#DealMonitor

Getsafe sammelt 30 Millionen ein – IDnow bekommt 15 Millionen

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Investoren wie Holger Hübner, Macher des legendären Wacken Open Air-Festivals, investieren eine mittlere sechsstellige Summe in besser zuhause.
Getsafe sammelt 30 Millionen ein – IDnow bekommt 15 Millionen
Dienstag, 8. Dezember 2020Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 8. Dezember werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Getsafe
+++ Der Versicherungsriese Swiss Re investiert über seinen Ableger Iptiq – wie bereits Anfang September berichtet – in Getsafe. Im Rahmen der Investmentrunde, in der auch Earlybird, CommerzVentures, btov Partners und Capnamic Venture erneut in das InsurTech investieren, fließen 30 Millionen US-Dollar in Getsafe. Seit 2015 digitalisiert Getsafe die Versicherungswelt. Earlybird, CommerzVentures und weitere Bestandsinvestoren investierten zuletzt 15 Millionen Euro in die Heidelberger Jungfirma, die sich anfangs als “Versicherungsmanager für die Hosentasche” positionierte. Inzwischen ist Getsafe ein Vollversicherer, ein “digitaler Versicherungsanbieter”. Zielgruppe: Millennials. Der Einstieg von Swiss Re soll- wie in unserem Insider-Podcast berichtet – der erste Teil einer größeren Investmentrunde, die rund 50 Millionen US-Dollar umfassen soll. “Das Unternehmen plant, die Runde noch vor dem Start des eigenen Sachversicherers im ersten Halbjahr 2021 zu erweitern”, teilt das Unternehmen dazu jetzt mit. Insgesamt flossen nun schon 53 Millionen US-Dollar in GetSafe.

IDnow
+++ Die Europäische Investitionsbank (EIB) vergibt eine Wachstumsfinanzierung in Höhe von 15 Millionen Euro an das Münchner FinTech IDnow, einen Anbieter von Identity Verification-as-a-Service Lösungen. “Die Finanzierung fällt unter die Europäische Fazilität für Wachstumsfinanzierungen (EGFF), die durch die Garantie des Europäischen Fonds für strategische Investitionen (EFSI) ermöglicht wurde. Die EGFF soll eine Lücke bei Quasi-Eigenkapitalfinanzierungen in Europa schließen”, teilt das Unternehmen mit.

Smela
+++ Die Mitteldeutsche Wohnwert investiert ein hohe sechsstellige Summe in das Magdeburger Startup Smela. Das junge Unternehmen entwickelt Antriebselemente, deren mechanische Wirkweise in Produktionsanlagen zum Einsatz kommt. “Das Smela-System setzt auf einen elektrischen Antrieb statt Druckluft und ist im Gegensatz zu anderen elektromechanischen Alternativen bis zu siebenmal kleiner”, teilt das Unternehmen mit. Das Startup wurde von Denis Draganov, Benjamin Horn und Oleksandr Tyshakin gegründet.

besser zuhause
+++ Investoren wie Holger Hübner, Macher des legendären Wacken Open Air-Festivals, investieren eine mittlere sechsstellige Summe in besser zuhause. Die Jungfirma aus Hamburg ermöglicht Menschen mit Pflegebedarf, länger und komfortabler in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Und zwar durch eine Optimierungen im Wohnumfeld. Dabei hilft das Team um Leif Lewinski und Hans Nolte zusätzlich auch bei der Beschaffung von Geldern wie beispielsweise ein Zuschuss von der Pflegekasse.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock