Großbritannien als Ziel Expansion in Mini-Häppchen: N26 geht auf die Insel

+++ Die Berliner Internetbank N26 verkündet erneut eine Expansion. Diesmal nimmt das umtriebige FinTech Kurs auf Großbritannien. Gerade erst hatte das Start-up den Start in den USA angekündigt (Mitte 2018). Auf der Insel soll es schon in der "ersten Jahreshälfte 2018" losgehen. #StartupTicker
Expansion in Mini-Häppchen: N26 geht auf die Insel

+++ Die Berliner Internetbank N26 verkündet erneut eine Expansion. Diesmal nimmt das umtriebige FinTech Kurs auf Großbritannien. Gerade erst hatte das Start-up den Start in den USA angekündigt (Mitte 2018). Auf der Insel soll es schon in der “ersten Jahreshälfte 2018” losgehen. “Das Angebot für britische Kunden umfasst ein GBP-Girokonto mit einer individuellen Kontonummer, Sort Code und einer Mastercard”, teilt N26 mit. Die geplante Expansion im kommenden Jahr in Mini-Häppchen zu verkünden, ist PR-technisch sicherlich sinnvoll. Auf Dauer wäre es aber wünschenswert, solche Dinge gebündelt zu veröffentlichen. Zumal die letzte Verkündung gerade mal eine Woche alt ist.

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

ds-startupticker-fernsehtur
Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.