details gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. #EXKLUSIV

INVESTMENTS

Avi Medical
+++ Heal Capital, Vorwerk Ventures, Idinvest und Co. investieren bereits vor einigen Wochen rund 10 Millionen Euro in Avi Medical. Hinter dem jungen Startup, das von Picus Capital angeschoben wurde, verbirgt sich eine moderne Hausarztpraxis. Konkret möchte die Jungfirma “die ambulante Patientenbetreuung in das 21. Jahrhundert zu bringen”. Dazu entwickelt das Unternehmen “nutzerorientierte, digitale Anwendungen, die den Austausch zwischen Patienten und Praxen erleichtern, transparenter machen und administrative Arbeiten automatisieren”. Zudem gründet Avi Medical ” allgemeinärztliche Praxen um eine ganzheitliche Betreuung abzubilden”. Das Startup wurde von Vlad Lata (Mitgründer von Konux), Christoph Baumeister. (Mitgründer von nello) und Julian Kley, zuletzt BCG, gegründet. Derzeit sucht Avi Medical bereits erneut Kapital. Details gibt es nur im aktuellen Insider-Podcast. Mehr über Avi Medial #EXKLUSIV

traceless
+++ Der noch junge Impact-Investor Planet A Ventures, der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und der Dortmunder Biotech-Investor b.value investieren eine einstellige Millionensumme in traceless. Das Hamburger Startup, das von Anne Lamp und Johanna Baare gegründet wurde, entwickelt kompostierbare Verpackungen. “Zwar bestehen traceless materials aus biobasierten Rohstoffen, stehen jedoch nicht mit der Nahrungsmittelproduktion im Konflikt und trägt somit auch nicht zur Veränderung der Landnutzung bei”, teilt das junge Unternehmen mit.

Inwerk 
+++ Der Berliner Investor Project A Ventures investiert in Inwerk, einen “Online-Anbieter von professionellen Büromöbeln”. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Meerbusch bei Düsseldorf, das 2001 gegründet wurde, beschäftigt derzeit 80 Mitarbeiter:innen. Das Unternehmen verfügt nach eigenen Angaben “über 400.000 Kunden”. Ende des vergangenen Jahres übernahm der Private-Equity-Investor Triton die Mehrheit am Unternehmen.

Retromotion
+++ Der Logistikdienstleister Fiege und weitere “namhafte Zulieferer aus dem Automotive-Bereich” investieren in Retromotion. Das Stuttgarter Unternehmen vertreibt Ersatzteile und Zubehör für den Automotive-Bereich. “Selbst schwer beschaffbare Ersatzteile werden durch innovative Fertigungsansätze und Beschaffungslogiken wieder verfügbar gemacht”, teilt das Startup mit. Retromotion wurde 2018 von Artur Oswald gegründet.

PLAN4
+++ Caitano Capital und die Altinvestoren BitStone Capital, Sprengnetter und die Rudolf Müller Medienholding investieren eine “knapp siebenstellige” Summe in das 2018 gegründete Freiburger Startup PLAN4. Das PropTech bietet mit dem Produkt Gebäudecheck eine Software-as-a-Service-Lösung zur mobilen Zustandsbewertung von Bestandsimmobilien an. Das Unternehmen wurde 2018 von Bernhard Mering, Hendrik Seibel und Thorsten Harig gegründet.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): azrael74