Family’s Venture Capital investiert in Käuferportal

EXKLUSIV Um den Mittelstand-Marktplatz Käuferportal (www.kaeuferportal.de) war es lange Zeit sehr ruhig. Jetzt gibt es zumindest einmal wieder ein indirektes Lebenszeichen der Jungfirma, die 2008 an den Start ging: Family’s Venture Capital, eine […]
Family’s Venture Capital investiert in Käuferportal

EXKLUSIV Um den Mittelstand-Marktplatz Käuferportal (www.kaeuferportal.de) war es lange Zeit sehr ruhig. Jetzt gibt es zumindest einmal wieder ein indirektes Lebenszeichen der Jungfirma, die 2008 an den Start ging: Family’s Venture Capital, eine Beteiligungsfirma hinter der zahlreiche Unternehmerfamilien stecken, investiert nach Informationen von deutsche-startups.de in das Berliner Unternehmen. Neben Family’s Venture Capital sind auch Team Europe, Maximilian Thyssen, der Family’s Venture Capital mitgegründet hat, und die Nordwest-Zeitung mit kleinen Beträgen an dieser Finanzierungsrunde beteiligt. Family’s Venture Capital hält nun 2 % an Käuferportal.

Käuferportal.de ging im Oktober 2008 an den Start. Die Jungfirma, die von Robin Behlau und Mario Kohle – gemeinsam mit Team Europe – ins Leben gerufen wurde, unterstützt kleinere und mittlere Unternehmen bei der Suche nach Produkten und Dienstleistungen. Wer beispielsweise eine Solaranlage sucht, muss bei Käuferportal zunächst einen Fragebogen ausfüllen. Anschließend bekommt jeder Kaufinteressent eine Auswahl der Produzenten, die im Netzwerk von Käuferportal registriert sind, und die entsprechenden Produkte und Dienstleistungen anbietet. Wie ein Blick in den Jahresabschluss von 2010 zeigt, arbeitet Käuferportal profitabel: Der Jahresüberschuss betrug rund 32.000 Euro.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Artikel zum Thema
* Nordwest-Zeitung investiert in den Marktplatz Käuferportal
* Fünfzehn Fragen an Robin Behlau von Käuferportal
* Käuferportal gestartet

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.