Zahlen, Zahlen, Zahlen Outfittery: Über 32 Millionen Euro Verlust in vier Jahren

+++ 2012 hievten Anna Alex und Julia Bösch Outfittery ins Netz. Im ersten Jahr stand unter dem Strich ein Minus von rund 620.000 Euro. Im zweiten Jahr waren es 3,6 Millionen. Im dritten Jahr 10,8 Millionen und im vierten Jahr 17,1 Millionen. #StartupTicker
Outfittery: Über 32 Millionen Euro Verlust in vier Jahren

+++ 2012 hievten Anna Alex und Julia Bösch Outfittery, einen Curated Shoppingdienst für Männer, ins Netz. Mehr als 50 Millionen Dollar flossen bisher in das Berliner Start-up, das Männer einkleidet. Das Unternehmen beschäftigt mittlerweile 300 Mitarbeiter und verfügt nach eigenen Angaben über 500.000 Kunden in acht Ländern. 2015 erwirtschaftete das modische Unternehmen einen Umsatz in Höhe von knapp 36 Millionen Euro. Im Jahr zuvor waren es 18,7 Millionen. Für die Jahre zuvor finden sich im Handelsregister leider keine Zahlen. Dafür gibt es aber Informationen zu den Jahresfehlbetragen von Outfittery. Im ersten Jahr stand unter dem Strich ein Minus von rund 620.000 Euro. Im zweiten Jahr waren es 3,6 Millionen. Im dritten Jahr 10,8 Millionen und im vierten Jahr 17,1 Millionen. Insgesamt häufte das Start-up somit in den ersten vier Jahren einen Verlust in Höhe von über 32 Millionen Euro an. Siehe auch: “5 spannende Fakten zum modischen Überflieger Outfittery

+++ Im #StartupTicker tickert deutsche-startups.de kurz und knapp, was in der deutschen Start-up- und Digital-Szene so alles los ist. Wir freuen uns über Tipps, was wir hier im Laufe des Tages alles so aufgreifen sollten.

Finaler Banner

Social Media-Tipp: ds gibt’s auch bei Facebook, Xing, Twitter, Instagram.

Foto (oben): Outfittery