#Zahlencheck Heftig und Co.: Jahresüberschuss schrumpft um 32 %

Seit 2016 gehört Media Partisans zur Funke Mediengruppe. Das Unternehmen wirtschaftete 2017 höchst profitabel. Im Jahresabschluss weist das Unternehmen einen Jahresüberschuss in Höhe von 770.215 Euro aus. Einziges Manko: Der Jahresüberschuss im Vorjahr war deutlich größer!
Heftig und Co.: Jahresüberschuss schrumpft um 32 %

Das Potsdamer Startup Media Partisans, das weltweit Plattformen in Stil von Heftig betreibt, legt neue Zahlen vor. Im Jahresabschluss 2017 weist das Unternehmen, das mehrheitlich zur Funke Mediengruppe gehört, einen Jahresüberschuss in Höhe von 770.215 Euro aus. Damit schrumpfte der Jahresüberschuss im Vergleich zum Vorjahr um rund 32 %. 2016 lag der Jahresüberschuss noch bei imposanten 1,1 Millionen. Zur Einordung: 2015 lag der Jahresüberschuss bei 631.497 Euro.

Auch 2017 ist Media Partisans aber personell weiter (leicht) gewachsen. Im Berichtsjahr waren durchschnittlich 82 Arbeitnehmer bei Media Partisans beschäftigt. Im Vorjahr waren es nur 77 Arbeitnehmer. Zahlen zum Umsatz der Heftig-Familie gibt es weiter leider nicht. Da im aktuellen Jahresabschluss aber weiter der Hinweis auf “die Größenmerkmale einer kleinen Kapitalgesellschaft” zu finden sind, liegt der Umsatz des Unternehmens wohl unter 12 Millionen Euro.

Nach eigenen Angaben kommt der weltweite Media Partisans-Verbund derzeit auf rund 67 Millionen Facebook-Fans und 73,8 Millionen Unique Visitors per Month. Die Zahl der Unique Visitor ist damit weiter recht konstant. So richtig Sorgen muss man sich um Media Partisans – trotz des schrumpfenden Gewinns – aber nicht machen. Immerhin erwirtschaftete das Unternehmen in den vergangenen drei Jahren Gewinne in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Gleichzeitig stieg die Zahl der Mitarbeiter deutlich.

Media Partisans im Zahlencheck

2017: 770.215 Euro (Jahresüberschuss)
2016: 1,1 Millionen Euro (Jahresüberschuss)
2015: 631.497 Euro (Jahresüberschuss)

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Media Partisans

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.