5 neue Start-ups: Trabayo, mylavo, contractix, friends4school, 5mal4

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform. * Schwarzes Brett: Mit ihrer Dienstleistungsplattform Trabayo (www.trabayo.com) wollen die vier Berliner Gründer Karolin Maaske, Meike Peters, Thomas Praus und Marius Lisssautzki gegen die Servicewüste angehen. […]

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform.

* Schwarzes Brett: Mit ihrer Dienstleistungsplattform Trabayo (www.trabayo.com) wollen die vier Berliner Gründer Karolin Maaske, Meike Peters, Thomas Praus und Marius Lisssautzki gegen die Servicewüste angehen. Jeder kann dort kostenfrei und ohne Abo Servicedienste anbieten oder nach solchen Angeboten suchen. Die Palette reicht dabei von Babysitten, Haushaltshilfe, Nachhilfe und Betreuung bis zu Hochzeitsfotografen, Grafikdesignern und IT-Freaks. Mitgründer Thomas Prauss ist sich sicher: “Trabayo macht es talentieren Menschen leicht, ihre Fähigkeiten detailliert und attraktiv zu präsentieren.” Nach dem Konzept der Gründer soll die Seite potenziellen kleinen Dienstleistern eine einfache und optisch anspruchsvolle Alternative zur selbstgebauten Homepage bieten. Momentan liegt der Schwerpunkt der Angebote noch in Berlin, man darf gespannt sein, wie sich das weiter entwickelt.

Anzeige
* Lesetipp: Geld ist immer knapp – gerade in Start-ups. Alois Gmeiner, der seit über 20 Jahren in der Werbebranche arbeitet, kennt das Problem. In seinem seinem Buch “No-Budget-Marketing. Die besten Werbemittel für leere Kassen” hat er zahlreiche Ideen zusammengestellt, wie man auch ohne Budget große Werbeeffekte erzielt. Dabei geht er auf zahlreiche Werbemedien ein, die überhaupt nichts kosten. Redline, 240 Seiten, 19,90 Euro. Jetzt bei amazon bestellen

* Auf den Leib geschneidert: Hochwertige Busineskleidung nach Maß kann Frau auf mylavo (www.mylavo.de) erwerben. Blusen, Hosenanzüge, Kostüme, Blazer, Hosen, Röcke und Westen lassen sich dort von den Kundinnen in 3 Schritten dank eines Online-Konfigurators selbst gestalten. So können die Damen aus unterschiedlichen Modellen sowie diversen Stoffen wählen, bevor sie sich nach Foto-Anleitung vom Partner oder einer Freundin vermessen lassen. Das selbst erstellte Unikat wird dann innerhalb von 3-4 Wochen zugestellt. Die Kosten für beispielsweise einen Hosenanzug oder ein Kostüm betragen bei mylavo 299,90 Euro.

* Anbieterwechsel? Das Berliner Start-up contractix (www.contractix.de) hilft Nutzern bei der Optimierung ihrer Vertragsverhältnisse. Der kostenlose Dienst erinnert an anstehende Kündigungstermine und Anbieterwechsel, ermöglicht den Online-Preisvergleich und bietet eine Vertragsübersicht über alle Dauerschuldverhältnisse. „Unser Ziel ist es, die Verwaltung und Optimierung von Verträgen aller Art für den Privatanwender und Selbstständigen so einfach wie möglich zu machen“, sagt Mitgründer Harald Fett.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse.

* Crowd-Funding für Schulen: friends4school (www.friends4school.de) heißt das brandneue Schulprojektnetzwerk von Tilman Buchner und Daniel Behnen. “friends4school ist der Förderverein 2.0 – Schulen und Fördervereine erhalten mit der Plattform ein innovatives Werkzeug, dass die Fördervereinsarbeit revolutionieren kann”, sagt Mitgründer Buchner. In sechs Jahre, so das Ziel der Macher aus München, soll friends4school “Deutschlands größtes Projektnetzwerk für Schulen und Fördervereine” sein. Schulen und Fördervereine aller Art können bei friends4school ihre Projektvorhaben veröffentlichen. Ehemalige Schüler, Eltern und Unternehmen haben so die Möglichkeit, diese vorhaben zu unterstützen. Schein zumindest langfristig eine gute Möglichkeit für Schulen, die Spendensammelei für geplante Projekte zu professionalisieren und auf eine andere, größere Stufe zu heben.

* Gratisessen: Ein Essen in einem Restaurant bezahlen und das zweite geschenkt bekommen. So lässt sich kurz und knapp das Modell von 5mal4 (www.5mal4.de) beschreiben. Wenn ein Gast an der Tür des Restaurants seiner Wahl den grünen 5mal4-Aufkleber sieht muss er lediglich eine SMS an die “44444” (daher der Namer des Start-ups) mit dem Text „Gutschein Restaurantname“ schicken und schon bekommt er das zweite Essen gratis. Der Gutschein wiederum kostet ab 1,99 Euro und wird ganz bequem über die Telefonrechnung bezahlt. Weniger Spontane können auch auf der Webseite von 5mal4 sämtliche SMS-Gutscheine inklusive Geschenkgutscheine kaufen und nach passenden Restaurants suchen. Bislang sind die Gutscheine nur für Lokale in Köln und Wiesbaden erhältlich. Angebote für München, Berlin, Hamburg sollen demnächst folgen. Für die Restauranpartner ist 5mal4 kostenlos. Das Kölner Start-up behält dafür das Geld, das die Nutzer für die Gutscheine bezahlt haben.

Im Fokus: Artikel über taufrische Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

Im Fokus: Artikel über Start-ups, die demnächst starten, gibt es in unserem Start-up-Radar

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Artikel zum Thema
* 5 neue Start-ups: Payolution, MoVendor, Halalati, Vereinswechsel.de, Fahrschule-123.de
* 5 neue Start-ups: Doolia, localboard, Autonetzer, swarmstar, fbparty.de
* 5 neue Start-ups: TrackRoom, Nheo, tadaa, Loverty, Life Action Games
* 5 neue Start-ups: Snake Rides, dorrienn, pollywoggie, Puppy & Prince, entia
* 5 neue Start-ups: meebox, Excursiopedia.com, StorageRoom, yourfans, classic-car-tax.de

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt. Deshalb muss man den Prozess umdrehen”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

#Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?

#DealMonitor Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Mittwoch, 13. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (13. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Project A investiert in Azowo und Testbirds sammelt 7 Millionen ein.

#Eventtipp #Köln Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night

Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Jetzt schon vormerken: Im Juli steigt die Cologne Startup Summer Night. “Die Cologne Startup Summer Night ist eine tolle Idee und sollte fest im Kalender der Kölner Startupszene stehen!”, sagt Thomas Bachem, Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences in Berlin.

#Gastbeitrag Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke

Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Gerade bei Online-Produkten sammelt sich die Masse (logischerweise) auf der Startseite. Nach und nach verbessert man sich im sogenannten Funnel dann bis zum Grande Finale, der Seite, auf der die Conversion letztlich stattfindet.