Bertelsmann vor Einstieg bei der Online-Sprachschule Learnship

Bertelsmann Digital Media Investments, der Beteilgungsableger des Medienhauses Bertelsmann, plant den Einstieg bei der Sprachschule LearnShip (www.learnship.de). Die Beteiligung in Höhe von rund 20 % wurde nach einem Bericht des Branchendienstes “new business” […]
  • Von Veronika Hüsing
    Dienstag, 3. August 2010
  • 1 Kommentar

Bertelsmann Digital Media Investments, der Beteilgungsableger des Medienhauses Bertelsmann, plant den Einstieg bei der Sprachschule LearnShip (www.learnship.de). Die Beteiligung in Höhe von rund 20 % wurde nach einem Bericht des Branchendienstes “new business” bereits bei der EU-Kommission zur kartellrechtlichen Prüfung angemeldet. Bisher waren bei Learnship die Samwerbrüder Alexander, Marc und Oliver (auch an deutsche-startups.de beteiligt mit ihrem European Founders Fund, Oliver Jung, Riccardo Zacconi, skype-Investor Klaus Hommels, spreadshirt-Gründer Lukasz Gadowski, die studiVZ-Macher Michael Brehm und Dennis Bemman, JustBooks-Gründer Florian Heinemann, Hitflip-Gründer Andre Alpar, ICS Internet Consumer Services, die Beteiligungsfirma der dialo.de-Gründer Daniel Grözinger und Sven Schmidt sowie DuMont Venture als Investoren an Bord.

Das E-Learning-Projekt Learnship wurde vom ehemaligen Bertelsmann-Manager Sushel Bijganath, der zuvor für die deutsche RTL-Senderfamilie das Onlinegeschäft verantwortete und auch die strategische Unternehmensentwicklung der TV-Sendergruppe leitete, auf die Startbahn geschoben. Unter der Führung von Bijganath baute RTL unter anderem den Videodienst Clipfish.de auf. Für die Nutzung von LearnShip ist lediglich ein handelsüblichen Computer mit DSL-Anschluss erforderlich. Software muss keine installiert werden. Für die Kommunikation zwischen Schüler und Lehrer ist ein Festnetztelefon oder ein PC-Headset nötig. Das Kursangebot von LearnShip richtet sich an Jugendliche, Erwachsene und Geschäftsleute. Unterrichtet wird momemtan nur Englisch.

Learnkids richtet sich an Grundschüler

Daneben betreibt das Start-up mit Learnkids (www.learnkids.de) eine Sprachschule für Kinder im Grundschulalter. Geboten wird Live-Englischunterricht. Der Gruppenunterricht bei Learnkids kostet 39 Euro pro Monat, der Einzelunterricht schlägt mit 69 Euro zu Buche. Um bei der jugendlichen Zielgruppe anzukommen, kooperiert Learnkids mit dem erfolgreichen Kindersender Super RTL. Das junge Unternehmen Learnship ist somit in der großen Bertelsmann-Familie bereits bestens vernetzt. Bei Super RTL landete auch Scoyo (www.scoyo.de), eine von Bertelsmann mit viel Geld gestartete Lernplattform für Kids, die die hohen Erwartungen des Medienhauses nicht erfüllte.

Artikel zum Thema
* Learnship startet Learnkids
* LearnShip vermittelt Sprachen

Geboren 1978, studierte Soziologie, Politik und Psychologie an der Freien Universität in Berlin. Erste journalistische Erfahrungen sammelte sie im Jahr 2000 im Onlineressort des Medienfachdiensts “kressreport”. Ein Jahr später zog es sie ins Ruhrgebiet zu “Unicum”. Seit 2008 gehört Veronika Hüsing zum Redaktionsteam von deutsche-startups.de.

  1. Pingback: Frisches Kapital für LearnShip :: deutsche-startups.de

Aktuelle Meldungen

Alle