Chocri im Millionenrausch

Von wegen Peanuts! Das Schokoladen-Start-up chocri (www.chocri.de) mausert sich zum Vorzeige-Unternehmen in Sachen Mass Customization. In einem Firmenportrait im “Tagesspiegel” gewähren die beiden Gründer Michael Bruck und Franz Duge einen interessanten Einblick in […]

Von wegen Peanuts! Das Schokoladen-Start-up chocri (www.chocri.de) mausert sich zum Vorzeige-Unternehmen in Sachen Mass Customization. In einem Firmenportrait im “Tagesspiegel” gewähren die beiden Gründer Michael Bruck und Franz Duge einen interessanten Einblick in ihre Zahlen. Demnach setzen die Berliner mit ihren kleinen Schokotafeln, die jeder Besteller individuell belegen kann, im vergangenen Jahr knapp eine Million Euro um. Im September 2008 ging chocri offiziell an den Start. Damals machten sich die sympatischen Hauptstädter sorgen, ob sie es schaffen könnten die benötigten 500 Tafeln pro Tag an den Mann zu bringen. Inzwischen produzieren sie bis zu mehreren tausend Tafeln pro Tag. “Im Vergleich zum Vorjahresmonat konnten wir den Umsatz im März 2010 um 100 % steigern“, sagte Bruck der Berliner Tagesszeitung.

Ihre Schokoladenfabrik haben die Gründer bisher komplett aus eigener Tasche finanziert. “Die Anfangsinvestition betrug nur 10.000 Euro und dementsprechend sahen auch unsere Internetseite und unser Büro aus. In der Produktion hatten wir damals eine Maschine zu stehen, die älter als wir waren. Als die ersten Umsätze kamen und wir sehen konnten, dass die Idee funktioniert, haben wir weiter investiert”, sagt Duge gegenüber deutsche-startups.de. Wie bereits Anfang Mai berichtet soll chocri weiter wachsen – erstmals auch mit externem Kapital. “Die Verhandlungen dazu laufen, doch wir haben keine Eile, sondern agieren hier mit der Muße, die auch zur Herstellung exquisiter Schokolade nötig ist”, sagt Duge. Schön zu sehen, wie sich das einstige Mini-Start-up samt Mini-Büro und -Lager innerhalb von nicht einmal zwei Jahren zu einem kleinen Unternehmen mit rund 20 Mitarbeitern und einem stattlichen Büro und Lager entwickelt hat. Wenn das Start-up weiter seinen Weg geht, dürfte man das Gründer-Duo schon bald auch im Ausland kennen. In Sachen Mass Customization macht Deutschland so schnell keiner etwas vor.

Artikel zum Thema
* chocri sucht Investoren
* Fünfzehn Fragen an Franz Duge von chocri
* Chocri geht in die USA
* Chocri verkauft über 120.000 Tafeln
* Chocri kredenzt Wunschschokolade

Alexander Hüsing, Chefredakteur von deutsche-startups.de, arbeitet seit 1996 als Journalist. Während des New Economy-Booms volontierte er beim Branchendienst kressreport. Schon in dieser Zeit beschäftigte er sich mit jungen, aufstrebenden Internet-Start-ups. 2007 startete er deutsche-startups.de.