meinejugendreise.de schickt 13- bis 18-Jährige ab in den Urlaub

Irgendwann haben Kids nicht mehr so große Lust, mit den Eltern gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Umgekehrt wünschen sich Eltern auch gern mal ein bisschen Zeit für sich. In der Regel bedeutet […]
meinejugendreise.de schickt 13- bis 18-Jährige ab in den Urlaub

Irgendwann haben Kids nicht mehr so große Lust, mit den Eltern gemeinsam in den Urlaub zu fahren. Umgekehrt wünschen sich Eltern auch gern mal ein bisschen Zeit für sich. In der Regel bedeutet das für die Eltern: doppelte Urlaubsplanung – bei mehreren jugendlichen Kids eben entsprechend mehr. Das ist oft gar nicht so einfach, denn es bedeutet, dass außer für den eigenen Urlaub auch noch das Netz oder Kataloge für den der Kinder durchforsten zu müssen. Genau dafür gibt es jetzt eine Lösung: die neue Reiseplattform meinejugendreise.de (www.meinejugendreise.de)

Noch in der offenen Beta und mit logischer Weise überschaubarem Angebot ist meinejugendreise.de ein Marktplatz für Jugendreisen. Hier kann jeder Reiseveranstalter – ob nationaler Player oder kleiner Fußballverein – seine Reisen anbieten. Eltern und Jugendliche können schnell die passende Reise finden und buchen ohne stundenlang Kataloge und Websites zu durchsuchen. Der Plan ist, dass möglichst alle Reiseangebote für Jugendliche zwischen 13 und 18 Jahren in diesem Portal versammelt werden. Bald sollen auch Angebote für Klassenfahrten und junge Erwachsene hinzukommen.

Die Vorteile, gerade für kleinere Reiseveranstalter ohne eigenes Buchungssystem oder gar ohne eigene, prominent platzierte Website, liegen auf der Hand: Hier ist die Infrastruktur vorhanden, und um das Marketing des Portals brauchen sie sich ebenfalls nicht selbst zu kümmern. Die Reiseveranstalter können ihre Angebote gratis bei meinejugendreise.de einstellen, bei einer Buchung zahlen sie Buchung 6 bis 8 % des Reisepreises an Provision. Später sollen zusätzlich kostenpflichtige Premiumplatzierungen in das Angebot aufgenommen werden.

Unterstützt wird das Angebot durch witzige und nützliche Features wie den Taschengeldrechner, der dabei hilft, das Urlaubsbudget zu kalkulieren. Und im Multimediablog youngtravelnews.de gibt’s regelmäßig ” Entertainment, Informationen und Urlaubsgefühle pur”.

Die drei Gründer des Startups ergänzen sich gut in ihren Fähigkeiten

BWL-er Lucas Wickerath ist zuständig für Business Development, Kooperationen, Kommunikation, Marketing. Er ist angestellt bei Motor-Talk.de im Bereich Kooperationen, Strategie, Business Development. Der Fach- und Wirtschaftsinformatiker Manuel Wenner kümmert sich um Programmierung und Co. sowie das Projektmanagement. Und Mediengestalter und Medienmanagement-Student Sven Hering unterstützt die Programmierung. Er ist der kreative Kopf des Teams und zuständig für Webdesign und Marketing.

Als die drei 2010 die Idee zu diesem Portal hatten, gab es wohl noch keine Reiseportale für Jugendliche im deutschsprachigen Raum. Inzwischen hat sich das geändert, Solegro.de oder Jugendreisen.com sprechen zum Beispiel dieselbe Zielgruppe an. Da der Tourismusmarkt extrem hart umkämpft ist, wäre es gut, wenn sich meinejugendreise.de noch das eine oder andere einfallen lässt, um echte USPs vorweisen zu können.

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt. Deshalb muss man den Prozess umdrehen”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

#Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?

#DealMonitor Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Mittwoch, 13. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (13. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Project A investiert in Azowo und Testbirds sammelt 7 Millionen ein.

#Eventtipp #Köln Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night

Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Jetzt schon vormerken: Im Juli steigt die Cologne Startup Summer Night. “Die Cologne Startup Summer Night ist eine tolle Idee und sollte fest im Kalender der Kölner Startupszene stehen!”, sagt Thomas Bachem, Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences in Berlin.

#Gastbeitrag Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke

Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Gerade bei Online-Produkten sammelt sich die Masse (logischerweise) auf der Startseite. Nach und nach verbessert man sich im sogenannten Funnel dann bis zum Grande Finale, der Seite, auf der die Conversion letztlich stattfindet.