#Brandneu

8 neue Startups, die sich jeder sofort ansehen sollte

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte bzw. jetzt kennen lernen sollte. Heute stellen wir diese Jungunternehmen vor: Shoutout, lyno, Nâmeco Cosmetics, Gymshare, Cerefort, mizaru, Pflegewächter und The Plant Box.
8 neue Startups, die sich jeder sofort ansehen sollte
Dienstag, 1. Dezember 2020Vonds-Team

Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

Shoutout
Auf Shoutout, gegründet in Berlin von Constantin Sandritter und Noel Lorenz, können Fans eine personalisierte Videogrußbotschaft – sogenannte Shoutouts – ihres Lieblingsidols bestellen. Neben dem Wunsch-Celebrity lässt sich auch der Anlass für die “Autogrammkarte des 21. Jahrhunderts” wählen.

lyno
Das junge Düsseldorfer Startup lyno, das von Paul Tiedtke und Giovanni Cascio geführt wird, möchte Firmen, die auf Remote-Work oder Home Office setzen, unterstützen: “Lyno boosts productivity and communication in distributed teams. It encourages an open and inspiring way of communication and brings it to your remote desk.”

Nâmeco Cosmetics
Das Münchner Beauty-Startup Nâmeco Cosmetics setzt auf “regionale, nachhaltige und vegane Kosmetik”. Insbesondere geht es dabei um “hochwertige dermatologische Naturkosmetik”. Hinter Nâmeco stecken die Psychologin Monica Wimmer und die Ärztin Nikola Schuster.

Gymshare
Bei Gymshare finden Sportler “außergewöhnliche Orte und Geräte für einmalige Workouts”. Die Anbieter bestimmen dabei den Preis und die Regeln. Gymshare positioniert sich ähnlich wie airbnb lediglich als Vermittler zwischen den Sportlern und Gerätebesitzern. Gegründet wurde die Jungfirma aus München von Florian Börstler.

Cerefort
Cerefort entwickelt ein Getränk namens Mitobene, das “ mit D-Laktat angereichert” ist. D-Laktat wird nachgesagt, dass es “die Funktion geschädigter Mitochondrien wiederherstellen kann”. “Das Produkt ermöglicht die Aufnahme von D-Laktat entsprechend von 1 kg bulgarischem Joghurt”, teilt das Unternehmen mit.

mizaru
mizaru-Gründer Samuel Ernst vertreibt auf seiner Website ein gleichnamiges Elektrolytpulver, mit dem er die “Lifestyle Szene revolutionieren” möchte. “Entwickelt in der Schweiz wird mizaru in Bayern mit veganen, lokalen und hochwertigen Inhaltsstoffen hergestellt”, heißt es vom Unternehmen. 

Pflegewächter
Das Startup Pflegewächter aus Hannover möchte Pflegebedürftigen und deren Angehörigen  helfen, schnell ihren potenziellen Pflegegrad sowie ihnen zustehende Hilfen zu ermitteln. Pflegeleistungen können dann direkt über die Website beantragt werden und auch eine Widerspruchsberatung wird dort angeboten. Gründer sind Florian Specht, Nele Frie und Noel Scheit.

The Plant Box
Das Berliner Startup The Plant Box vertreibt “kreative und bereits fertig arrangierte Pflanzenkreationen” als sogenannte Refills für die Blumenkastenbepflanzung auf dem urbanen Balkon. Die Refills werden in praktischen Plant Tubes aus Schafwolle geliefert und sind biologisch abbaubar. Gründerinnen sind Anne Baltes-Schlüter und Alice Sare Özserin.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock