2.700 Webradios sind auf Sendung – 44 % sind mobil empfangbar

Der Webradiomarkt wächst! Ende April 2010 sendeten laut Webradiomonitor 2010, einer Studie der der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien – BLM und der Strategieberatung Goldmedia, knapp 2.700 deutsche Webradios. Gegenüber dem Vorjahr stieg […]
2.700 Webradios sind auf Sendung – 44 % sind mobil empfangbar

Der Webradiomarkt wächst! Ende April 2010 sendeten laut Webradiomonitor 2010, einer Studie der der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien – BLM und der Strategieberatung Goldmedia, knapp 2.700 deutsche Webradios. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Anzahl somit um über 700 Sender. Seit 2006 wuchs die Anbieterzahl in Deutschland damit pro Jahr um rund 56 %. Deutlich zugenommen hat auch die mobile Nutzung: Knapp die Hälfte aller Webradios sind heute mobil über das Handy zu empfangen.

“Die zunehmende Verbreitung von mobilem Internet via Smartphone, Pad oder Mini-Notebook wird dem Webradiomarkt weitere Wachstumsimpulse geben. Die größte Herausforderung jedoch wird sein, die neuen Angebote und Programmformate auch wirtschaftlich erfolgreich zu machen”, sagt Klaus Goldhammer, Geschäftsführer von Goldmedia. Wachsende Nutzerzahlen und größere Formatvielfalt machen Webradio für die Werbeindustrie zwar zunehmend attraktiver. Die Vermarktung leidet aber noch unter der fehlenden einheitlichen Reichweitenmessung. Die Erhebung der Nutzungsdaten ist noch immer unterschiedlich. Knapp die Hälfte aller Webradioanbieter nutzt eigene Logfile-Auswertungen, rund ein Fünftel setzt auf externe Lösungen, darunter diverse Tracking-Tools und Statistikprogramme.

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.