#5um5 5 richtig heiße und spannende neue Start-ups

Viele der jungen Start-ups, über die wir täglich berichten, sind mehr als einen kurzen, flüchtigen Blick wert. Deswegen präsentieren wir an dieser Stelle wieder einmal 5 richtig heiße und spannende neue Start-ups, die sich jedermann einmal genauer ansehen sollte.
5 richtig heiße und spannende neue Start-ups

Unsere Rubrik “5um5” liefert jeden Tag um Punkt 5 Uhr insgesamt – wer hätte das gedacht – 5 wissenswerte Fakten, bahnbrechende Tipps oder hanebüchene Anekdoten rund um ein startupaffines Thema. Heute geht es um: 5 richtig heiße und spannende neue Start-ups.

Billie
Die Zencap-Gründer Christian Grobe und Matthias Knecht setzen inzwischen auf Factoring. Inzwischen ist auch der Name des Start-ups klar. Das Unternehmen hört auf den Namen Billie. Im Mai soll der unechte Factoringdienst offiziell an den Start gehen.

discandooo
Ganz heimlich still und leise bauen Peter Clifford, Ferry Kluger und Co. seit einigen Monaten an discandooo, einer Online-Drogerie für Alltagswaren wie Spülmaschinentabs, Rasierklingen und Babynahrung. Vorbild war unter anderem Groceryrun aus Australien.

enmacc
Das junge Start-up enmacc will alle “Marktteilnehmer des Energiehandels miteinander vernetzen”. Gegründet wurde enmacc von Volker Puck und Marc Trieschmann. Im Rahmen einer Finanzierungsrunde komplettierte kürzlich Jens Hartmann das Gründerteam.

FinCompare
Das junge Berliner Start-up FinCompare agiert bisher noch unter dem Radar. Auf der Plattform, die Watchmaster-Mitgründer Stephan Heller gemeinsam mit Nicolay Ofner (zuletzt bei Profinanz Equity Partners tätig) stemmt, finden Selbstständige und Unternehmer einen Finanzierungsvergleich.

Zeitgold
“Zeitgold gibt Eigentümern kleiner Unternehmen ihren Feierabend zurück”, sagt Mitgründer Jeschonnek. Zielgruppe des Unternehmen sind Cafés, Restaurants, kleine Einzelhandels- und Handwerksbetrieben mit bis zu 20 Mitarbeitern. Zum Start gab es 4,2 Millionen Euro.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Foto (oben): Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.