#StartupTicker N26 holt sich 300 Millionen ab – Bewertung jetzt bei 2,7 Milliarden

Die Startup-Bank N26 sammelt - wie erwartet - schon wieder Geld ein. Rund 500 Millionen Dollar flossen bisher in das FinTech. Die Bewertung liegt jetzt bei 2,7 Milliarden. Das Unternehmen hatte zuletzt 2,3 Millionen Kunden in 24 europäischen Märkten.
N26 holt sich 300 Millionen ab – Bewertung jetzt bei 2,7 Milliarden

+++ Im aktuellen ds-Podcast hatten wir bereits über Gerüchte in Sachen neuer Finanzierungsrunde bei N26 gehört. Nun verkündet das Startup diese auch schon! Insight Venture Partners und GIC, ein Investmentfonds des Staates Singapur, investieren 300 Millionen Dollar in das Berliner FinTech N26. Investoren wie Tencent, Allianz X, Valar Ventures, Li Ka-Shings Horizons Ventures, Earlybird Venture Capital, Redalpine Ventures und Greyhound Capital investierten damit bisher rund 500 Millionen in das junge Unternehmen. Insgesamt sammelte N26 seit dem Start (und bis Ende 2016) Verluste in Höhe von rund 20,4 Millionen an.

+++ Im #StartupTicker tickert die Redaktion von deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Startup- und Digital-Szene so alles los ist.

Achtung! Wir freuen uns über Tipps, Infos und Hinweise, was wir in unserem #StartupTicker im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten. Schreibt uns eure Vorschläge entweder ganz klassisch per E-Mail oder nutzt unsere “Stille Post“, unseren Briefkasten für Insider-Infos.

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstpck