Vodafone steigt bei Qype ein – Bewertungsdienst sammelt 6,5 Millionen Euro ein

Die beliebte Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) bekommt mit Vodafone Ventures einen neuen Gesellschafter. Der Investmentableger der bekannten Mobilfunkfirma investiert stattliche 3,5 Millionen Euro in das Hamburger Unternehmen. Weitere 3 Millionen Euro kommen von den […]
Vodafone steigt bei Qype ein – Bewertungsdienst sammelt 6,5 Millionen Euro ein

Die beliebte Bewertungsplattform Qype (www.qype.de) bekommt mit Vodafone Ventures einen neuen Gesellschafter. Der Investmentableger der bekannten Mobilfunkfirma investiert stattliche 3,5 Millionen Euro in das Hamburger Unternehmen. Weitere 3 Millionen Euro kommen von den bestehenden Investoren Advent Venture Partners, Partech International und Wellington Partners. Insgesamt sammelt Qype in dieser Runde somit 6,5 Millionen Euro ein. Im Herbst 2008 ging bei Qype die letzte Finanzierungsrunde über die Bühne – damals investierten Wellington Partners, Advent Venture Partners und Partech International 8 Millionen Euro in den Bewertungsdienst. Das frische Kapital soll vor allem in die Weiterentwicklung der mobilen Qype-Anwendungen fließen.

“Qype has emerged as the leading local reviews site on the web in Europe. In the recent past we have seen Qype rapidly scale its presence both on the mobile and beyond Europe. We are delighted to back a key player in the location-based services and user reviews arena and we are looking forward to helping Qype accelerate its mobile business further and ultimately adding value to our customer”, sagt Peter Barry, Head of Venture Group, bei Vodafone Ventures. Mit dem Einstieg von Vodafone wandert Qype auch auf alle Handys des Mobilfunkers. In Deutschland, Großbritannien und Italien wird künftig eine “co-branded version” von Qype vorinstalliert. Qype-CEO Ian Brotherston freut sich auf die neuen Möglichkeiten: “Qype offers reviews of 600,000 businesses in Europe and has 17 million unique visitors per month, with 1 million Qype users on mobile devices. We want to encourage our customers, whether users or businesses, to engage with the site on a regular basis and keep it growing. The future is in mobile, and we are dedicated to continuously improving the mobile experience for our customers – building on and offering new features to users.”

3,02 Millionen Unique Visitors in Deutschland

Vor vier Jahren ging Qype an den Start. Trotz des gewöhnungsbedürftigen Namens, den viele Menschen auch heute noch auf unterschiedliche Weise aussprechen, hat das Hamburger Unternehmen – trotz einiger erhblicher Schwankungen – seinen Platz im Web gefunden. Auch der Deutschlandstart des US-Konkurrenten Yelp konnte daran nichts ändern. Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) bescheinigte dem Dienst bei der letzten Auswertung 3,02 Millionen Unique Visitors. Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zählte im Oktober 7,2 Millionen Visits. Und dies sind nur die Zahlen für den deutschen Markt. Auch in Großbritannien und Frankreich hat Qype einen guten Lauf. Der Einstieg von Vodafone Ventures unterstreicht einmal mehr, dass Qype ein europaweit gut aufgestelltes Unternehmen ist. Ein nur in Deutschland erfolgreicher Bewertungsdienst wäre für den Global Player Vodafone kaum interessant.

Artikel zum Thema
* Qype nach Talfahrt in Sachen Zugriffszahlen wieder in der Spur
* Yelp fordert Qype heraus – US-Dienst startet in Deutschland
* Qype checkt ein und begeistert die Szene – Personalisierte Empfehlungen als Killerapplikation
* Führungswechsel bei Qype: Ian Brotherston löst Stephen Taylor ab

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.