Hausbesuch bei MyParfum Kreieren Sie ihren eigenen Duft

Vis-a-vis zum bekannten Berliner Friedrichstadtpalast hofft MyParfum-Gründer Matti Niebelschüt auf ausreichend Laufkundschaft für seine Produkte. deutsche-startups.de war kurz nach der Eröffnung des Ateliers mit der Kamera zu Gast. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie.
Kreieren Sie ihren eigenen Duft

Nachdem das Parfum-Start-up MyParfum (www.myparfum.de) noch im Frühjahr in die Versenkung abzurutschen drohte, wagte Gründer Matti Niebelschütz bereits wenige Monate später einen Neustart – und das in bester Innenstadtlage. Vis-a-vis zum Friedrichstadtpalast hofft der Gründer nun neben seinem Online-Vertrieb auf ausreichend Laufkundschaft.

deutsche-startups war kurz nach der Eröffnung des Ateliers mit der Kamera zu Gast. Einige Eindrücke gibt es in unserer Fotogalerie.

Hausbesuch bei MyParfuem

Das erste Büro von MyParfuem wirkte in mancherlei Hinsicht noch etwas provisorisch – und war es sicherlich auch. Davon kann im neuen Domizil keine Rede mehr sein. Auf den 236 Quadratmetern ist genügend Platz für alle. Bunte Fläschchen, Steinchen, Anhängerchen und vieles mehr gibt es in unserer Fotogalerie zu sehen.

ds_mypar_hb

Artikel zum Thema
* “Die einzige Chance, die es gibt” – MyParfum insolvent
* MyParfum baut massiv Personal ab: Von 60 auf 25 Mitarbeiter
* “10 % der Anteile sollen allen Mitarbeitern zu Gute kommen” – Matti Niebelschütz von MyParfum
* SevenVentures steigt bei MyParfum ein
* MyParfuem stellt Kosmetikableger Choice of Nature ein

Christina Cassala, Redakteurin bei deutsche-startups.de, war schon zu ihren besten Uni- Zeiten in den 90er Jahren journalistisch tätig. Gleich nach dem Volontariat arbeitete sie bei einem Branchenfachverlag in Hamburg, ehe sie 2007 zu deutsche-startups.de stieß und seither die Entwicklungen der Start-up Szene in Deutschland mit großer Neugierde beobachtet.