TV-Sendergruppe ProSiebenSat.1 schluckt Autoplenum.de

Die vor drei Jahren von Malte Krüger und Holtzbrinck eLab, einem Ableger der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (auch an deutsche-startups.de beteiligt), gegründete Fahrzeug-Plattform Autoplenum (www.autoplenum.de) gehört nach Informationen von deutsche-startups.de seit wenigen Wochen […]
TV-Sendergruppe ProSiebenSat.1 schluckt Autoplenum.de

Die vor drei Jahren von Malte Krüger und Holtzbrinck eLab, einem Ableger der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (auch an deutsche-startups.de beteiligt), gegründete Fahrzeug-Plattform Autoplenum (www.autoplenum.de) gehört nach Informationen von deutsche-startups.de seit wenigen Wochen komplett dem Medienunternehmen ProSiebenSat.1. Breits seit Ende 2008 ist die Senderfamilie bei Autoplenum aktiv – damals sicherte sich die Fernsehfirma 25,1 % der Anteile und eine Option auf eine Mehrheitsbeteiligung von 50,1 %. Jetzt übernimmt ProSiebenSat.1 über seine Tochterfirma SevenOne Intermedia die Autoplattform gleich komplett.

Gründer Malte Krüger verließ das Start-up bereits Ende des vergangenen Jahres und heuerte bei mobile.de an – dort leitet er seitdem als Senior Director Deutschland das Deutschland-Geschäft des eBay-Ablegers. Seine Anteile gab er mit dem Fortgang ab. Bei Autoplenum sitzen inzwischen Sevenone-Chef Arnd Benninghoff, früher Holtzbrinck eLab, und neuerdings auch Michael Pilzek, zuvor Head of Marketing & Sales des Start-ups, am Steuer. Bei Autoplenum finden Fahrzeugfreunde Erfahrungsberichte von Autofahrern, redaktionelle Autotests, viele wichtigen Tipps und Tricks und ein Branchenverzeichnis für Werkstätten, Autohändler, Autoteile-Händler und Waschanlagen – inklusive Bewertungen. Die Hauptgründe für die Beteiligung und die nun vollzogene Übernahme von Autoplenum durch ProSiebenSat.1 dürften das werbliche attraktive Umfeld Autos sein und die sprichwörtlichen Synergieeffekte mit den Autothemen der Senderfamilie. So ist Autoplenum großzügig in das Auto-Ressort bei kabel eins eingebaut. Beim kleinen Sender der ProSiebenSat.1-Familie laufen Sendungen wie “Abenteuer Auto”, “Top Gear” und die “ADAC GT Masters”.

Autoplenum im AGOF-Check

autoplenum
2008-II 0,15 Millionen Unique User
2008-III 0,30 Millionen Unique User (+ 100 % / + 0,15 Millionen)
2008-IV 0,40 Millionen Unique User (+ 33,3 % / + 0,10 Millionen)
2009-I 0,58 Millionen Unique User (+ 45 % / + 0,18 Millionen)
2009-II 0,52 Millionen Unique User (-10,3 % / – 0,06 Millionen)
2009-III 0,52 Millionen Unique User (+/- 0 % / +/- 0 Millionen)
2009-IV 0,53 Millionen Unique User (+1,9 % / + 0,01 Millionen)
2010-I * 1,08 Millionen Unique User

* Wichtig: Aufgrund von Definitionsanpassungen sind die Zahlen von 2010-I nicht mit den älteren Wellen der internet facts vergleichbar!

Artikel zum Thema
* ProSiebenSat.1 fährt bei Autoplenum.de vor
* ProSiebenSat.1 will bei Autoplenum.de einsteigen
* Autoplenum fährt im Netz vor

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.



  1. P7

    “Die Hauptgründe für die Beteiligung und die nun vollzogene Übernahme von Autoplenum durch ProSiebenSat.1 dürften das werbliche attraktive Umfeld Autos sein und die sprichwörtlichen Synergieeffekte mit den Autothemen der Senderfamilie.”

    Wohl kaum. Autoplenum dümpelt vor sich hin, P7S1 hat genug eigene Baustellen, um sich freiwillig eine weitere ans Bein zu binden. Jede Wette: Holtzbrinck wollte das Ding loswerden. Nach der De-Facto-Abwicklung von eLAB und dem Verschwinden des Managements hat sich wohl kaum noch jemand um die Beteiligungsreste gekümmert.



  2. Herby

    @P7:

    Ich stimme mit Dir überein, dass autoplenum.de nicht in die aktuelle Online-Strategie von Holtzbrinck passt – sofern man überhaupt der Meinung ist, dass Holtzbrinck im Besitz einer Strategie für das digitale Geschäft ist. Hauptsächlich ist es aktuell wohl eine Desinvestionsstrategie.

    Allerdings war autoplenum.de definitiv eines der größten Assets des Holtzbrinck eLAB und wir werden in der nächsten P7S1-Bilanz sehen, dass autoplenum.de sicherlich nicht “verschenkt” wurde.

    Wenn Du Dir die AGOF- und IVW-Entwicklung von autoplenum.de über die letzten Monate bzw. zwei Jahre ansiehst, kann von “vor sich hindümpeln” wohl nicht die Rede sein. autoplenum.de liegt mittlerweile lt. AGOF vor Seiten wie z.B. auto-motor-und-sport.de und auto.de.



  3. P7

    @Herby:

    “… und wir werden in der nächsten P7S1-Bilanz sehen, dass autoplenum.de sicherlich nicht “verschenkt” wurde …”

    Wenn dem so ist, dann bestimmt deswegen, weil es von vornherein einen Put/Call gab, der Holtzbrinck einen komfortablen Exit garantiert. Auch wenn sie keine Strategie haben, clever sind die Jungs schon. :-)))



  4. Herby

    @P7

    Habe mal kurz recherchiert und diesen Beitrag auf ds gefunden: http://www.deutsche-startups.de/2008/09/02/prosiebensat1-faehrt-bei-autoplenumde-vor/

    Du hast Recht, es wurde offensichtlich ein Put/Call für weitere 25% vereinbart. Ist dieser ausgeübt worden, von welcher Seite auch immer, läge P7S1 bei 50,1%. Die restlichen 49,9% müssten sie Holtzbrinck dann aber zusätzlich – und vor allem freiwillig – abgekauft haben. ;-)

  5. Pingback: Investitionsindex – August 2010 :: deutsche-startups.de

  6. Pingback: Benzin im Blut: 20 Start-ups rund um das Thema Auto :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle