Deal-Monitor N26 sucht Geld – viel Geld! 50 Millionen und mehr

+++ Die Berliner Startup-Bank N26 verkündete gerade Expansionen in die USA und nach Großbritannien. Die Ankündigungen haben wohl einen Grund. Das FinTech sucht erneut Geld - und zwar viel Geld! Zuletzt flossen 40 Millionen in das Start-up. #StartupTicker
N26 sucht Geld – viel Geld! 50 Millionen und mehr

+++ Die Berliner Startup-Bank N26 verkündete gerade Expansionen in die USA und nach Großbritannien. Die Ankündigungen haben wohl einen Grund. Das FinTech sucht erneut Geld – und zwar viel Geld! “Eine Größenordnung von mindestens 50 Millionen Dollar sei für die Finanzierungsrunde anvisiert, heißt es von einer Quelle. Von anderer Seite werden 75 Millionen Dollar als Größenordnung genannt”, berichtet Gründerszene. Erst im Sommer des vergangenen Jahrs flossen üppige 40 Millionen Dollar in N26.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): N26

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.