"Gewürze direkt von Kleinbauern" Yummy Organics: Hier bestimmen die Kunden den Preis

"Wir stehen für volle Transparenz vom Anbau bis zur Lieferung nach Hause. Wir bauen von Hand an, ernten von Hand und verarbeiten und mahlen selbst in einer kleinen Manufaktur. Garantiert ohne Pestizide, Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker", sagt Laura Brandt von Yummy Organics.
Yummy Organics: Hier bestimmen die Kunden den Preis

In Bremen treibt Sologründerin Laura Brandt derzeit Yummy Organics voran. “Unsere direkten Konkurrenten im Online-Handel sind Soul Spice, Just Spices, Ankerkraut und Zauber der Gewürze. Aber im weiteren Umfeld auch klassische Bio-/Fairtrade-Marken wie Sonnentor und Lebensbaum”, erzählt die Bremerin. Der Shop ist dabei aber deutlich anders als andere Shops. Bei Yummy Organics kann der Kunde den Preis selbst bestimmen. “Mein spezielles Preis-Modell ist ein Experiment bzw. ein Risiko, welches ich zunächst einmal eingehe. Ich erhoffe mir natürlich, dass ich über volle Transparenz, interessanten und emotionalen Content die richtige Zielgruppe erreiche und eine Identifikation mit dem Produkt und der Story dahinter erzielen kann, sodass die Kunden bereit sind, mindestens den kostendeckenden Preis oder sogar mehr zu bezahlen”, sagt Brandt.

Welches Problem wollt Ihr mit Yummy Organics lösen?
Ohne Gewürze schmeckt ein selbst gekochtes Gericht nur halb so gut – doch Gewürze werden oft industriell verarbeitet, gestreckt, behandelt oder sogar bestrahlt und stammen aus Monokulturen zu Großhandels-Preisen, von denen die Kleinbauern vor Ort nicht leben können. Trotz vieler Labels und Siegel auf dem deutschen Bio- und Fairtrade-Markt und der Rede von Nachhaltigkeit haben Verbraucher keinen echten Einfluss darauf, den Preis zu bestimmen und wirklich 100 % nachzuvollziehen, woher ihre Lebensmittel stammen.

Jede Woche entstehen dutzende neue Start-ups, warum wird ausgerechnet Yummy Organics ein Erfolg?
Yummy Organics bezieht seine Gewürze direkt von Kleinbauern und ist der erste Onlineshop, bei dem der Kunde den Preis selbst bestimmt. Wir stehen für volle Transparenz vom Anbau bis zur Lieferung nach Hause. Wir bauen von Hand an, ernten von Hand und verarbeiten und mahlen selbst in einer kleinen Manufaktur. Garantiert ohne Pestizide, Zusatzstoffe oder Geschmacksverstärker. Über einen Tracking-Code auf der Verpackung kann die Lieferkette nachvollzogen und die Bauern kennen gelernt werden. Über einen Preis-Regler auf der Produktdetailseite kann man den Preis selbst bestimmen und sieht die direkten Auswirkungen seiner Entscheidung anhand von Text, Bild und Animation. Außerdem informieren wir darüber, wohin das Geld fließt und man kann mitbestimmen, welche sozialen oder ökologischen Projekte im Anbauland unterstützt werden sollen.

Wo steht Yummy Organics in einem Jahr?
Ich werde mein Sortiment ausbauen und um viele weitere Sorten auch aus anderen Ländern und Kooperativen ergänzen – zum Beispiel Salz, Paprika, Vanille, Koriander, Kreuzkümmel, Safran, getrocknete Kräuter. In einem Jahr möchte ich neben meinem eigenen Shop auf auf Marktplätzen wie zum Beispiel Fairmondo oder alles-vegetarisch.de vertreten sein. Außerdem plane ich lokale Kooperationen mit Restaurants und Feinkostläden und es sollen außerdem Gewürzmischungen und Zubehör wie etwa Pfeffermühlen und Mörser hinzukommen.

Kennt Ihr schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Jobbörse: Auf der Suche nach einem neuen Job, einer neuen Herausforderung? In der unserer Jobbörse findet Ihr Stellenanzeigen von Startups und etablierten Unternehmen aus ganz Deutschland.

Foto (oben): Yummy Organics

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle