5 neue Start-ups: Payolution, MoVendor, Halalati, Vereinswechsel.de, Fahrschule-123.de

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform. * Neuer Zahlungsdienstleister: Mit Payolution (www.payolution.com) geht nun auch in Österreich ein Zahlungsdienstleister zu den Themen Kauf auf Rechnung bzw. Ratenkauf an den Start. Ein Segment, […]

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform.

* Neuer Zahlungsdienstleister: Mit Payolution (www.payolution.com) geht nun auch in Österreich ein Zahlungsdienstleister zu den Themen Kauf auf Rechnung bzw. Ratenkauf an den Start. Ein Segment, welches bereits von Unternehmen wie BillMeLater (www.billmelater.com), Billpay (www.billpay.de) oder Klarna (www.klarna.com) bearbeitet wird. In Österreich war das Segment aber bisher nicht besetzt. Payolution wurde von Michael Altrichter, ehemals paysafecard.com, und Stefan Kalteis, Partner beim Online-Inkubator i5invest, gegründet. “Der Kauf auf Rechnung ist die beliebteste Zahlungsmethode bei deutschen und österreichischen Online-Kunden. Aber nur sehr wenige Mergants bieten diese Möglichkeit an”, sagt Payolution-Chef Altrichter. Auf lange Sicht wird sich das Duo mit starken Konkurrenten auseinandersetzen müssen, denn über kurz oder lang werden die Mitbewerber sicherlich auch in Österreich aktiv. Die Zeit bis dahin müssen die Payolution-Macher nutzen, um den Markt abzugrasen.

Anzeige
* Lesetipp: Auf imposanten 692 Seiten gewährt Autor Sebastian Erlhofer in seinem lesenswerten Buch “Suchmaschinen-Optimierung: Das umfassende Handbuch” Einsteigern und auch Fortgeschrittenen ausführliche, fundierte und vor allem äußerst verständliche Informationen zu allen wichtigen Bereichen rund um das absolute Online-Dauerthema Suchmaschinenoptimierung (SEO). Jetzt bei amazon bestellen

* Mobil shoppen: MoVendor (www.movendor.com) macht Shops fit für das mobile Zeitalter. Ins Leben gerufen wurde das Hamburger Start-up von Christian von Appen und Gunnar Stockmann. Momentan befindet sich MoVendor in der Beta-Phase. Die Gründer stellen ihren Kunden “ein optimiertes Web Frontend für sämtliche aktuellen Geräte zur Verfügung”. Dieses sei nicht nur für kleine Bildschirme perfektioniert, sondern umfasse die komplette Touchscreen-Bedienung. Selbst für weniger aktuelle Geräte funktioniere MoVendor perfekt, teilen die Hanseaten mit. Klingt nach einem spannenden Software-as-a-Service-Konzept. Shop-Besitzer, die ihren Laden mit MoVendor aufmotzen, müssen keine Einrichtungskosten und keine Grundgebühr zahlen. MoVendor verlangt eine Provision auf die mobilen Umsätze des jeweiligen Shops.

* Social Media-Baukasten: Halalati (www.halalati.com) bietet Unternehmen seit einigen Monaten einen Social Media-Baukasten, mit dem es möglich ist, ohne eigene Programmierleistung Facebook-Gewinnspiel-Apps zu erstellen und zu vermarkten. Mit Goodies4Fans (www.goodies4fans.com) startete das Münchner Start-up nun eine Plattform für Facebook.Gewinnspiele und Fan.Aktionen. “Interessierte können somit unkompliziert die aufwendige Suche im Internet nach möglichen Gewinnspielen und Aktionen umgehen”, teilt die Jungfirma mit. Halalati will somit dafür sorgen, dass die zahlreichen Facebook-Aktionen von Unternehmen, Vereinen und Verbänden nicht unentdeckt bleiben. Um kutzfristige Aufmerksamkeit zu erzeugen eine gute Sache. Dauerhaft binden Firmen auf diese Weise aber sicherlich keine Nutzer an das eigene Produkt, die eigene Marke.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse.

* Sportlich gesucht und gefunden: Die beiden Thüringer Boris Kalff und Marcus Intek wollen etwas für den Breitensport in Deutschland tun. Mit Hilfe ihrer Seite Vereinswechsel.de (www.vereinswechsel.de) sollen Breitensportler und Vereine verschiedenster Sportarten zueinander finden. Was für die Profis Spieleberater und der Transfermarkt ist soll künftig für den Amateursportler Vereinswechsel.de sein. Denn “es gibt unzählige Vereine, die neue Mitglieder suchen und mindestens genauso viele Menschen, die gerne mehr und am liebsten miteinander Sport treiben würden”. Nur wissen diese selten voneinander. Vereinswechsel.de schafft genau da Abhilfe. Auf der komplett kostenlosen Plattform können sich Sportler und Vereine aller Sportarten registrieren, sich gegenseitig finden, kontaktieren und zusammenschließen. So sollen Sportler ihren neuen Verein, Vereine neue Mitglieder oder Menschen auch nur Freunde finden, um gelegentlich im Park Sport zu treiben. Ein sportliches Vorhaben!

* Branchenbuch trifft Gutschein: Mit Fahrschule-123.de (www.fahrschule-123.de) bedient Constantin Rehberg gleich zwei Trends, der erste ist das Thema Gutscheine, der zweite heißt Branchenbuch. Angereichert ist das Ganze mit Tipps und Tricks rund um das Thema Fahrschulen und Führerschein. “Wir bieten Fahrschülern die Möglichkeit durch Coupons bzw. Rabattgutscheine in den Teilnehmenden Partnerfahrschulen zu sparen. Diese Coupons kosten Geld, wodurch wir letztlich den Mehrwert für alle Seiten steigern können”, sagt Mitgründer Constantin Rehberg. Fahrschule-123.de ist zwar bereits seit 2005 im Netz, aber erst seit April dieses Jahres starten Rehberg und sein Mitstreiter Ambros Gleißner richtig durch.

Im Fokus: Weitere neue Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Artikel zum Thema
* 5 neue Start-ups: Doolia, localboard, Autonetzer, swarmstar, fbparty.de
* 5 neue Start-ups: TrackRoom, Nheo, tadaa, Loverty, Life Action Games
* 5 neue Start-ups: Snake Rides, dorrienn, pollywoggie, Puppy & Prince, entia
* 5 neue Start-ups: meebox, Excursiopedia.com, StorageRoom, yourfans, classic-car-tax.de
* 5 neue Start-ups: Newtracks, Browserspiele.de, Joblocal, ein1000er, OnlineMarketingJobs.de

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages

Takeaway kauft Foodarena – und alle Deals des Tages
Freitag, 22. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (22. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Delivery Hero etwa verkauft seinen Schweizer Ableger an Takeaway.com.

15 Fragen an Dirk Owerfeldt Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!

Gründen? Selbstverantwortung! Selbstverwirklichung!
Freitag, 22. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Im Firmen-Marketing ist PR sehr wichtig. Doch was nutzt der bekannteste Name, wenn das Unternehmen am Markt scheitert? Deshalb sind im B2B-Bereich vor allem ein gutes, ausgefeiltes Produkt und professioneller Service essenziell”, sagt Dirk Owerfeldt, Gründer von Gastrofix.

#DealMonitor Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages

Silexica bekommt 18 Millionen – und alle Deals des Tages
Donnerstag, 21. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (21. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Baze sammelt Kapital ein. Zudem bekommt talpasolutions 1,5 Millionen.

#Zahlencheck Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen

Lesara: Zahlensalat pur! Rohertrag nur 24,7 Millionen
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

Der Lesara-Jahresabschluss für 2016 ist da! Der Zahlensalat um das Startup wird dadurch nur noch schlimmer. Der Rohertrag des Unternehmens lag damals bei 24,7 Millionen Euro. Im Vergleich zu 2015 ein Wachstum in Höhe von 254 %.

App für den Schulalltag Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit

Scoolio aus Dresden: Schon 175.000 Schüler machen mit
Donnerstag, 21. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In den vergangenen Monaten haben wir unser Geschäftsmodell sukzessive weiterentwickelt. Inzwischen nutzen wir die Datentiefe, um Angebote zur Berufs- und Ausbildungsorientierung zielgenauer an interessierte Schülern zu adressieren”, sagt Mitgründer Danny Roller.

#DealMonitor 16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages

16 Millionen für Blinkist – und alle VC-Deals des Tages
Mittwoch, 20. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (20. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Das Stuttgarter Startup VirtualQ sammelt Millionensumme ein.

#Zahlencheck Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen

Verlust von N26 steigt um 214,1 % – auf 14,7 Millionen
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

Wir werfen einen Blick in den Jahresabschluss der Startup-Bank N26 für das Jahr 2016. Demnach lag der Jahresfehlbetrag des Startups vor zwei Jahren bei 14,7 Millionen Euro – im Vergleich zum Vorjahr (4,7 Millionen) ein Plus von 214,1 %. Das Wachstum auf zuletzt 1 Millionen Kunden dürfte somit teuer erkauft sein.

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment

Eversports: Vom holprigen Start zum Millioneninvestment
Mittwoch, 20. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Die Idee zu Eversports wurde geboren, als ich in Klagenfurt, durch Recherche erfahren habe, wie viel die Stadt an Sportaktivitäten zu bieten hat. Gleichzeitig habe ich jedoch gemerkt, dass nur Wenige von dieser Vielfalt wissen”, sagt Mitgründer Hanno Lippitsch.

#DealMonitor 11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages

11,5 Millionen für abracar – und alle VC-Deals des Tages
Dienstag, 19. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (19. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Allianz X investiert 11,5 Millionen Euro in abracar. Crate.io bekommt zudem 11 Millionen US-Dollar.

Interview “Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”

“Mit Geschwistern kann man offener kommunizieren”
Dienstag, 19. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Wir sind von Hause aus mit sehr ähnlichen Werten und der gleichen Leistungsbereitschaft ausgestattet – was die Zusammenarbeit enorm erleichtert”, sagt Pauline Koehler, die WeddyPlace gemeinsam mit ihrem Bruder Daniel Koehler hochzieht.