#Hintergrund 10 millionenschwere Startups, die wir im Blick behalten

In der millionenschweren Startup-Welt tummeln sich viele Neugründungen und Grownups, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. deutsche-startups.de präsentiert deswegen einmal wieder einige richtig heiße Startups, die viel mehr Menschen kennen sollten.
10 millionenschwere Startups, die wir im Blick behalten

Immer mehr Startups und Grownup sammeln üppige Millionenbeträge ein. Einige dieser Jungunternehmen kennt in der Szene quasi jeder, andere fliegen auch trotz bekannter Investoren und millionenschwerer Investmentbeträge noch immer weiter unter dem üblichen Szene-Radar. Die wichtigsten, interessantesten und größten Finanzierungsrunden (bei denen die Summe tatsächlich bekannt ist) listen wir an dieser Stelle deswegen noch einmal gebündelt auf. Außen vor bleiben dabei Überflieger wie GetYourGuide (484 Millionen Dollar), N26 (266 Millionen Euro), Doctolib (150 Millionen Euro), Friday (114 Millionen Euro), wefox (110 Millionen Euro), Raisin (100 Millionen Euro) und powercloud (>100 Millionen Euro). Ansonsten einfach einmal die (bisher) wichtigsten Investitionen des Jahres 2019 ansehen.

Tourlane
+++ Nur sechs Monate nach der Series B-Runde folgte beim Cyber-Reisebüro Tourlane kürzlich die Series C-Runde! Tourlane sammelte dabei weitere 47 Millionen US-Dollar. Zuvor investierten Sequoia und Co. 24 Millionen in das Startup. Seit mehreren Jahren sind Julian Stiefel, Mitgründer von Accoleo, und Julian Weselek, zuvor Senior Global Venture Development bei Rocket Internet, mit Tourlane unterwegs.

Mambu
+++ Der US-Investor Bessemer Venture Partners und die Altinvestoren Acton Capital, CommerzVentures, Point Nine Capital und Runa Capital investierten kürzlich 30 Millionen Euro in das FinTech Mambu, eine SaaS-Banking-Plattform. Das junge Unternehmen das 2011 an den Start ging, ermöglicht Bankdienstleistern Kredit-Produkt in kurzer Zeit zu entwickeln.

FreightHub
+++ Rider Global, Maersk Growth, Northzone, Global Founders Capital (GFC) und Cherry Ventures Capital investierten kürzlich 30 Millionen US-Dollar in FreightHub, ein Speditionsdienstleister aus Berlin. Das Unternehmen wurde 2016 von Ferry Heilemann, Erik Muttersbach, Michael Wax und Fabian Heilemann gegründet. Insgesamt flossen nun schon über 50 Millionen Dollar in das junge Logistik-Startup FreightHub.

Moonfare
+++ Thomas Ebeling und Henrik Kraft sowie mehr als 100 Branchenkenner, Business Angels, Führungskräfte und Entrepreneure aus dem Mittleren Osten, Europa und Asien investierten kürzlich 25 Millionen Euro in die Private Equity-Plattform Moonfare. Das Unternehmen, das vermögenden Privatpersonen ab einer Mindestsumme von 200.000 EUR ermöglicht in Fonds von Beteiligungsgesellschaften zu investieren, wurde von Alexander Argyros in Berlin gegründet.

Ubitricity
+++ Der japanische Autohersteller Honda, EDF und Next47 investierten kürzlich 20 Millionen Euro in das Berliner Startup Ubitricity. Honda hält nun knapp 15 % am Berliner Unternehmen, das 2008 von Frank Pawlitschek und Knut Hechtfischer gegründet wurde. Rund 50 Mitarbeiter wirkten zuletzt für Ubitricity. Das Investment soll in den Ausbau von Ladeinfrastruktur in Großbritannien, Deutschland, Frankreich und den USA fließen.

Rasa
+++ Der Silicon-Valley-VC Accel, Basis Set Ventures und mehrere Business Angels investierten kürzlich 13 Millionen Dollar in das Berliner Startup Rasa, einen Anbieter für Open-Source-Anwendungen. Das Unternehmen wurde 2016 von Alan Nichol und Alexander Weidauer gegründet. Mit dem frischen Kapital soll der Hauptsitz nach San Francisco verlagert und der Forschungs- und Entwicklungsstandort in Berlin weiter ausgebaut werden.

Taxfix
+++ N26-Investor Valar Ventures (Peter Thiel), Creandum und Redalpine investierten kürzlich erneut in das Berliner Steuer-Startup Taxfix. Erst im August des vergangenen Jahren investierten die genannten Investoren 13 Millionen US-Dollar in das 2017 gegründete Unternehmen. Nun flossen weitere 30 Millionen in das Startup, das sich als mobiler Assistent für die Steuererklärung positioniert. Seit dem Start flossen nun schon rund 45 Millionen Dollar in das sehr junge TaxTech.

Fliit
+++ Carsten Maschmeyer und die Reederei Maersk investierten kürzlich 10 Millionen Euro in das Berliner Lebensmittel-Logistik-Unternehmen Fliit. Das Startup, das Transportfahrten für Lebensmittel vermittelt und einen monatlichen Umsatz von einer knappen Million Euro generiert, wurde 2016 von Flavio Alari gegründet. Mit dem frischen Kapital plant Fliit im Ausland zu expandieren und die Entwicklung der digitalen Plattform voranzutreiben.

HeyJobs
+++ Der britische Kapitalgeber Notion Capital investierte kürzlich gemeinsam mit Creathor Ventures, GFC und Heartcore Capital 10 Millionen Euro in HeyJobs, eine Performance-Marketing-Lösung für Recruiter. Das Unternehmen ging 2016 aus der Gehirnjogging-App Memorado hevor, die 2013 von Marius Luther und Marius Jeuck gegründet wurde.

sennder
+++ Der bekannte US-Investor Accel investierte kürzlich in das Berliner Logistik-Startup sennder. Auch die Altinvestoren Holtzbrinck Ventures, Scania und Project A waren bei der Investmentrunde dabei. Insgesamt floss ein zweistelliger Millionenbetrag in das junge Unternehmen, das von Julius Köhler, Nicolaus Schefenacker und David Nothacker gegründet wurde. sennder positioniert sich als digitale Spedition rund um Komplettladungen.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock