#5um5 5 HR-Buzzwords, die keiner mehr hören kann

Nahezu alle Unternehmen bezeichnen sich als "führend" in ihrem Bereich . Auch Umschreibungen wie „innovativ“, „nachhaltig“ und „attraktiv“ wirken inzwischen aufgesetzt. Trotzdem suchten sehr viele Unternehmen und Start-ups mit genau diesen Worten nach neuen Mitarbeitern.
5 HR-Buzzwords, die keiner mehr hören kann

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 HR-Buzzwords, die keiner mehr hören kann.

Im Kampf um passende und gute Mitarbeiter müssen Unternehmen sich mittlerweile ordentlich herausputzen. LinkedIn untersuchte nun erstmalig mit welchen positiven Worten sich Unternehmen am liebsten selbst beschreiben. Die Untersuchung ergab, dass sich nahezu alle Unternehmen als “führend” in ihrem Bereich bezeichnen. Auch Umschreibungen wie „innovativ“, „nachhaltig“ und „attraktiv“ wirken inzwischen aufgesetzt. Unternehmen sollten stattdessen ihre “Kernkompetenzen und Spezialisierungen” in den Vordergrund stellen. “Treten Sie als Unternehmen einen Schritt zurück, betrachten sich aus einem anderen Blickwinkel und machen Sie ein Brainstorming. Werfen Sie alle Begriffe in den Topf, die Ihnen dabei als erstes in den Sinn kommen, um zu erkennen womit Sie sich wirklich am besten beschreiben können”, sagt Barbara Wittmann von LinkedIn.

Die häufigsten Schlagwörter auf Unternehmens-Profilen

1. führend/(welt-)marktführend
2. global/international
3. Lösung/Lösungen
4. innovativ
5. attraktiv

Bonus: Zukunft, Werte, nachhaltig, Vision/Visionen, Qualität.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Startup-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und Unternehmen.

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle