#5um5 “Umgib dich mit Leuten, die besser sind als du”

"Ein klarer Fehler war, dass wir hinsichtlich des Teams zu langsam den Wechsel von Generalisten hin zu Spezialisten gemeistert haben. Mittlerweile hat bei uns jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter fest messbare Verantwortungsbereiche", sagt Moritz Buhl von invoiz.
“Umgib dich mit Leuten, die besser sind als du”

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute berichtet Moritz Buhl vom Rechnungsdienst invoiz, einem Ableger der Buhl-Gruppe, über seinen Gründeralltag.

Wie startest Du in einen ganz normalen Start-up-Arbeitsalltag?
Morgens nach dem Aufstehen greife ich eigentlich immer zuerst zum iPad, um zu schauen, wie sich unsere Kennzahlen so entwickeln. Ich bin, was das angeht, immer ziemlich ungeduldig.

Was über das Gründer-Dasein hättest du gerne vor der Gründung gewusst?
Dass es teilweise so schwer sein wird, KPIs vernünftig zu messen – damit hatte ich zugegebenermaßen nicht gerechnet. Ich bin davon ausgegangen, dass wir uns mehr hands-on um die Durchführung kümmern können.

Was waren die größten Hürden, die Du auf dem Weg zur Gründung überwinden musstet?
Eine große Hürde war in jedem Fall die hiesige Bürokratie, mit der selbst schon kleine Unternehmen zu kämpfen haben. Wenn man in Deutschland erstklassigen Datenschutz nach deutschem Recht bieten will, zieht das viel Aufwand mit sich. Aber der lohnt sich, denn unsere Nutzer danken es uns.

Was waren die größten Fehler, die Du bisher gemacht hast – und was hast Du aus diesen gelernt?
Ein klarer Fehler war, dass wir hinsichtlich des Teams zu langsam den Wechsel von Generalisten hin zu Spezialisten gemeistert haben. Mittlerweile hat bei uns jede Mitarbeiterin und jeder Mitarbeiter fest messbare Verantwortungsbereiche, in denen ihre oder seine jeweilige Expertise ideal zur Geltung kommen kann. Eine weitere – eher persönliche – Schwäche: Ich bin kein guter Networker. Das ist etwas, an dem ich arbeite.

Welchen Tipp hast Du für andere Gründer?
Hire slow, fire fast. Such dir deine Teammitglieder sehr gewissenhaft aus und umgib dich mit Leuten, die besser sind als du. Die richtigen Leute einzustellen, ist meiner Meinung nach DIE wichtigste Fähigkeit, die man als Gründer haben sollte.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Mehr Startup-Substanz im Newsfeedfolgt ds auf Facebook

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): invoiz

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

  1. Dieses “Hre slow, fire fast” finde ich als Unternehmensmotto nun doch eher bedenklich, da es für den Arbeitnehmer eine Atmosphäre des ständigen Drucks sowie der Angst um den Arbeitsplatz bedeuten kann. Ich habe aufgrund dieses Beitrags einen Blogbeitrag zu diesem Interview verfasst. https://haensel.pro/hire-slow-fire-fast-wtf/

Aktuelle Meldungen

Alle