Leckeres vom Heimatmetzger Startup-TV-Experte verkauft nun Wurst – aus Schwaben

"Aufgrund ständig fehlender guter Wurst und fehlendem Platz im Auto habe ich die Schwabenwurst gegründet. Die Wurst kommt ausschließlich von meinem Heimatmetzger aus meinem Heimatdorf", sagt Matthias Riedl, Chef der Kommunikations- und Mediaagentur DCMN.
Startup-TV-Experte verkauft nun Wurst – aus Schwaben

Der Karlsruher Game-Pionier Klaas Kersting eröffnet demnächst ein Steakhaus. Der Wahl-Berliner Matthias Riedl, Chef der Kommunikations- und Mediaagentur DCMN, wiederum verkauft jetzt Wurst – Schwabenwurst! Der geborene Oberschwabe wurde mit Berliner Wurst niemals warm, karrte jahrelang Wurst aus der Heimat nach Berlin.

“Die Idee entstand in den letzten Jahren in Berlin. Auslöser war mein erstes Wochenende, nachdem ich nach Berlin gezogen bin. Dort wollte ich mir an einem schönen Samstag morgen was gutes gönnen und bei einem lokalen Berliner Metzger Wurst kaufen. Dieses Erlebnis war alles andere als schön, daher habe ich in den letzten Jahren immer wenn ich in meiner Heimat Oberschwaben war mein Auto mit Wurst voll geladen”, erzählt Riedl, der in grauer Internetzeit den Musikdienst Kazzong gründete, im Gespräch mit deutsche-startups.de.

Die Wurstlieferungen aus der Heimat waren für Riedl in der Vergangenheit aber kein gutes “Geschäft”. Nachbarn und Freunde waren ebenso begeistert von der Schwabenwurst und futterten dem Startup-TV-Experte alles immer weg. “Aufgrund ständig fehlender guter Wurst und fehlendem Platz im Auto habe ich die Schwabenwurst gegründet. Die Wurst kommt ausschließlich von meinem Heimatmetzger aus meinem Heimatdorf”, sagt der Wurstfan. Die Wurst stammt aus der Metzgerei Rudi Angele, die in Riedls Heimat residiert.

Die Schwabisierung Berlins schreitet somit immer weiter voran. Aber Hauptsache es schmeckt! Zumindest den ersten Nutzern schmeckt es bereits. “In den ersten zwei Wochen konnten wir schon mehrere hundert Dosen verkaufen”, berichtet Riedl. Damit das Nebenprojekt weiter Fahrt aufnimmt, sucht er nun einen Entrepreneur in Residence, “der Bock hat seine ersten unternehmerischen Erfahrungen damit zu machen”.

Kennen Sie schon unseren #StartupTicker? Der #StartupTicker berichtet tagtäglich blitzschnell über die deutsche Start-up-Szene. Schneller geht nicht!

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.