#StartupTicker

+++ Kaia Health – Vivid Money – Bluecode – Finoa – n8n – 360x – Userlike – tarife.at – Mister Spex – hear.com

Es ist wieder Zeit für unseren #StartupTicker und somit für die wichtigsten Startup-Nachrichten der vergangenen Tage. Es geht unter anderem um Kaia Health, Vivid Money, Bluecode, Finoa, n8n, 360x, Userlike, tarife.at, Mister Spex, hear.com, Endeit Capital und F-LOG Ventures.
+++ Kaia Health – Vivid Money – Bluecode – Finoa – n8n – 360x – Userlike – tarife.at – Mister Spex – hear.com
Freitag, 30. April 2021Vonds-Team

Im #StartupTicker geben wir einmal in der Woche einen schnellen Überblick darüber, was in der deutschsprachigen Startup-Szene zuletzt wirklich wichtig war!

#StartupTicker – Was zuletzt wirklich wichtig war!

STARTUP-RADAR

Exakt Health
Das Startup Exakt Health, das von den beiden ehemaligen N26-Mitarbeitern Lucia Payo und Philip Billaudelle gegründet wurde, bietet Nutzer:innen eine Selbst-Diagnose für Sportverletzungen an und erstellt zudem einen individualisierten Rehabilitationsplan.

Alpas
Alpas möchte der “produzierenden Industrie” mit einer Sourcing-Intelligence-Lösung unter die Arme greifen. “Unsere Software ermöglicht das Auffinden, Vergleichen und Verwalten von Lieferanten”, verspricht das Startup aus Berlin, das von Isabel Poppek, Nils Vollmer und Christoph Bernkopf gegründet wurde.

Stella Medical
Stella Medical entwickelt eine chirurgische Navigation, die auf “Computer-Vision-Algorithmen und eine einzigartige Benutzeroberfläche” setzt. “Our approach combines user analysis with latest technology research to offer high-tech, user-friendly solutions”, teilt das Münchner Team mit.

wellet
Mit wellet aus Düsseldorf, das von Sergei Tokmakov gegründet wurde, kann jeder sein Smartphone zum Kartenlesegerät machen und so bargeldloses Zahlen ermöglichen. “Es sind keine extra Terminals mehr nötig, um VISA, Mastercard oder andere Kreditkarten zu akzeptieren”, teilt das FinTech mit.

Brandneu
+++ In den vergangenen Tagen haben wir zudem folgende Startups vorgestellt: OnMedikus, HistaFit, Scipio, conbot.ai, MyHomely, NumberX, Monite, Trace und Goldmarie Finanzen. Mehr im Startup-Radar

INVESTMENTS

Kaia Health
+++ Ein nicht genannter “führender Wachstumsfonds” sowie die Altinvestoren Optum Ventures, IdInvest, 3VC, Balderton Capital, Heartcore Capital, A Round Capital und Symphony Ventures, das Investment-Vehikel des US Profi-Golfers Rory McIlroy, investieren 65 Millionen Euro in das Münchner Health-Startup Kaia Health. Das Unternehmen, das 2016 von Konstantin Mehl, Gründer von Foodora, und Manuel Thurner gegründet wurde, entwickelt digitale Therapien für chronische Erkrankungen. Mehr über Kaia Health

Vivid Money
+++ Der amerikanische Geldgeber Greenoaks Capital, der gerade erst in Gorillas investierte, und Altinvestor Ribbit Capital investieren 60 Millionen Euro in die Berliner Neobank Vivid Money. Die Bewertung des FinTechs liegt dabei nach Firmenangaben bei 360 Millionen Euro. Das frische Kapital “soll überwiegend für die weitere Expansion sowie Produktentwicklung verwendet werden”. Der amerikanische Risikokapitalgeber Ribbit Capital investierte zuletzt 15 Millionen Euro in Vivid Money. Mehr über Vivid Money

Bluecode
+++ Das Family Office Hopp, das von Daniel Hopp (Sohn von SAP-Mitgründer Dietmar Hopp) geleitet wird, investiert gemeinsam mit Altinvestoren 20 Millionen Euro in das österreichische FinTech Bluecode. Die Mobile-Payment-Lösung, die bargeldloses Bezahlen per Smartphone und Smartwatch ermöglicht, wurde von Michael Suitner und Christian Pirkner gegründet. Die Bewertung soll bei über 100 Millionen Euro liegen. Mehr über Bluecode

Finoa
+++ Jetzt offiziell: Balderton Capital investiert – wie bereits Anfang April im Insider-Podcast berichtet – in Finoa. Balderton Capital investiert gemeinsam mit Coparion, Venture Stars und Signature Ventures sowie einem weiteren, nicht genannten Investor 22 Millionen US-Dollar in das Unternehmen aus Potsdam. Das Blockchain-Startup, das 2018 von Henrik Gebbing und Christopher May gegründet wurde, verwahrt die Kryptoassets von Anlegern. Mehr über Spread

n8n
+++ Felicis Ventures, Sequoia Capital, firstminute Capital und Harpoon Ventures investieren 12 Millionen US-Dollar in n8n. Die Berliner No-Code-Jungfirma, die 2019 von Jan Oberhauser gegründet wurde, bezeichnet sich selbst als “Free and Open Workflow Automation Tool”. Mit der Software des Startups können Nutzer verschiedenste Webanwendungrn ohne Programmierkenntnisse miteinander verbinden bzw. synchronisieren. Mehr über n8n

360x
+++ Die Deutsche Börse und die Commerzbank investieren gemeinsam mehr als 10 Millionen Euro in 360x. “Ziel der Partnerschaft ist es, neue digitale Marktplätze und Ökosysteme für existierende reale Vermögenswerte wie zum Beispiel Kunst und Immobilien auf Blockchain-Basis zu entwickeln”, teilt das Unternehmen mit. Es geht somit um das große Thema digitale Kunst bzw. NFT. 360x wurde von  Seriengründer Carlo Kölzer. Mehr im Deal-Monitor

EXITS

Userlike
+++ Die Lime Technologies Gruppe, ein CRM-Unternehmen aus Schweden, übernimmt Userlike. Lime lässt sich die Übernahme 19,8 Millionen Euro kosten. “Das operative Geschäft wird davon nicht beeinflusst: Userlike wird weiterhin als eigenständiges Unternehmen mit eigener Produktlinie innerhalb der börsennotierten Lime-Gruppe agieren”, teilt das Unternehmen mit.  Gründer Voswinkel hielt zuletzt knapp 49 % an Userlike, auf seinen Mitstreiter Taufig entfielen knapp 44 %. Mehr über Userlike

tarife.at
+++ Der Preisvergleich Geizhals übernimmt tarife.at. “Gegen einen mittleren Millionenbetrag gliedert sich Österreichs größtes Mobilfunk-Vergleichsportal in den führenden heimischen Preisvergleich-Konzern ein”, teilt das Unternehmen mit. tarife.at aus Wien soll weiterhin als unabhängige Marke, unter der Geschäftsführung von Maximilian Schirmer, bestehen bleiben. Die Wurzeln von tarife.at gehen zurück bis in Jahre 2010. Mehr im Deal-Monitor

STOCK MARKET

Mister Spex
+++ Der Berliner Brillen-Shop Mister Spex, der 2007 von Dirk Graber gegründet wurde, bereitet seinen erwarteten Börsengang nun für Juli vor – siehe Reuters. Die Bewertung soll bei mehr als 1 Milliarde Euro liegen. 2019 erwirtschaftete Mister Spex einen Umsatz in Höhe von 139 Millionen Euro. Das bereinigte EBITDA lag bei 2 Millionen Euro (2018: 0,2 Millionen Euro). Mehr über Mister Spex

hear.com
+++ Das niederländische Unternehmen hear.com, das in den vergangenen Jahren rund um das Berliner Hörgeräte Grownup audibene entstanden ist, plant einen IPO an der New Yorker Börse. Das Unternehmen möchte dabei rund 100 Millionen US-Dollar einsammeln. audibene wurde 2012 von Paul Crusius und Marco Vietor in Berlin gegründet. 2015 wurde das Unternehmen vom Hörgerätehersteller Sivantos, der von EQT finanziert wird, übernommen. Mehr überhear.com/audibene 

VENTURE CAPITAL

Endeit Capital
+++ Der niederländisch-deutsche Kapitalgeber Endeit Capital legt seinen dritten Fonds (250 Millionen Euro) auf. In der Presseaussendung heißt es dazu: “Mit dem Fonds wird Endeit Capital in europäische Wachstumsunternehmen investieren, die mit ihren Produkten und Dienstleistungen die digitale Transformation der europäischen Gesellschaft und Wirtschaft beschleunigen und somit langfristig den europäischen Wirtschaftsraum stärken”. Mehr im Deal-Monitor

F-LOG Ventures
+++ Der junge Kapitalgeber F-LOG Ventures verkündet das First Closing seines ersten Fonds. Im Topf ist eine mittlere zweistellige Millionensumme. F-LOG aus Greven investiert “initial ab 500.000 Euro in Early-Stage-Unternehmen, mit der Absicht, die Portfolio-Unternehmen in Folgerunden weiter zu unterstützen”. Das Team von F-LOG sucht dabei “nach skalierbaren Geschäftsideen, die sich innovativ mit logistischen Informations-, Material- oder Finanzflüssen auseinandersetzen”.

PODCAST

News #42
+++ In der aktuellen News-Ausgabe geht es um: Jokr, Gorillas, Flink, Bring, Grovy, Gettir, FrontNow, Cleverly, Mr. Fred, Wisemarkt, Mario Götze, Lingoda, Grover, tink, Seven Senders, Bitmovin, Wire, Hear.com, MeinAuto Group, Infarm und solarisBank.

Insider #100 
+++ In der aktuellen Insider-Ausgabe mit Sven Schmidt geht es um: Cusp Capital, SellerX, Tomorrow, Sento, Limehome, Charly, Simplo, Momo, Idagio, Verbally und Likeminded.

Startup-Radar #10
+++ Im neuen Startup-Radar-Podcast stellen wieder fünf Gründer:innen ihre Ideen vor. Freut euch auf wryte, Meine Nanny, AlpacaCamping, ZeroBullshit und Glanos.

Abonnieren: Die Podcasts von deutsche-startups.de könnt ihr bei Amazon Music – Apple Podcasts – Castbox – Deezer – Google Podcasts – iHeartRadio – Overcast – PlayerFM – Podimo – Spotify – SoundCloud oder per RSS-Feed abonnieren.

Tipp: Alle unsere Artikel der vergangenen Tage findet ihr in unser täglichen News-Übersicht

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock