#Brandneu

8 neue Startups, die ihr auf dem Schirm haben solltet

Es ist mal wieder Zeit für neue Startups! Hier einige ganz junge Startups, die jeder kennen sollte bzw. jetzt kennen lernen sollte. Heute stellen wir diese Jungunternehmen vor: writeaguide, Augmented Science, Mintablo, lialo, Konvoi, Sizze, Fember und Handz.
8 neue Startups, die ihr auf dem Schirm haben solltet
Dienstag, 24. November 2020Vonds-Team

Jeden Tag entstehen überall in Deutschland, Österreich und der Schweiz neue Startups. deutsche-startups.de präsentiert an dieser Stelle wieder einmal einige ganz junge Startups, die zuletzt, also in den vergangenen Tagen, Wochen und Monaten an den Start gegangen sind sowie einige junge Firmen, die zuletzt aus dem Stealth-Mode erwacht sind und erstmals für Schlagzeilen gesorgt haben.

writeaguide
Bei writeaguide handelt es sich um eine cloud-basierte Anwendung für smartes Wissensmanagement. Zilegruppe dabei sind Teams. “Neben dem intuitiven Erstellen und Vernetzen von Wissen in Guides, legen wir mit writeaguide auch einen großen Wert auf die datengesteuerte Wissensanalyse”, teilt das Startup mit. Gegründet wurde das Startup von Georg Michel.

Augmented Science
Hinter dem Hamburger Startup Augmented Science verbirgt sich eine “neue, innovative Präsentations- und Networking-Lösung für Wissenschaftler*innen”. Die Nutzer können auf der Plattform “mithilfe von Bilderkennung und Augmented Reality Forschungsdaten innovativer und interaktiver darstellen”. Gründer sind Kristina Schulz, Natalie Rotermund und Lasse Schuirmann.

Mintablo
Bei Mintablo aus Berlin dreht sich alles um “faires und verantwortungsvolles Glücksspiel”. Das junge Unternehmen, das von Patrick Koch gegründet wurde, verspricht dabei “aufregende Glücksspiele auf einer seriösen und regulierten Plattform”.

lialo
Hinter lialo verbirgt sich eine App für “thematische und touristische Touren in Berlin”. Hinter der Anwendung stecken Andree Sadilek und momox-Gründer Christian Wegner. Demnächst soll es bei lialo auch kostenpflichtige Touren geben. Dann teilt sich lialo die Einnahmen mit den Autoren der jeweiligen Touren.

Konvoi
Konvoi aus Hamburg entwickelt eine mobile Sicherheitslösung für abgestellte LKW. “Mithilfe von Sensoren wird um den LKW ein Detektionsbereich erzeugt, um Bedrohungen zu erkennen und Gefahrenabwehrmaßnahmen intelligent einzuleiten”, heißt es in der Selbstbeschreibung der Jungfirma. Gegründet wurde die Jungfirma von Alexander Jagielo, Heinz Luckhard und Divya Settimali.

Sizze
Das Team hinter Sizze entwickelt eine Software, die es auf Basis von KI ermöglicht, digital Kleidung zu vermessen. “Unsere Zielgruppe ist der Fashion Online-Handel, der bekannterweise händeringend nach einer Lösung für das Retourenproblem sucht”, teilen die Berliner mit. Gründer sind Gabriela Kaminski und Jochen Kaminski.

Fember
Das neue Startup Fember tritt an, das Thema Networking für Frauen und berufliche bzw. persönliche Weiterentwicklung miteinander zu verknüpfen. Dabei geht es um den Austausch in kleinen Gruppen in einem geschützten Rahmen. So soll der “professionelle Austausch auf Augenhöhe” gelingen. Gegründet wurde das Startup von Maria Yullah und Marie Palmié.

Handz
Das Essener Startup Handz setzt auf hygienische Kosmetikartikel als Lifestyle-Produkte. So will der Ableger der Firmenschmiede Crealize den Markt der klinischen Desinfektionsmittel und Handreiniger aufmischen. Handz kommt in den Duftnoten Watermelon, Citrus und Aloe Vera daher. Gründer sind Cem Ak, Resul Gönül und Sebastian Nisch.

Tipp: In unserem Newsletter Startup-Radar berichten wir einmal in der Woche über junge, frische und brandneue Startups, die noch nicht jeder kennt. Alle diese Startups stellen wir in unserem kostenpflichtigen Newsletter kurz und knapp vor und bringen sie so auf den Radar der bundesweiten Startup-Szene und im besten Fall auf die Agenda von Investoren, Unternehmen und potenziellen Kooperationspartnern. Jetzt unseren Newsletter Startup-Radar sofort abonnieren!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock