#DealMonitor #EXKLUSIV Econa investiert Millionen in nexmed

Der #DealMonitor, unsere Übersicht über Investments und Exits in der DACH-Region, bietet wieder alle Deals des Tages in der praktischen Übersicht. Darunter: Project A investiert in Amann Girrbach. Fielmann Ventures und Westcott investieren in Ubimax.
#EXKLUSIV Econa investiert Millionen in nexmed

Im aktuellen #DealMonitor für den 20. Mai werfen wir wieder einen Blick auf die wichtigsten, spannendsten und interessantesten Investments und Exits des Tages. Alle Deals der Vortage gibt es im großen und übersichtlichen #DealMonitor-Archiv.

INVESTMENTS

nexmed
+++ Der Berliner Kapitalgeber Econa übernimmt die Mehrheit – rund 70 % – an nexmed. Das Dortmunder Unternehmen, das von Stephan Essmeyer und Patrick Zinn gegründet wurde, positioniert sich als “Premium-Anbieter für MRT-Diagnostik”. Die Jungfirma bietet quasi “bildgebende Diagnostik für Ärzte und Krankenhäuser als Dienstleistung – Radiology as a Service – an. Auf der Website heißt es: “nexmed steht für: schnelle Termine, beste Bildqualität und maximale Servicequalität”. Nach Informationen von deutsche-startups.de investiert Econa gemeinsam mit einigen Business Angels einen zweistelligen Millionenbetrag in nexmed. #EXKLUSIV – entdeckt über Startupdetector

Ubimax
+++ Fielmann Ventures und Alt-Investor Westcott investieren im Rahmen einer Series-B-Finanzierungsrunde eine ungenannte Summe in Ubimax, einen Anbieter von Augmented-Reality-basierten Wearable-Computing-Lösungen. “Durch die Kooperation mit Fielmann kann Ubimax als global erster Anbieter, Datenbrillen mit Korrektionswirkung flächendeckend in direkter Nähe zum Kunden anbieten”, teilt das Unternehmen mit.

Amann Girrbach
+++ Der Berliner Geldgeber Project A investiert in Amann Girrbach. Das Unternehmen entwickelt und produziert Werkstoffe, Werkzeuge sowie Geräte und Maschinen für die Herstellung von Zahnersatz. Das Unternehmen sieht mit dem Investment “einen weiteren entscheidenden Vorstoß in Richtung digitaler Wandel eingeleitet”. Insgesamt beschäftigt Amann Girrbach rund 500 Mitarbeiter.

PXL Vision
+++ SIX Fintech Ventures, ZKB, High-Tech Gründerfonds (HTGF), Arab Bank und die Business Angels Beat Schillig und David Studer investieren 4,6 Millionen Schweizer Franken in PXL Vision. Das Spin-off der ETH entwickelt eine auf künstlicher Intelligenz basierende Software-Plattform für die sichere und automatisierte Verifikation von Identitäten. SwissID, Sunrise, Salt, UPC und ZKB setzen bereits auf die Technologie von PXL Vision.

sciendis
+++ Der Technologiegründerfonds Sachsen (TGFS) investiert einen sechsstelligen Betrag in das Leipziger E-Health-Startup sciendis. Die Jungfirma, die von Michael Aleithe und Philipp Skowron gegründet wurde, entwickelt die App Wundera. Diese ermöglicht “die digitale und teilautomatisierte Dokumentation der Behandlung und Versorgung chronischer Wunden wie offenen Beinen oder Dekubitus in Pflegeheimen”.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #DealMonitor alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock