7 neue Deals: Tiramizoo, Returbo, Friendsurance, Itembase, autonetzer.de, WordPuzzle, Whisbi

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- […]
7 neue Deals: Tiramizoo, Returbo, Friendsurance, Itembase, autonetzer.de, WordPuzzle, Whisbi

Jeden Tag prasseln in das Postfach von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein – darunter auch viele große, mittlere und kleine Investitionsmeldungen – siehe Deal-Monitor. Leider können wir nicht alle spannenden Investitions- und Übernahmemeldungen in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In dieser “Neue Deals”-Rubrik gibt es deswegen regelmäßig aktuelle Geldströme in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Investitionsmeldungen deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Investitionsmeldung, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um Tiramizoo, Returbo, Friendsurance, Itembase, autonetzer.de, WordPuzzle und Whisbi.

Daimler investiert in Tiramizoo

Geballte Mobilität: Der bekannte deutsche Fahrzeugbauer Daimler erwirbt einen Minderheitsanteil am Münchner Start-up Tiramizoo (www.tiramizoo.com). Der Dienst vermittelt Stadtkuriere, die in Minutenschnelle vor der Haustür stehen und Botengänge erledigen. „Mit der Beteiligung an tiramizoo treiben wir die intelligente Vernetzung von Mobilität im urbanen Raum voran “, sagt Wilfried Steffen, Leiter Business Innovation bei Daimler. „Wir wollen die Auslastung von Transportkapazitäten optimieren und ein weiteres Angebot mit hohem Kundennutzen schaffen.“ Daimler wandelt sich somit immer weiter vom reinen Fahrzeuganbieter zum Mobilitätskonzern. Über seine Carsharing-Tochter Car2go investierte Autokonzern erst Anfang dieses Jahres in die Taxiruf-Applikation myTaxi. Zuletzt investierte das Unternehmen in das Mitfahrnetzwerk carpooling.com. „Wir freuen uns sehr, dass wir Daimler als Investor für tiramizoo gewinnen konnten. Mit dem Automobilunternehmen haben wir einen starken Partner rund um das Thema Mobilität. Wir werden das neue Kapital nutzen, um die Vertriebsaktivitäten zu intensivieren und unsere Technologie weiter zu entwickeln“, sagt Michael Löhr, Gründer und Geschäftsführer von tiramizoo. Gesellschafter von tiramizoo sind neben Daimler die Gründer Michael Löhr, Volker Schneider und Philipp Walz, die Investoren Burkhard Blum und Dirk Reiche sowie der High-Tech Gründerfonds (HTGF) und Bayern Kapital.

Otto unterstützt Returbo und Friendsurance

Prominenter Unterstützer: Benjamin Otto, Enkel von Otto-Firmengründer Werner Otto und ab Oktober Geschäftsführer einer Tochtergesellschaft des Ottokonzerns im Onlinebereich leiten, investierte kürzlich – wie er der “Welt” verriet – in die beiden Found Fair-Start-ups Returbo (www.returbo.de), einen Online-Shop für geprüfte Retouren und Restposten, sowie den Versicherungsmakler Friendsurance (www.friendsurance.de) Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI), der Venture-Capital-Ableger des Medienhauses Bertelsmann, investierte erst kürzlich einen siebenstelligen Betrag in den noch jungen Online-Shop Returbo.

Itembase sammelt Kapital ein

Finanzierungsrunde: Globumbus, das Investmentvehikel der drei zanox-Gründer Thomas Hessler, Heiko Rauch und Jens Hewald, sowie die noch junge German Startups Group Berlin investieren eine sechsstellige Summe in das Berliner Start-up Itembase (www.itembase.com). Die Jungfirma aus dem Hause Rheingau Founders, die bisher von Mountain Partners und dem Münchener Family Office M-Investar unterstützt wurde, will Nutzern im Anschluss an ihre Produktkäufe behilflich sein. Der cloud-basierte Shopping-Manager bündelt alle Rechnungen, Quittungen, Garantien und Bedienungsanleitungen, die sich im Laufe der Zeit ansammeln. Ein erwünschter Nebeneffekt ist, dass sich Gegenstände unkompliziert wiederverkaufen lassen, da alle nötigen Daten gebündelt vorliegen. “Wir sind sehr froh, so renommierte Investoren im Kreis der Itembase-Gesellschafter begrüßen zu dürfen. Es zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind”, sagt Gründer Stefan Jørgensen. Das frische Kapital soll “vornehmlich für die technische Weiterentwicklung der Itembase-Plattform verwendet werden”.

autonetzer.de sammelt sechsstellige Summe ein

Finanzspritze: Eine Investorengruppe aus dem Netzwerk der Business Angels Region Stuttgart steigt beim Carsharingdienst autonetzer.de (www.autonetzer.de) ein und investiert einen sechsstelligen Betrag in die 2010 gestartete Jungfirma. Das frische Kapital soll dazu dienen, die “Bekanntheit von autonetzer.de weiter zu steigern”. “Der Wandel im Mobilitätsverhalten ist unübersehbar, Zugang zu Mobilität wird wichtiger als der reine Besitz eines Fahrzeugs. Neben dem großen Potenzial der Idee hat uns aber auch das Autonetzer-Team überzeugt, das mit großer Leidenschaft an dieser Vision arbeitet”, sagt Lothar Bopp, einer der Investoren. Über autonetzer.de können Autobesitzer ihre Fahrzeuge vermieten, Versicherung inklusive. “Inzwischen stellen bereits mehr als 2.000 Fahrzeugbesitzer ihr Auto zur Verfügung, über 10.000 Menschen nutzen die Plattform autonetzer.de, um im Alltag mobil zu sein”, teilt das Start-up aus Stuttgart mit.

AppInvest unterstützt WordPuzzle

Finanzielle Unterstützung: Der noch junge Kapitalgeber AppInvest, der ausschließlich in App-Start-ups investiert, unterstützt WordPuzzle (www.wordpuzzleapp.com). “Das Entwicklerteam hat mit tatkräftiger Design-Unterstützung durch AppAdvisors eine tolle App hingelegt, wie wir finden! Der Gesamtplan umfasst weitere Versionen der App – aber wichtig war uns zunächst, dass wir das Projekt in einer knapp bemessenen Zeit von Idee bis zur Veröffentlichung in einem App Store fertigstellen”, heißt es im Blog von AppInvest. AppInvest unterstützt ansonsten bereits appstar (www.appstar.tv), eine Plattform rund um das Thema “Bewerten Sie Ihre Lieblings-Apps!”.

BDMI investiert in Whisbi

Frisches Kapital: Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI), der Venture-Capital-Fonds des Medienhauses Bertelsmann, investiert einen siebenstelligen Betrag in das spanische Start-Up Whisbi (www.whisbi.com). Insgesamt sammelte das Jungunternehmen in dieser Finanzierungsrunde 2,5 Millionen US-Dollar. Das frische Kapital soll in die “regionale Expansion” fließen. . Erst im Juli eröffnete das Unternehmen zwei Büros in London und im brasilianischen Sao Paulo. Whisbi vertreibt eine Marketing-Technologie zur Beratung bei E-Commerce-Geschäften. Nutzer, die auf Webseiten von Whisbi-Kunden ihre Telefonnummer angeben, werden innerhalb kürzester Zeit von einem Mitarbeiter zurückgerufen, der individuelle Fragen zum Geschäft oder zum Produkt, für das sich der Nutzer interessiert, beantwortet.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.