#StartupTicker Eine digitale Kontaktdatenliste für Gastwirte

recover, ein Projekt aus dem Hause Railslove, positioniert sich als "mobile Web App, die einen 'Checkin am Tisch' mittels Smartphone-Kameras ermöglicht". Sicherlich eine große Hilfe für viele Gastwirte. Die Nutzung der App kostet 15 Euro pro Monat.
Eine digitale Kontaktdatenliste für Gastwirte

+++ Eines der vielen Kölner Startups, das mehr Aufmerksamkeit verdient hat, ist recover. Das Projekt aus dem Hause Railslove positioniert sich als “mobile Web App, die einen ‘Checkin am Tisch’ mittels Smartphone-Kameras ermöglicht”. Gastwirte dürften so ein Tool derzeit extrem nützlich finden! “Seit dem 11. Mai 2020 sind Gastronom*Innen verpflichtet Kontaktdaten ihrer Gäste zu erheben. recover vereinfacht als passgenaue digitale Lösung Gastronom*Innen die Erfüllung der aktuellen Corona-Verordnungen erheblich”, heißt auf der Website.

+++ Und so funktioniert die nützliche App: “Bei jedem Checkin werden verschlüsselte Kontaktdaten des Gastes an einen zentralen Server übermittelt, die nur dann von den jeweiligen Gastronom*Innen entschlüsselt und an das Gesundheitsamt zur Kontaktnachverfolgung weitergereicht werden können, wenn das Gesundheitsamt diese auch anfragt”. Die Nutzung der App kostet 15 Euro pro Monat. Für Mitglieder von Klubkomm und IG Kölner Gastronomie ist die Nutzung bis zum Ende des Jahres sogar kostenfrei!

+++ “Das Gebührenmodell ermöglicht uns den Betrieb und die Weiterentwicklung des Produktes”, heißt es aus dem Hause Railslove. “Da ich bereits zu Beginn von Corona mit meiner Software-Agentur dem Kölner Einzelhandel mit Veedelsrettern erfolgreich geholfen habe, war es für mich selbstverständlich auch den Gastronomen schnellstmöglich und unkompliziert zu helfen.  Deswegen haben wir in den letzten Tagen recover gestartet, sagt Railslove-Macher Jan Kus.

Durchstarten in Köln – #Koelnbusiness

In unserem Themenschwerpunkt Köln berichten wir gezielt über die Digitalaktivitäten in der Rheinmetropole. Mit circa 400 Startups, über 60 Coworking Spaces, Acceleratoren und Inkubatoren sowie attraktiven Investoren, zahlreichen Veranstaltungen und Netzwerken bieten Köln und das Umland ein spannendes Ökosystem für Gründerinnen und Gründer. Diese Rubrik wird unterstützt von der KölnBusiness Wirtschaftsförderungs-GmbH#Koelnbusiness auf LinkedInFacebook und Instagram.

KoelnBusiness

Foto (oben): Shutterstock

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.