IPO Rocket Internet soll schon Anfang Oktober an die Börse

Oliver Samwer hat es ganz eilig: Bereits Anfang Oktober, am 8. oder 9. Oktober, soll Rocket Internet an die Frankfurter Börse. Nur dramatische politische Ereignisse und schwere Turbulenzen an den Finanzmärkten könnten den Börsengang noch ins Wanken bringen, berichtet der Spiegel.
Rocket Internet soll schon Anfang Oktober an die Börse

Der Über-Inkubator Rocket Internet soll schon im Oktober an die Frankfurter Börse. Das Unternehmen peilt als Termin den 8. oder 9. Oktober. Für Mitte kommender Woche ist die Veröffentlichung des Emissionsprospekts geplant, der ausführliche Informationen zum Unternehmen und die Details der geplanten Aktienausgabe enthält – teilt der Spiegel vorab mit. Danach folgt eine zweiwöchige Roadshow, dann wird der Preis festgezurrt und es es folgt der gang aufs Parkett.

“Der Plan ist in Stein gemeißelt”, sagte ein Insider dem Nachrichtenmagazin. Nur dramatische politische Ereignisse und schwere Turbulenzen an den Finanzmärkten könnten den Börsengang noch ins Wanken bringen, heißt es weiter. Eine Woche vor Rocket Internet, am 1. Oktober, will bekanntlich zalando an die Börse – siehe “438 Seiten geballtes Insider-Wissen über zalando“. Wie bereits mehrfach berichtet, peilt Rocket Internet beim Börsengang eine Bewertung von 5 Milliarden Euro an. Das Unternehmen erwartet durch den Börsengang einen Bruttoerlös von rund 750 Millionen Euro – siehe “Das sagt Oliver Samwer zum IPO von Rocket Internet“.

Die Rocket Internet-Gesellschafter im Überblick
* Global Founders: 52,3% (vorher 53,7 %, 58,7 % bzw. 65,2 %)
* Kinnevik: 18,1 % (vorher 18,5, 21,5 % bzw. 23,9 %)
* United Internet: 10,4 % (vorher 10,7 %)
* Access Industries: 8,3 % (vorher 8,5, 9,8 % bzw. 10,9 %)
* Philippine Long Distance Telephone Company: 8,4 % (vorher 8,6 bzw. 10 %)
* Holtzbrinck Ventures: 2,5 %

Passend zum Thema: “40 Dinge, die man über Oliver Samwer wissen muss” und “Länder, um die Rocket Internet (bisher) einen Bogen macht“.

Fotogalerie: Rocket Internet – Die neuesten Start-ups

ds-rakete-580

Der Berliner Über-Inkubator Rocket Internet gründet bekanntlich Start-ups wie am Fließband – und manchmal noch schneller. Hier eine Übersicht der neuesten Projekte.

Foto: rocket from Shutterstock

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.