#DealMonitor

Holtzbrinck Ventures plant neuen Fonds (500 Millionen) – PolyTech übernimmt fos4X

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Die Schweizer Versicherungsgesellschaft Die Mobiliar stellt Carvolution 50 Millionen Franken für Verfügung.
Holtzbrinck Ventures plant neuen Fonds (500 Millionen) – PolyTech übernimmt fos4X
Dienstag, 8. September 2020Vonds-Team

Im aktuellen #DealMonitor für den 8. September werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

Carvolution
+++ Die Schweizer Versicherungsgesellschaft Die Mobiliar gewährt Carvolution einen Kredit in Höhe von 50 Millionen Franken. Das Auto-Abo-Startup aus Bern wurde 2018 von Olivier Kofler, Luis Wittwer, Léa Miggiano, Bernhard Drüner und Adrian Boss gegründet. Redalpine, Armada Investment und Die Mobiliar investierten bereits 11,25 Millionen Franken in das junge Startup. “Mit dem Aufbau der eigenen Finanzierungslösung für die Fahrzeugflotte kann das Startup den Ausbau des Angebots weiter vorantreiben und vielseitiger gestalten”, teilt das Unternehmen mit.

Netcetera
+++ Der Sicherheitskonzern Giesecke+Devrient (G+D) investiert in die Schweizer Softwarefirma Netcetera, die sich um sicheres digitales Bezahlen kümmert. “Mit dem zugeführten Wachstumskapital wird G+D vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung Anteilseigner bei Netcetera. Mit diesem Kapital soll das weitere Unternehmenswachstum sowie die globale Expansion beschleunigt werden”, teilen die Unternehmen mit.

Appinio
+++ Online Marketing Rockstars (OMR) von Philipp Westermeyer und der Wagniskapitalgeber BPO Capital des Versandhauserben Benjamin Otto investieren in Appinio – siehe Horizont. Das Startup aus Hamburg bietet Unternehmen eine DIY-Plattform, über die unkompliziert Umfragen erstellt und repräsentative Ergebnisse individueller Zielgruppen generiert werden können – dank des automatisierten Prozesses zu einem Bruchteil der üblichen Kosten.

DIE HÖHLE DER LÖWEN

Schreibpilot
+++ In der zweiten Folge der achten Staffel investierte Regal-Löwe Ralf Dümmel 50.000 Euro in Schreibpilot (25 %). Der Schreibpilot, ein Schreiblernheft, soll durch eingestanzte Buchstaben das schriftliche Erlernen des ABC vereinfachen. Das junge Unternehmen wurde von Kai Döringer und Hasan Saygili ins Leben gerufen.

not less but better
+++ In der zweiten Folge der achten Staffel investierten Sales-Löwe Carsten Maschmeyer und GreenTech-Löwe Nico Rosberg 150.000 Euro in not less but better (25 %). Das Berliner Startup, das von Selcuk Aciner, Christina Roitzheim und Marius Rackwitz gegründet wurde, möchte seinen Nutzern helfen, das eigene Nutzungsverhalten zu analysieren, und Strategien aufzeigen, wie man den Handykonsum reduziert. Der Deal platzte nach der Show.

bruXane
+++ In der zweiten Folge der achten Staffel investierten Sales-Löwe Carsten Maschmeyer, Regal-Löwe Ralf Dümmel und Familien-Löwin Dagmar Wöhrl 600.000 Euro in bruXane (36 %). das Unternehmen, das von Bianca Berk und Jörg Köhler gegründet wurde, bietet eine Zahnschiene an. Fängt der Betroffene in der Nacht an zu knirschen, löst bruXane eine Vibration im Mund aus und gibt einen leisen Summton von sich.

EXITS

fos4X
+++ Das dänische Unternehmen PolyTech, ein Lösungsanbieter für die Windkraftindustrie, übernimmt fos4X. Investoren wie Bayern Kapital, High-Tech-Gründerfonds (HTGF) und UVC Partners finanzierten den Aufbau des Münchners Unternehmens in den vergangenen Jahren. Das 2010 gegründete Münchener Unternehmen fördert durch den Einsatz innovativer Sensoren-Technologie die Optimierung und Effizienz in der Erzeugung von Windenergie. Rund 100 Mitarbeiter arbeiten in Deutschland und China für das Unternehmen.

CryptoTax
+++ Blockpit aus Österreich übernimmt das Münchner Unternehmen 21 Consulting und damit CryptoTax. Blockpit wurde 2017 von Florian Wimmer, Mathias Maier, Gerd Karlhuber, Patric Stadlbauer und Gert Weidinger in Linz gegründet. Die Jungfirma beschreibt sich als “Entwickler von Online-Finanz-Lösungen für das Portfolio-Management und Steuerreporting von auf Blockchain Technologien basierenden digitalen Assets.

VENTURE CAPITAL

Holtzbrinck Ventures
+++ Der Münchner Kapitalgeber Holtzbrinck Ventures legt – wie bereits berichtet – einen neuen Fonds auf. Zielgröße sind aber anders als bisher berichtet nicht 300 Millionen, sondern 500 Millionen Euro. Das weitere Geld soll vor allem in Growth-Investments fließen. Holtzbrinck Ventures investierte kürzlich bereits gemeinsam mit yabeo, Vulcan Capital, Samsung Catalyst Fund und Storm Ventures 60 Millionen Euro in solarisBank. Der letzte Fonds von Holtzbrinck Ventures war 306 Millionen schwer. Hintergründe gibt es nur im aktuellen ds-Insider-Podcast. Update zum Podcast: Inzwischen konnten wir den neuen Partner, der Holtzbrinck Ventures unterstützen soll, identifizieren! Es ist Alexander Joel-Carbonell von Delivery Hero. #EXKLUSIV

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock