Autoplenum fährt im Netz vor

Autos sind bekanntlich der Deutschen liebstes Kind. In unzähligen Zeitschriften, Magazinen und TV-Sendungen wird das Gefährt gehuldigt. Im Internet haben Autos ebenfalls ihren festen Platz. Fast jedes General-interest-Angebot ist mit einer eigenen Rubrik […]

Autos sind bekanntlich der Deutschen liebstes Kind. In unzähligen Zeitschriften, Magazinen und TV-Sendungen wird das Gefährt gehuldigt. Im Internet haben Autos ebenfalls ihren festen Platz. Fast jedes General-interest-Angebot ist mit einer eigenen Rubrik für Autos ausgestattet. Malte Krüger will Autofahrern und Autobegeisterten nun mit “Autoplenum” eine neue Anlaufstelle bieten. Der ehemalige Leiter Produkt Management und Business Development bei “AutoScout24” bezeichnet die neue Cyber-Plattform als “die erste unabhängige Informations- und Bewertungsplattform rund ums Auto”. Damit ist “Autoplenum” sozusagen ein “Qype” für Autos, Werkstätten, Autohändler, Zubehörhändler und Waschstrassen.

Die Bewertungsplattform “Autoplenum” ist eine gemeinsame Gründung von Malte Krüger und Holtzbrinck eLab. Der Ableger der Verlagsgruppe Georg von Holtzbrinck (auch an “deutsche-startups.de” beteiligt) erblickte im Sommer 2006 offiziell das Licht der Welt und startete seitdem unter anderem Projekte wie “gutefrage.net“, “Pointoo” und “CleverApply“. Ziel bei “Autoplenum” ist es “eine umfassende und marktübergreifende Plattform zu bieten, über die sich Autofahrer untereinander unkompliziert austauschen und ihr Wissen erweitern bzw. an andere Nutzer strukturiert weitergeben können”.

Artikel zum Thema
* Die Projekte und Beteiligungen von Holtzbrinck eLab im Überblick
* autoki startet Quartettkarten-Verkauf

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.