Ibrahim Evsan und Thomas Bachem verkaufen ihre sevenload-Anteile

Das Kapitel sevenload (www.sevenload.de) ist für Ibrahim Evsan und Thomas Bachem, die das Start-up im Herbst des vergangenen Jahres verließen, endgültig beendet. Die Gründer, die inzwischen United Prototype (www.unitedprototype.com) und das Spiel Fliplife […]

Das Kapitel sevenload (www.sevenload.de) ist für Ibrahim Evsan und Thomas Bachem, die das Start-up im Herbst des vergangenen Jahres verließen, endgültig beendet. Die Gründer, die inzwischen United Prototype (www.unitedprototype.com) und das Spiel Fliplife (www.fliplife.com) betreiben, haben ihre Anteile an der Videoplattform komplett verkauft. “Mitgründer und Vorstand Axel Schmiegelow übernimmt mit seiner Beteiligungsgruppe dw Capital die freiwerdenden Anteile vollständig” schreibt das Handelsblatt. Ein Blick ins Handesregister bestätigt diesen Bericht: Die x-side GmbH, das Beteiligungsvehikel von Evsan und Bachem, gehört seit Juni dw capital und wird von Schmiegelow geführt. “Jetzt können wir uns voll auf Fliplife konzentrieren”, sagt Evsan gegenüber deutsche-startups.de. “sevenload ist jetzt erwachsen genug, um ohne Gründer zu arbeiten”. Anfang September startete Fliplife in die Betaphase. In den ersten sechs Tagen sorgten die Testnutzer laut Evsan für rund 700.000 Page Impressions.

Bei sevenload stehen die Zeichen unterdessen auf Expansion: Wie das Handelsblatt weiter berichtet, arbeitet der frühere Facebook- und Walt Disney-Manager Richard Cooperstein ab Oktober als Director International Content Akquisition für die Videoplattform. Er soll von Los Angeles aus mit US-Studios über den Ankauf von Videorechten verhandeln und strategische Partnerschaften in den USA anleiern. Ebenfalls neu bei sevenload ist Jodok Batlogg. Der ehemalige VZ-Netzwerker heuert als Chief Technical Officer in Köln an. “Seine VZ-Anstellung in Berlin löste er erst kürzlich auf – wohl aus Uneinigkeit mit Investor Holtzbrinck Ventures über den Innovationsgrad der Plattform”, schreibt Gründerszene. “Wir freuen uns sehr, mit Jodok Batlogg einen innovativen Kopf und herausragenden Unternehmer für sevenload zu gewinnen. Seine Ideen und Visionen im Bereich der Softwareentwicklung für IPTV, Online-Video und Multiscreen werden sevenload künftig unterstützen, um unser umfangreiches IPTV-Angebot und unsere erfolgreichen B2B-Produkte am Markt als feste Größen zu positionieren“, sagt Schmiegelow. In seiner neuen Position kümmert sich Batlogg um die strategische Produktentwicklung, das Innovationsmanagement und die Leitung der technischen Entwicklungsabteilung des Unternehmens.

Artikel zum Thema
* Beta-Startschuss für Fliplife
* Sehenswert: Thomas Bachem von United Prototype im Interview
* HTGF und RapidTainment unterstützen United Prototype
* Fotogalerie: Büroeröffnung von United Prototype

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.