Kurzmitteilungen: MT Performance, Möbel-Profi.de, Home24.de, nfon, Travian, Bright Future, DataXu, mexad

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht […]
Kurzmitteilungen: MT Performance, Möbel-Profi.de, Home24.de, nfon, Travian, Bright Future, DataXu, mexad

Jeden Tag prasseln auf die Redaktion von deutsche-startups.de unzählige branchenrelevante Nachrichten aller Art ein. An manchen Tagen fluten mehrere hundert Mails mit aktuellen Neuigkeiten aus der Internetwelt unsere Postfächer. Leider können wir nicht alle passenden Neuigkeiten in aller Ausführlichkeit weiterverbreiten. In unserer Rubrik “Kurzmitteilungen” gibt es deswegen (fast) täglich aktuelle Neuigkeiten in Kurzform. Weniger wichtig sind diese Neuigkeiten deswegen aber nicht, nur kürzer! Gerne befassen wir uns auch mit ihrer Start-up-Nachricht, schicken Sie uns einfach eine Mail. Heute geht es um MT Performance, Möbel-Profi.de, nfon, Travian, Bright Future, DataXu und mexad.

MT Performance sammelt Kapital ein

* Finanzspritze: Bertelsmann Digital Media Investments (BDMI) und eVenture Capital Partners investieren einen siebenstelligen Betrag in MT Performance (www.mt-performance.net). Das Start-up aus dem Hause Hanse Ventures betreibt nach eigenen Angaben “ein Premium Content und Advertising Network in Lateinamerika mit Fokus auf Brasilien”. Das Online Marketing-Unternehmen kümmert sich unter anderem um Themen wie SEO, Social Media und Monitoring. Zum Portfolio gehören außerdem Zapatos.org (www.zapatos.org), ein Infomagazin rund um das Thema Schuhe, der Fashiondienst ModaMarcas (www.modamarcas.com) und der Textmarktplatz mundo editores (www.mundoeditores.com). eVenture stieg bereits im vergangenen Jahr bei MT Performance ein. “Wir freuen uns, dass eVenture uns erneut sein Vertrauen ausspricht und dass wir mit BDMI einen starken neuen Partner gewonnen haben, der hervorragend zu unserem Geschäftsmodell passt”. sagen die Benedikt Franke und Philip Huffmann. BDMI hält ab sofort 18 % der MT Performance-Anteile. Auf eVenture entfallen 24 % und auf Hanse Ventures 25 %. Weitere aktuelle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse

Aus Möbel-Profi.de wird Home24.de

* Namenswechsel: Aus Möbel-Profi.de (www.moebel-profi.de) wird Home24.de (www.home24.de). “Zum einen wollen wir mit dem Namenswechsel dem Ausbau und der Überarbeitung unseres Produktsortiments Rechnung tragen, zum anderen wartet in 2012 eine Vielzahl spannender Neuerungen auf unsere Kunden. Was das sein wird? Das wird an dieser Stelle noch nicht verraten, Sie können aber gespannt sein!”, teilt das Unternehmen mit. Hinter Möbel-Profi.de steckt FP Commerce. Das Start-ups aus dem Hause Rocket Internet setzte in den vergangenen Jahren wie das Vorbild CSN-Stores auf mehrere generische Domainnamen. Nach und nach stampfte das FP Commerce-Team aber Ableger wie Kinderwagen-Experte, Wein-Fachhandel und Lampen-Experte wieder ein und setzte voll auf Möbel-Profi.de. Jetzt wurde das alte Konzept offenbar komplett beerdigt, stattdessen folgt unter einem neuen Markennamen der Großangriff im Möbelsegment. In seiner – jetzt schon legendären – Blitzkrieg-Mail verkündete Rocket-Macher Oliver Samwer zuletzt seine Ambitionen im Möbelsegment: “there are only 3 areas in ecommerce to build billion dollar business: amazon, zappos and furniture. the only thing is that the time for the blitzkrieg must be chosen wisely, so each country tells me with blood when it is time. i am ready – anytime!” Das entsprechende Kapital besorgte sich die Jungfirma unter anderem bei Kinnevik. Die Schweden investierten Ende des vergangenen Jahres in FP Commerce.

nfon sammelt 4 Millionen Euro ein

* Millionenspritze: BayernLB Capital Partner investiert gemeinsam mit den bisherigen Investoren Earlybird Venture Capital, MIG Fonds und High-Tech Gründerfonds in nfon (www.nfon.net), einen Anbieter webbasierter Telefonanlagen. In der aktuellen Finanzierungsrunde erhält nfon stattliche 4 Millionen Euro Wachstumskapital. Bereits Ende 2010 erhielt die Jungfirma ebenfalls vier Millionen Euro. Im Sommer 2009 sammelte nfon zudem einen “hohen einstelligen Millionenbetrag” ein. “Die zusätzlichen Mittel werden wir vorrangig in die Stärkung der Marke und den Ausbau der Vertriebsstrukturen investiert. Insbesondere werden wir unsere Channel-Aktivitäten weiter verstärken. BayernLB Capital Partner kennt das Geschäft gut, hat bereits in mehrere Cloud-Service-Unternehmen investiert und kann wertvolle inhaltliche Impulse geben”, sagt nfon-Chef Marcus Otto. Weitere aktuelle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor.

Anzeige
* Sponsoren gesucht: Risikokapitalgebern, Dienstleistern und auch Start-ups, die sich auf deutsche-startups.de präsentieren möchten, legen wir unsere Sponsorenbanner in der rechten Spalte ans Herz. Wenn Sie sich für dieses aufmerksamstarke Werbeformat, welches auf nahezu allen Seiten von deutsche-startups.de präsent ist, interessieren, sollten sich schnell bei uns melden. Wir informieren Sie dann ausführlich über die Konditionen unserer Sponsorenbanner. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Travian übernimmt Bright Future

* Übernahme: Die erfolgreiche Browserspielschmiede Travian Games (www.traviangames.de) erwirbt Mehrheit am Kölner Spiele-Entwickler Bright Future (www.brightfuture.de), der 2006 von Thomas Schwan, Petr Vlcek und Gerald Köhler gegründet wurde. “Mit Bright Future begrüßen wir eines der renommiertesten Entwicklungsstudios der deutschen Gamesbranche in der weiterhin wachsenden Travian Games Familie mit offenen Armen”, sagt Florian Bohn, Geschäftsführer von Travian Games. Die Browserspielschmiede, die im vergangenen Jahr “Gewinne im mittleren zweistelligen Millionenbereich” einfahren konnte, und Bright Future arbeiteten in der Vergangenheit bereits bei “der magischen Gartenbau-Simulation Miramagia” zusammen. Ein weiteres gemeinsames Browsergame befindet sich bereits in Entwicklung. “Die gleichbleibend hohe Qualität bei gleichzeitiger hoher Termintreue, ein motiviertes und sehr gut organisiertes Team und nicht zuletzt die Prinzipientreue der Gründer haben uns schlussendlich dazu bewogen, Bright Future als weiteres externes und eigenständig agierendes Entwicklungsstudio neben northworks, TG Nord und Steroid Interactive willkommen zu heißen”, sagt Bohn. Der Kampf um Talente im Boomsegment Online-Games ist somit im vollen Gange. Weitere aktuelle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor.

DataXu schluckt mexad

* Übernahme: DataXu (www.dataxu.com) schluckt mexad (www.mexad.com), einen “Spezialdienstleister für den auktionsbasierten Einkauf von Ad Impressions”. Das 2008 gegründete Unternehmen unterhält inzwischen Niederlassungen in London, Paris, Mailand, Madrid, Köln, Warschau und Sao Paulo. “Da Markenartikler und ihre Mediaagenturen massiv Budgets zugunsten des digitalen Marketings verlagern, wachsen die Budgets mit zweistelligen Raten”, sagt Sacha Berlik, Gründer und Geschäftsführer von mexad. “Wir wurden vom Technologieführer übernommen und freuen uns darauf, die neuen Möglichkeiten, die DX3 bietet, einzubinden. Dazu gehören ein erweitertes Attributions-Management und aktive Analysen, die derzeit bei keinem anderen europäischen Anbieter verfügbar sind.” Der Kaufpreis ist nicht bekannt. Weitere aktuelle Finanzspritzen und Exits in der Internetbranche gibt es in unserem Deal-Monitor.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook, Google+ und Twitter

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.