Frisches Kapital für Qype

Stattliche 8 Millionen Euro investieren Wellington Partners und die bisherigen Investoren Advent Venture Partners und Partech International in die Bewertungsplattform Qype (www.qype.de). “Mit der neuen Finanzierungsrunde wollen wir unsere internationale Expansion fortsetzen und […]

Stattliche 8 Millionen Euro investieren Wellington Partners und die bisherigen Investoren Advent Venture Partners und Partech International in die Bewertungsplattform Qype (www.qype.de). “Mit der neuen Finanzierungsrunde wollen wir unsere internationale Expansion fortsetzen und unsere Stellung als der führende Anbieter für die \’Gelben Seiten der nächsten Generation\’ in Europa untermauern”, sagt Stephan Uhrenbacher, Gründer und Geschäfsführer von Qype. Neben Deutschland ist Qype inzwischen in England und Frankreich mit eigenen Ablegern vertreten. Zudem existieren Versionen für Österreich und die Schweiz.

Vor zwei Jahren ging die Bewertungsplattform Qype an den Start. Trotz des gewöhnungsbedürftigen Namen, den viele Menschen auch heute noch auf unterschiedliche Weise aussprechen, hat das Hamburger Start-up seinen Platz gefunden. Die Arbeitsgemeinschaft Online Forschung (AGOF) bescheinigte dem Dienst bei der letzten Auswertung 0,89 Millionen Unique User im Monat. Im Vergleich zu den vorherigen AGOF-Zahlen bedeutet dies ein kleines Plus von 6 % oder 0,05 Millionen Unique Usern. Damit erreicht die Bewertungsplattform mehr Nutzer als etablierte Angebote wie Tagesspiegel.de (0,88 Millionen Unique User), N24.de (0,86 Millionen Unique User) und ViaMichelin (0,85 Millionen Unique User). Die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern (IVW) zählte im August 3,4 Millionen Visits und 12,4 Millionen Page Impressions. Bei der IVW-Premiere waren es nur knapp 2 Millionen Visits und 7,2 Millionen Page Impressions.

Gratiszeitungsmacher Tornberg neu im Aufsichtsgremium

“Das enorme Wachstum der Nutzer- und Autorenzahlen war für uns ein maßgeblicher Grund in Qype zu investieren. Hinzu kam die von Beginn an positive Umsatzentwicklung im lokalen Anzeigenmarkt in Europa, die auf ein hohes Umsatzpotenzial für das Unternehmen schließen lässt. Die lokale Suche zählt zu den attraktivsten Wachstumsmärkten im Internet und Qype hat in Europa die Nase vorn”, sagt Eric Archambeau von Wellington, der nun auch in das Qype-Aufsichtsgremium einzieht. Dort nimmt künftig auch der bekannte Medienunternehmer Pelle Tornberg, der als der größte Gratiszeitungsmacher der Welt gilt, Platz. Als Vorstandschef von Metro International startete er weltweit kostenlose Tageszeitungen. Uhrenbacher: “Ich freue mich auf die enge Zusammenarbeit mit Eric Archambeau und Pelle Tornberg – Qype wird ohne Frage von ihrer umfangreichen Erfahrung in den Medien profitieren.”

Artikel zum Thema
* Qype in Zahlen
* Qype legt in Österreich und der Schweiz los
* Neuer Anstrich für Qype
* Fragestunde mit Stephan Uhrenbacher von Qype – Die Antworten
* Qype setzt auf Gutscheine
* Zehn Fragen an Stephan Uhrenbacher von Qype
* “Es macht einen Heidenspaß” – Stephan Uhrenbacher von Qype im Interview

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.