5 neue Start-ups in aller Kürze: Newtracks, Browserspiele.de, Joblocal, ein1000er, OnlineMarketingJobs.de

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform. * Da ist Musik drin: Mit Newtracks (www.newtracks.biz) steht ein neues Spiele-Start-up in den Startlöchern. Die neue Spieleschmiede will vor allem “Music Games für Soziale Netzwerke […]

Fünf neue Start-ups und Internetprojekte in Kurzform.

* Da ist Musik drin: Mit Newtracks (www.newtracks.biz) steht ein neues Spiele-Start-up in den Startlöchern. Die neue Spieleschmiede will vor allem “Music Games für Soziale Netzwerke und mobile Geräte” entwickeln und vermarkten.”Die Musikindustrie steht noch immer vor großen Herausforderungen aber die Musik-Fans sind – vor allem dank Sozialen Netzwerken – aktiver denn je. Wir bei Newtracks machen Produkte für diese Zielgruppe und eröffnen zugleich Artists und Labels einen neuen Verwertungskanal”, sagt Gründer Daniel Bock. Zum Gründerteam von Newtracks gehören außerdem Roman Frank und Norbert Haacks. Das Trio wird zudem von Hendrik Lesser, seit 2005 Geschäftsführer von Remote Control Productions unterstützt. Lesser wirkt beim Berliner Start-up als zweiter Geschäftsführer. Musik geht im Netz bekanntlich immer und das Team im Hintergrund ist auch prominent besetzt. Man darf gespannt sein.

Anzeige
* Lesetipp: “Gewusst wie – Das 1×1 der Pressearbeit“. Die Autoren und PR-Profis Leonie und Markus Walter geben in ihrem brandneuen Buch Tipps, wie man Schlagzeilen macht, Pressemitteilungen mit News-Wert schreibt, Medienrecherche betreibt, Presseverteiler aufbaut, gekonnt mit Journalisten umgeht und langfristige Beziehungen zu Medien pflegt. Businessvillage, 157 Seiten, 17,90 Euro. Jetzt bei amazon bestellen

* Zeit für ein Spielchen? Browserspiele.de (www.browserspiele.de) will sich als neu Heimat für Online-Gamer etablieren. “Wir freuen uns darauf, bei browserspiele.de eine Auswahl an Top-Spielen anzubieten und die User über die neuesten Entwicklungen der Szene zu informieren. Neben den aktuellen Top-Spielen stellen wir regelmäßig auch neue, experimentelle Spiele und Geheimtipps vor”, sagt Gründer Tobias Berlin, der früher beim Browsergames-Schwergewicht Bigpoint arbeitete. Mit Aktionen bei Facebook und Co. will die junge Plattform, die auf heiße Szenenews setzt, auf sich aufmerksam machen. Es gibt zwar schon einige Infoseiten rund um das Thema Browserspiele, dieser Spätstarteter kann aber zumindest mit einer einprägsamen Domain punkten.

* Noch eine Jobbörse: Als Netzwerk regionaler Online-Jobbörsen versteht sich Joblocal (www.joblocal.de). Das Start-up mit Sitz in Kolbermoor entwickelt, betreibt und betreut lokale Stellenmärkte. “Wir wollen in der ersten Aufbauphase bis zu zehn Märkte erschließen“, sagt Dominic Bönisch, der Joblocal im vergangenen Jahr gemeinsam mit Sebastian Dinzenhofer aus der Taufe hob. Erfahrungen sammelte die Jungfirma, an der die Mediengruppe Oberfranken und das OVB Medienhaus beteiligt sind, mit zwei Pilotprojekten in Rosenheim (www.rosenheimjobs.de) und Oberfranken (www.oberfrankenjobs.de). Den potenziellen Partnern stellt Joblocal eine Software-Lizenz zur Verfügung und die exklusiven Rechte am jeweiligen lokalen Markt. In Großstädten dürfte Joblocal es schwer haben, dort ist die Konkurrenz oftmals erdrückend. Das Start-up versucht sei Heil deswegen auch in der Region und hat “mittlere und kleinere Städte” im Visier. Die Beteiligung der regionalen Medienhäuser kann dabei Fluch und Segen sein. Segen, weil die Medienmanager ein Türöffner sein kann. Fluch, weil Lizenznehmner dann vielleicht mit einem Konkurrenten zusammenarbeiten müssen.

Anzeige
* Mitarbeiter gesucht? Mit unserer Stellenbörse Startup-Jobs wollen wir Ihnen helfen, die richtigen Leute auf Ihre Firma aufmerksam zu machen. Die Stellenanzeige einfach in unser Formular eintragen und abschicken. Jede Anzeige läuft 30 Tage und kostet momentan 150 Euro. Da wir mit kalaydo.de kooperieren erscheinen Ihre Stellenanzeigen – ohne weitere Kosten – auch in einem der größten regionalen Anzeigenportale. So erreicht jede Anzeige noch mehr Menschen, die einen Job suchen. Hier entlang zu unserer Startup-Jobbörse.

* Minijobbörse im Hochpreissegment: Mit ein1000er (www.ein1000er.com) startet Fred Schumacher, der schon ein5er (www.ein5er.com) betreibt, einen weiteren Marktplatz. Wie der Name es andeutet, können Nutzer auf der Plattform Jobs für 1.000 Euro anbieten. Eine Plattform sei erst dann richtig interessant, wenn es pro Auftrag um einen nennenswerten Betrag gehe, sagt Schumacher. “Für den Spezialisten, der für den Käufer wertvolle Arbeit erbringt, sollte ein Auftrag im Monat seine Basiskosten abdecken und mit dem zweiten sollte er schon vernünftig leben können.” Nach erfolgter Ablieferung erhält der Dienstleister 900 Euro ausbezahlt, 100 Euro bleiben bei ein1000er. Der Versuch hochpresige Jobs zu vermitteln scheint lohenswert, dennoch hebt das Segment der Minijobdienste, die sich alle am US-Dienst fiverr (www.fiverr.com) orientieren, deswegen noch lange nicht ab. Zuletzt entstanden in Deutschland zahlreiche Mini-Job-Dienste – zuletzt ging sevvn.de (www.sevvn.de) an den Start.

* Jobs, Jobs, Jobs: Bei OnlineMarketingJobs.de (www.onlinemarketingjobs.de) geht es nur um Stellenanzeigen rund um die Themen SEO, Affiliate Marketing und Social Media. Hinter der Spezial-Jobbörse mit dem langen Namen stecken Philipp Isfort, Christian Müller, Tobias Schlottke und Philipp Westermeyer, die sich unter anderem mit adyard (www.adyard.de) bereits einen Namen machte. “Die Zeit war reif, Angebot und Nachfrage zusammen zu bringen”, teilen die Hamburger mit.

Im Fokus: Weitere neue Start-ups gibt es in unserem Special Brandneue Start-ups

In eigener Sache: deutsche-startups.de gibt es auch bei Facebook

Artikel zum Thema
* 5 neue Start-ups: Royalty Module, Click.to, Skippr, fluff-less, LiveSein
* 5 neue Start-ups: Studyguru, Tumbie, Simpager, Freisemester.de, AllmyStars.net
* 5 neue Start-ups: KidsKarton, MutiSun, StudiRent, frinXX, Par-fum.de
* 5 neue Start-ups: 12Auto.de, podcaster.de, aguja, Easy Auto Service, quott.com
* 5 neue Start-ups: jaumo, Label my Coffee, zielegal.de, saustarkdesign.com, Arztsuche24.at

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.

Aktuelle Meldungen

Alle

#DealMonitor Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick

Die komplette Übersicht: Alle Deals auf einen Blick
Montag, 18. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (18. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Accel und der Berliner Geldgeber Point Nine Capital investieren in Zenaton.

#Ruhrgebiet Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode

Irrglaube Big Data – Data Thinking als Innovationsmethode
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

“Das Daten-Sammeln kann einem Unternehmen Zeit verschaffen, bis man weiß, mit welchem Anwendungsfall man sich einen Wettbewerbsvorteil erarbeiten will. Typischerweise liegen dann aber Daten nicht so vor, wie man sie benötigt. Deshalb muss man den Prozess umdrehen”, sagt Marc Weimer-Hablitzel vom Data Hub.

#Zahlencheck Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!

Wooga-Umsatz schrumpft – aber endlich wieder Gewinne!
Montag, 18. Juni 2018 Alexander Hüsing

Die Krise bei Wooga ist vorbei! Der Umsatz des Grownups ging 2017 zwar erneut zurück, auf 34,4 Millionen Euro. Gleichzeitig erwirtschaftete die Daddelschmiede aber wieder einen Jahresüberschuss in Höhe von 1,2 Millionen Euro.

#DealMonitor Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden

Ganz frisch gefangen: Alle Deals der letzten 24 Stunden
Freitag, 15. Juni 2018 ds-Team

Im aktuellen #DealMonitor (15. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: fos4X bekommt 8,2 MIllionen. Zudem gelingt Home24 ein guter Start an der Börse.

#Fragebogen Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”

Zuschüsse? “Kosten zu viel Zeit für zu wenig Ergebnis”
Freitag, 15. Juni 2018 Alexander Hüsing

“In Berlin würde ich mehr echte Startup Campusse wünschen, das heißt zum Beispiel alte Klinik- oder Fabrikgelände, die komplett für Start-ups nutzbar sind. Dazu einfachere Visa-Regularien für Nicht-EU-Fachkräfte”, sagt Paul Schwarzenholz, Mitgründer von zenloop.

#DealMonitor Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Mehr geht nicht! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Donnerstag, 14. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im aktuellen #DealMonitor (14. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: nextmarkets sammelt 6 Millionen Euro. Zudem investieren Project A, Holtzbrinck Ventures und Flixbus-Mitgründer Jochen Engert in sennder.

#Podcast Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise

Kalt erwischt – Die hohe Kunst der Kaltakquise
Donnerstag, 14. Juni 2018 ds-Team

Das Sinnbild des Verkäufers – der klingelnde, anklopfende Staubsaugervertreter, der von Tür zu Tür zieht – ist im B2B-Bereich so nicht vorstellbar. Doch das Prinzip existiert auch hier. Wie wird die sogenannte Kaltakquise bei B2B-Sales betrieben?

#DealMonitor Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden

Nichts mehr verpassen! Alle Deals der letzten 24 Stunden
Mittwoch, 13. Juni 2018 Alexander Hüsing

Im heutigen #DealMonitor (13. Juni), unserer täglichen Übersicht über alle Deals und Exits in der DACH-Region, gibt es wieder alle Deals der letzten 24 Stunden! Darunter: Project A investiert in Azowo und Testbirds sammelt 7 Millionen ein.

#Eventtipp #Köln Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night

Kommt alle zur Cologne Startup Summer Night
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Jetzt schon vormerken: Im Juli steigt die Cologne Startup Summer Night. “Die Cologne Startup Summer Night ist eine tolle Idee und sollte fest im Kalender der Kölner Startupszene stehen!”, sagt Thomas Bachem, Gründer und Kanzler der CODE University of Applied Sciences in Berlin.

#Gastbeitrag Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke

Tipps für die Customer Journey – von Arne Kahlke
Mittwoch, 13. Juni 2018 ds-Team

Gerade bei Online-Produkten sammelt sich die Masse (logischerweise) auf der Startseite. Nach und nach verbessert man sich im sogenannten Funnel dann bis zum Grande Finale, der Seite, auf der die Conversion letztlich stattfindet.