#Brandneu

7 neue Startups, die sich jeder unbedingt merken sollte

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte bzw. jetzt kennen lernen sollte. Heute stellen wir diese Jungunternehmen vor: unda, SPRK, Toolbot, NichtraucherHelden, Zag.City, Hasty und Plyce.
7 neue Startups, die sich jeder unbedingt merken sollte
Donnerstag, 3. Dezember 2020Vonds-Team

Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

unda
Hinter unda verbirgt sich ein 3-in-1-Behälter. “unda ist die einzige Flasche, die in einen großen Becher umwandelbar ist, ohne dass ein Teil übrig bleibt und hat einen praktischen Behälter”, heißt es auf der Website. Das Projekt aus dem Hause Meerflasche soll helfen, Müll zu vermeiden.

SPRK
Das junge Berliner Startup SPRK tritt an, “die Lebensmittelverschwendung zusammen mit allen Teilnehmern der Lieferkette signifikant zu reduzieren und langfristig zu vermeiden”. Das Unternehmen wurde von Alexander Piutti, Mario Steinbuch und Marcel Riemer gegründet.

Toolbot
Das junge Unternehmen Toolbot kümmert sich um “nachhaltige Werkzeugnutzung”. Dazu entwickelt das Startup Verleihautomaten für Elektrowerkzeuge. “Statt Schrott zu kaufen und zu lagern, können die Nutzer bei Toolbot hochwertige Geräte einfach und schnell leihen”, teilt das Startup mit.

NichtraucherHelden
Das Stuttgarter Startup NichtraucherHelden entwickelt eine Rauchfrei-App für abhängige Raucherinnen und Raucher. “Unser Ziel ist es, dass unsere App künftig von Ärzten auf Rezept verschrieben werden kann – Stichwort: App auf Rezept”, heißt es vom Unternehmen.

Zag.City
Das Berliner Unternehmen Zag.City kümmert sich um Untervermietung. Die Hauptstädter bezeichnen sich dabei als “die nächste Generation der kurzzeitigen Untervermietung”. Die Vermieter holt die Jungfirma dabei an Bord und verspricht so einen “gesetzeskonforme” Untervermietung.

Hasty
Bei Hasty aus Berlin dreht sich alles um künstliche Intelligenz. Das Startup lässt sich dabei am besten als Bildbeschriftungswerkzeug bezeichnen. Hasty setzt auf “aktives Lernen”, um die zum Erstellen und Verbessern der Trainingsdaten für eine “Vision-KI erforderliche Arbeit zu automatisieren”.

Plyce
Hinter Plyce verbirgt sich eine sogenannte “Agile Project Funding Platform”. Mit der sollen Unternehmen ihre Projekte “effizienter und mit starkem unternehmerischem Mind-Set managen” können. Grundgedanke dabei ist, dass Firmen Projekte wie Startups führen sollten.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock