Kredito adaptiert das wonga-Modell für Mikrokredite

Seit wenigen Tagen ist Kredito (www.kredito.de) live. Im Namen steckt auch schon das Konzept: Das Start-up kombiniert die klassische Finanzdienstleistungsbranche (Kredit) mit innovativer Onlinetechnologie (-o). Und genau das bietet Kredito: Mikrokredite zunächst bis […]
Kredito adaptiert das wonga-Modell für Mikrokredite

Seit wenigen Tagen ist Kredito (www.kredito.de) live. Im Namen steckt auch schon das Konzept: Das Start-up kombiniert die klassische Finanzdienstleistungsbranche (Kredit) mit innovativer Onlinetechnologie (-o). Und genau das bietet Kredito: Mikrokredite zunächst bis 400 Euro, die innerhalb von 15 Minuten nach Beantragung überwiesen werden können. Kredito aus Hamburg bietet Kleinstkredite in einem von Banken nicht besetzen Segment, denn einen Bankkredit gibt es erst ab 1.000 Euro. Mit seinem Angebot hebt sich Kredito vor allem durch Schnelligkeit und Einfachheit ab.

Der Kunde gibt bei Kredito online seine Daten ein. Anhand dieser entscheidet Kredito binnen 15 Minuten, ob die Bonität ausreichend ist und überweist im Falle positiver Kreditwürdigkeit sofort das Geld. Anders als bei herkömmlichen Krediten muss der Nutzer nicht den langwierigen Prozess der Kreditvergabe durchlaufen, bei der er auf Schriftunterlagen warten, persönlich zur Post gehen, ein Post-Ident-Verfahren durchführen und die Unterlagen wieder zurückschicken muss.

Die Laufzeiten der Kredite sind bei Kredito auch kürzer als bei klassischen Krediten

Die Kunden entscheiden selbst über Höhe und Laufzeit des Kredits. An Erstkunden wird nach bestandener Bonitätsprüfung zunächst ein Maximalbetrag von 400 Euro für 30 Tage vergeben. Bei planmäßiger Rückzahlung kann der Kreditrahmen auf 1.000 Euro hochgesetzt werden. Die Zinsen liegen bei 4,99 % p.a, sprich: maximal 0,41 % im Monat. Hinzu kommen die Kosten für das Bonitätszertifikat, das für 25 Euro bzw. 49 EUR bei Beträgen über 200 EUR ausgestellt wird. Mit dem Bonitätszertifikat kann der Kunde beliebig viele Darlehen aufnehmen, bis der Maximalbetrag erreicht ist.

Expressüberweisung und schneller Kundensupport sind dabei eine kostenlose Selbstverständlichkeit. Auf Bearbeitungsgebühren, Restschuldversicherungen und andere Gebühren verzichtet Kredito. Nutzer des Gold-Zertifikats erhalten Premiumsupport und können mit dem Zertifikat in Zukunft auch auf vielen anderen Seiten ihre Kreditwürdigkeit nachweisen. Der Service ist in erster Linie für das Web konzipiert. Mobil läuft er auch, ist jedoch noch nicht optimiert. Die Fertigstellung der mobilen Version ist noch für 2012 geplant.

Die größte Herausforderung vor der Gründung bestandin den rechtlichen Prüfungen

Der Name eines der beiden Gründer, Sebastian Diemer, dürfte den meisten, die sich für die Start-up-Szene interessieren, etwas sagen: Er war bis vor Kurzem Geschäftsführer bei Gigalocal aus dem Hause Hanse Ventures – siehe: Hausbesuch bei Gigalocal und Sehenswert: Sebastian Diemer von Gigalocal im Interview. Der Abgang bei Gigalocal kam äußerst überraschend.

Jetzt will Diemer gemeinsam mit seinem Partner Alexander Graubner-Müller mit Kredito die Marktlücke schneller, unbürokratisch bewilligter Mikro-Kredite schließen, wofür er sich an dem Konzept des bekannten Anbieters wonga aus Großbritannien orientiert und es für den deutschen Markt adaptiert hat. Von der Tragfähigkeit der Geschäftsidee konnte auch Digital Pioneers, die Beteiligungsgesellschaft rund um Heiko Hubertz, sowie amiando Gründer & CEOFelix Haas und Nils Henning überzeugt werden, die sich als Investoren engagiert haben. “Das Konzept von Kredito hat uns überzeugt. Dieser Markt bietet gute Entwicklungschancen, denn bisher gibt es nur wenige Anbieter in dem Bereich”, sagt Nico Lumma von Digital Pioneers.

Auf die Frage nach den größten Herausforderungen vor der Gründung antwortete Diemer: “Da waren zunächst sehr aufwändige rechtliche Prüfungen, was Bankenregulierung und Gebührengestaltung angeht, um das Angebotsmodell zu gestalten. Im nächsten Schritt ging es um die technische Seite und die Programmierung des Algorithmus, mit dem wir eine innovative und vollautomatisierte Kreditwürdigkeitsprüfung aufbauen konnten.”

Das gesamte Konzept steht und fällt natürlich damit, dass die Kunden zuverlässig ihre Mikrokredite zurückzahlen. Zu wünschen wäre es, denn es hilft sicher so manchem aus einer kurzfristig klammen Situation.

Im Fokus: Alle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor

Elke Fleing aus Hamburg liefert Texte aller Art, redaktionellen Content und Kommunikations-Konzepte. Sie gibt Seminare, hält Vorträge und coacht Unternehmen. Bei deutsche-startups.de widmet sie sich vor allem Themen und Tools, die der Erfolgs-Maximierung von Unternehmen dienen.



  1. Mike

    Dieser Artikel liest sich wie Werbung.

  2. Erinnert mich etwas an wonga.com

  3. achja, wird ja unten genannt ;)



  4. Marcel

    Aber Wonga verdient richtig. Hier kann das nicht funktionieren, weil so hohe Zinsen wie bei Wonga in Deutschland gegen das Wuchergesetz verstossen.

    Doomed to fail.



  5. Christoph

    Also grundsätzlich ist das ja mal ganz praktisch, so ein Mikrokredit. Wenn ich aber lese was die Macher da in Ihren FAQs schreiben wird mir schlecht:

    Wie bekomme ich einen Kredit?
    Alles, was Du – neben den Daten zu Dir als Person – dazu bereit halten musst:
    Deinen Personalausweis und einen Auszug Deines Kontos…

    (oder noch viel einfacher Deine Zugangsdaten zum Online-Banking-Konto Deiner Bank).

    Fällt mir nichts mehr dazu ein!



  6. andre88

    @marcel
    hohe zinsen nein! dafür aber Bonitäts-Zertifikat in höhe von 49,90 € das sind dann doch bei 400 € kreditsumme satte 12% für 30 tage! das nenne ich wucher!!!!! geschmacklos und einfach nur peinlich!



  7. wucherzins

    hier wird mit einem sehr cleveren trick die sittenwidrigkeit umgangen: während ein zins in einer solchen höhe selbst die zwielichtigen freunde aus osteuropa leuchtende augen bekommen lässt, zahlt der geldsuchende hier eine horrende gebühr für den bonitätscheck. das ist schlicht eine geschickte umgehung der gesetzlichen regelungen.

    tja, vielleicht wird es zeit einen kredito-meltdown artikel zu schreiben. :)

  8. Mikro-Kredite. Segen und Fluch zugleich.

    Ich weiß noch, als vor ein paar Jahren in Afrika ein Investor Mikrokredite ermöglichte, damit Geld machte und den Menschen in einem extremen Maß helfen konnte. Die Idee war revolutionär und die Folgen – eigentlich absehbar – waren groß.
    Plötzlich wollte jeder etwas davon abhaben. Ein bisschen Geld, was man jetzt braucht und später zurückzahlt. Gute Sache. – Zumindest für diejenigen, die die Kredite anbieten.
    Auch wenn die Preise bei kredito gering sind, finde ich die Gefahr von Mikrokrediten in einer Konsumgesellschaft sehr hoch. Mich würde eine Analyse dessen interessieren, wofür das Geld gebraucht wird. Selten werden es die Notfälle sein, in denen man sich die 400 Euro leiht. Viel mehr – so denke ich zumindest – sind es eher technische Gadgets oder andere Verleitung der Moderne.
    Gefährlich ist das deshalb, weil der Konsum so immer mehr von gründlicher Überlegung losgelöst wird. Man plant weniger, was man kauft, mit dem Geld, was man hat. Man plant viel mehr, wie man Finanzierung, Kredit und Mikrokredit abzahlt. So entstehen Finanzgeschichten, die zu Ungunsten der Bevölkerung ausgehen werden. Sollten finanzielle Einschnitte ungeplant kommen, wissen die Menschen, die mit Finanzierungsplänen und Krediten bereits am Limit sind, nichts mehr zu tun.

    Jeder Schuldnerberater wird sich die Haare ausreißen. Obwohl, er wiederum profitiert ja auch vom finanziellen Ruin des einfachen Mannes.



  9. Richard W.

    Cool ist auch das umgedrehte Hermes Logo…



  10. Lucas

    Wenn man zwei Wochen nachdem man offiziell bei Gigalocal raus ist schon das nächste Ding launcht, bleibt keine Zeit für lange Logosuche ;).



  11. Doktor Lauterbach

    @Marvin/@”Konsumkreditschafe”
    Zielgruppe: Leute, die von der Hand in den Mund leben.
    Wer für Konsum einen Kredit aufnimmt – zu solchen Zinsen – dürfte einen IQ weit unter 100 haben.
    Es ist die Frage, ob Deutschland hier die richtige Mentalität hat. Ich denke, die Deutschen haben zum Thema Schulden eine andere Einstellung als Briten, aber vor allem die Amis.
    Dort kaufen die Leute – vor allem wegen Geldmangels – sogar schon ihre Lebensmittel auf Kredit.
    Also – think global, scale global, scale hard.
    In den USA läuft das.
    Aber Vorsicht – die Kredite gleich verbriefen und weiterverkaufen.
    Denn zurückgezahlt werden die nie. Brüll&Lach!



  12. Manuel

    Durfte die PR-Abteilung hier direkt den Artikel schreiben? Seriöser Journalismus…

    Wenn man sich die Kommentare bei Gründerszene anschaut, bekommt die Plattform schon ein anderes Licht: geklautes TÜV-Zertifikat (“Kleinigkeit”), Fake-Bewertungen (“stellt euch nicht so an”)…

  13. Mal schaun, ob sich das Konzept in Deutschland durchsetzt. In den USA sind solche “Kreditboutiquen” extrem verbreitet (auch mit anderen, nicht gerade günstigen Dienstleistungen), da hier sehr wenig Menschen über ein Girokonto verfügen. Da hierzulande allerdings Kontokorrentkredite deutlich günstiger sind (selbst wenn dieser überzogen wird) dürfte das weitere Wachstum interessant werden. Auch bleibt abzuwarten, was etablierte Anbieter wie z.B. Easycredit unternehmen werden. Auf jeden Fall ein spannendes Projekt.



  14. Adrian

    Die Angabe des “effektiv” Zins von 0,5% p.a. ist schlicht falsch.

    Laut Wikipedia: “Der Effektivzinssatz wird im Wesentlichen vom Nominalzinssatz, dem Auszahlungskurs (Disagio), der Tilgung und der Zinsfestschreibungsdauer bestimmt.”

    die 49,90€ für das Zertifikat sind also nichts anderes als ein verstecktes (Dis-)Agio das in der Kalkulation berücksichtigt werden müsste… Wonga macht das übrigens! (da stehen dann auch mal effektiv Zinsen von 360% und mehr…)

    mal sehen wann die Abmahnuwelle losgeht…



  15. Dieter

    In UK gibt es im Parlament Bestrebungen Wonga den Saft abzudrehen
    http://www.parliament.uk/edm/2010-12/2448



  16. Guido

    >>> Expressüberweisung und schneller Kundensupport sind dabei eine kostenlose Selbstverständlichkeit. Auf Bearbeitungsgebühren, Restschuldversicherungen und andere Gebühren verzichtet Kredito.

    Mit journalistischer Tätigkeit hat das Kopieren von PR Mitteilungen nichts zu tun …



  17. Mike

    Lustig ist auch das Bild auf der Homepage, ein unschuldiges Mädchen mit Getreide in den Händen. Soll hier auf harmlos gemacht werden, um die Wucherzinsen zu verheimlichen? Einfach nur abartig und geschmacklos. Hier steckt vermutlich Hanse Ventures dahinter, die aus Gründen der Imagepflege nicht als offizieller Sponsor / Investor auftreten wollen.

  18. Nicht ein Wort zur Kritik, zu Problemen mit dem status-quo der Seite und des Unternehmens und auch nichts zu Wettbewerbern auf dem Deutschen Markt… also praktisch eine Pressemitteilung.



  19. Toto

    Das Allerletzte. Aber da wieder jeder darüber berichtet, kriegen die wieder viel zu viel Aufmerksamkeit. Wenn keiner darüber schreiben würde, wären die schneller weg als das der Diemer wieder die Flucht ergreifen kann. Aber der ist halt wie die Samwers, möglicher Profit ist alles. Da ist die Idee und das Geschäftsmodell egal. Solche Leute haben in der Internetlandschaft nichts verloren und verseuchen eher die Internetkultur.



  20. S. Schuster

    muss mich da meinen “Vorrednern” anschliessen. Mit objektivem Journalismus hat dieser Artikel nix zu tun. -1 , dislike , unfollow



  21. Lars

    Wie dreist ist das denn bitteschön? Toto scheint wirklich Recht zu haben mit der Annahme. Ihr könnt das auch selber prüfen hier:
    http://www.trustedshops.de/guetesiegel/problemloeser.html

    Wenn ihr http://www.kredito.de eingebt bekommt man die Meldung, dass die nicht in der Mitgliederdatenbank auftauchen. Schon heftig ein derartiges Vorgehen.

    Das ist wirklich die absolute Krönung. Erst Tüv und dann das. Was kommt als Nächstes?



  22. toto

    hm hier verschwinden Kommentare? Na ja ok vieleicht war ich ein wenig hart, aber sorry das mit dem Siegel scheint zu stimmen, dann mit dem Tüv zuvor. Da kannst du ruhig auch etwas zu sagen Alex. Wie die hier vorgehen, das ist jawohl alles andere als richtig und steht nicht für Seriösität.

  23. Leider zerstören Angebote wie kredito mit Kreditkosten von nach meiner Rechnung ca. 150% pro Jahr den Ruf der gesamten Branche ;-(.

    Nach meiner rein privaten Rechtsauffassung als juristischer Laie zählen die “Zertifikatskosten” eindeutig mit zum effektiven Jahreszins, weil das “Zertifikat” immer mit gekauft werden muß, und damit integraler Bestandteil des Kredites ist.
    Die Situation ist evtl. eine andere, wenn Zertifikate freiwillig erworben werden können, um die Chancen auf Kreditvergabe zu verbesern (wie z.B. bei auxmoney).



  24. DB Vorstand

    Ich will nochmal festhalten, dass es hier eben nicht um Mikrokredite im klassischen Sinn geht. Diese basieren auf einer sozialen Kontrolle als Rückzahlungssicherung (funktioniert gut in Dorfgemeinschaften etc, wenn der nächste Kredit erst augezahlt wird, wenn der vorherige abbezahlt ist) und nicht auf einem irgendwie gearteten Scoringmodell.
    Die Anmerkung mit dem Kontokorrent ist sehr treffend, denn hier sind die Kosten wesentlich niedriger und wer keinen solchen Kreditrahmen erhält hat sowieso keine große Wahrscheinlichkeit, etwas zurückzuzahlen. Kredito kann ja nicht mehr Kreditrahmen herzaubern als die Bank, die über jede Kontobewegung informiert ist. Dem Konzept gehört in dieser Umsetzung regulatorisch ein Riegel vorgeschoben. Bitter, dass so unkritisch berichtet wird.



  25. andre88

    seite ist nicht mehr erreichbar!!!!! der zorn war wohl doch zu stark! gut gemacht



  26. Toto

    Ne geht schon wieder. Aber man achte mal auf die mittlerweile schon 30 Bewertungen. Schon komisch für eine Seite, die eigentlich Niemand kennt außer uns Bloglesern.

    Sogar mal ein “nur” gut. Das wirkt dann authentischer ;)
    Ne ist klar…

  27. @DB Vorstand: Gut, wenn mal jemand auf diesen doch nicht unerheblichen Unterschied verweist. Mikrokredite á la Yunus & Co. sind eben gerade NICHT annonym.

    @Andre88: Ich komm noch drauf – leider. Hatte mich schon gefreut…

  28. Bzgl. Trusted Shops: Das ist kein Trusted Shops Logo sondern ein Trusted Shops Kundenbewertungs-Widget.

  29. Linkbait? Pressebait?

    Ich würde schätzen, dass der Verstoß gegen die Preisangabenverordnung einkalkuliert ist. Selbst bei einer Geldbuße bekommen sie mit Sicherheit einen höheren Mehrwert an Presse & Links raus.

    In diesem Fall wird nämlich der Bundesverband der Verbraucherzentrale VZBV abmahnen, die bekommen in der Regel viel Presse.



  30. Peter H.

    Elke, sag bitte nicht das du den Artikel selbstgeschrieben hast. Das liest sich ja wie die größte Lobeshymne die einem Werbetexter nur einfallen kann. Traurig!

  31. Und schon 36 Trustedshops Bewertungen. Das ging aber flott.



  32. alexander

    Sich für 4 Wochen Geld für einen Aufschlag von 50€ Gebühr zu leihen ist doch Wahnsinn. Benötige ich ein neues Smartphone oder dgl. ist ja ein Warenkredit weiterhin günstiger,oder eben der normale Dispokredit.

    Somit ist das ja nur für Kreditnehmer interessant, die keinerlei tragbares Schufa-Scoring haben. Denen wird Kredito entweder kein Geld leihen bzw. nur ihren Krediten hinterher-rennen dürfen. Das Ding ist echt ein armer Seelenfänger…

    ->DOA!



  33. Nikkki


  34. VanDamme

    Eine unfassbare Abzocke.



  35. armagong

    Sorry, das ist ja echt nicht zu glauben. Mit Unternehmertum hat das alles nicht mehr zu tun. Schnell irgendein Konzept kopieren und eine Seite und ne App dazu hingeklatscht und hoffen, dass irgendwer investiert und man mal einen glücklichen Treffer landet.

    Dieses kredito ist an dreister Abzocke wohl nicht zu überbieten. Hier wird geschummelt und versucht die Not von hilflosen Kunden eiskalt auszunutzen (wie die Kommentare hier schon angezeigt haben: wer würde solch einen Wucherzins schon in Anspruch nehmen?!). Die offenbaren Fake-Bewertungen, die angeblich niedrigen Zinsen, das Verlangen der Kontonr. + PIN und das windige Gründerteam (mit allen Verflechtungen und Firmen, die dahinter stecken) unterstreichen das. (Ich würde mich jedenfalls schämen so etwas aufzuziehen!)

    Man kann nur hoffen, dass kredito ein riesen Flop wird und die Gründer dabei ordentlich Geld verbrennen (leider ist das immer viel zu wenig bei Internet-start-ups, sonst würden sich Leute erst mal Gedanken machen) und selbst mal in die Notlage kommen und mal eben einen Kredit mit >10% bedienen müssen.

    Es ist einfach widerlich!



  36. alexander

    das ist ja schlimmer als schufa. man soll seine onlinebankdaten abliefern, damit sich dann diverse herrschaften durch die kontierungen der letzten 90 tage durchwühlen können?! also, da brauch ich auch kein geklautes tüv-siegel mehr sehen ^^



  37. E-Commerce Fan

    @alexander:
    Der MOPO-Artikel ist vom 11.05.2012, dort heißt es wörtlich:
    “Mit den Vorwürfen konfrontiert, lässt Geschäftsführer Sebastian Diemer (25) mitteilen: „Uns sind diese Vorwürfe nicht bekannt.“”
    .
    Das ist eine glatte Lüge, da er diese Diskussion hier und die Gründerszene-Diskussion definitiv gelesen hat und daher SIND IHM diese Vorwürfe BEKANNT!
    Die sind nicht mehr ernst zu nehmen…



  38. alexander

    @ E-Commerce Fan

    Ich wollte nur den Artikel samt der Aussagen für sich sprechen lassen.
    Man erkennt schon sehr gut, aus welchem Holz die Herrschaften geschnitzt sind.

  39. Pingback: Kredito zieht weitere bekannte Investoren an – Neuer Ableger Zertifikato.com startet :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle